Anzeige

33 Bass-Pedale in einem Video!

Gregor Fris vom YouTube-Basskanal “BassTheWorld” hat wieder zugeschlagen: Gemeinsam mit dem bekannten Freelance-Bassisten René Flächsenhaar hat sich der Weimarer drei Tage lang ins Studio eingeschlossen, um ein Bassvideo mit nicht weniger als 33 (!) Effektpedalen zu drehen: Vorhang auf für “33 Bass Pedals”!

Bild zur Verfügung gestellt von Gregor Fris
Bild zur Verfügung gestellt von Gregor Fris


Dabei stand in erster Linie der Spaß an der Sache im Vordergrund. Selbstverständlich wird sich kaum ein YouTube-Besucher einen Clip ansehen, in dem jedes der 33 Pedale intensiv auf Herz und Nieren getestet und jedes Feature einzeln erläutert wird.
Bei einem derartigen Video wäre Gregor Fris sicherlich schnell bei einer Spielzeit von mehreren Stunden gelandet. Hier gibt es also keine intensive Vorstellung jedes Kandidaten, sondern einen unterhaltsamen Schnelldurchlauf – und genau so sollte man diesen Clip auch verstehen: also Unterhaltung und ggf. als Teaser. Bei Gefallen kann man dann gleich im Netz nach ausführlicheren Reviews suchen, zum Beispiel hier auf bonedo!
>>>Lust auf neuen Input? In unserer Bass-Workshopserie “Das Bassriff der Woche” findest du garantiert neue Anregungen!<<<
Jedes Pedal wird von René Flächsenhaar in nur einer Einstellung gespielt. Dazu wurden diverse Mini-Backingtracks im Tempo von 90 bpm produziert, deren stilistische Bandbreite von Reggae über Pop, Neo-Soul bis hin zu Metal reicht – und natürlich macht Mr. Flächsenhaar wieder einmal in jeder Disziplin eine gute Figur!
>>>In unserer beliebten Serie über deutsche Bassisten findest du ein ausführliches Interview mit René Flächsenhaar.<<<
Viel Spaß mit dem Clip – vielleicht stößt du ja beim Schauen auf das Pedal, auf das du schon lange gewartet hast!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Hot or Not
?
Bild zur Verfügung gestellt von Gregor Fris

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Phil Jones Bass C8-Bassbox: Acht 5-Zoll-Speaker in einem roten Gehäuse!
Bass / News

Die neue C8-Bassbox aus dem Hause Phil Jones Bass beherbergt acht winzige 5-Zoll-Speaker und überzeugt mit einem ungaublich punchigen Attack und sauberster Wiedergabe des Basssignals!

Phil Jones Bass C8-Bassbox: Acht 5-Zoll-Speaker in einem roten Gehäuse! Artikelbild

Hohe Leistung, wuchtiger Sound, kompakte Maße, geringes Gewicht und cooles Design - das sind die Kriterien, die bei Phil Jones Bass im Vordergrund stehen! Die neue C8-Bassbox bietet ganzen acht (!) Fünfzoll-Lautsprechern ein Zuhause in einem super stylischen roten Gehäuse.

RockCare MultiTool: 13 Werkzeuge für Gitarre und Bass in einem Multi-Tool-Set!
News

Als Bassist oder Gitarrist muss man auf alles vorbereitet sein – gutes Werkzeug ist der Schlüssel dazu! Mit den zwei neuen 13-in-1 Multi-Tools von RockCare (erhältlich in roter metrischer oder blauer Zoll-Ausführung) sollte sich nahezu jedes Problem am Instrument beheben lassen!

RockCare MultiTool: 13 Werkzeuge für Gitarre und Bass in einem Multi-Tool-Set! Artikelbild

Als Bassist oder Gitarrist muss man auf alles vorbereitet sein – gutes Werkzeug ist der Schlüssel dazu! Mit den zwei neuen 13-in-1 Multi-Tools von RockCare (erhältlich in roter metrischer oder blauer Zoll-Ausführung) sollte sich nahezu jedes Problem am Instrument beheben lassen!

Video-Sketch: Bass-Solos sind sooo dumm!
Bass / Feature

Die kalifornische Groove-Kooperative Scary Pockets veröffentlicht einen witzigen Sketch, der sich um das Thema "Bass-Solos" dreht. Dabei werden zwei Gitarristen von mehreren Tieftönern zu ihrem Glück gezwungen ...

Video-Sketch: Bass-Solos sind sooo dumm! Artikelbild

Eigentlich ist die kalifornische Groove-Kooperative Scary Pockets um die beiden Masterminds Ryan Lerman und Jack Conte bekannt für coole Jams mit ständig wechselnden Besetzungen und Stargästen, die regelmäßig auf ihrem YouTube-Kanal das Licht der Welt erblicken. Dass die Musiker aber auch eine sensationelle humoristische Ader haben, beweisen Scary Pockets nun in einem kurzen Video-Sketch.

Was du niemals mit einem Röhrenverstärker machen solltest
Bass / Feature

Ein echter Vollröhrenamp ist und bleibt ein absolutes Genussmittel! Damit die Freude daran lange ungetrübt bleibt, solltest du unbedingt die Tipps aus diesem Artikel beherzigen.

Was du niemals mit einem Röhrenverstärker machen solltest Artikelbild

Klar, echte Vollröhrenamps sind schwerer und benötigen mehr Pflege und Service als Transistorverstärker. Und teurer ind er Anschaffung sind sie auch. Dafür kommt man mit einem Tube Amp in den unvergleichlichen Genuss eben jener fauchig-warmer Röhrensättigung im Basssound, die man von Digital- und Transistoramps nicht erwarten kann. Allerdings gibt es beim Umgang mit einem Vollröhrenamp einige Dinge unbedingt zu beachten, wenn die Freude am guten Sound von Dauer sein soll. Wir präsentieren dir zwölf wichtige Tipps!

Bonedo YouTube
  • Markbass Little Mark 58R - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)