ANZEIGE

Best Service Chris Hein Ensemble Strings Test

Fazit

Die Chris Hein Ensemble Strings erzeugen bereits ohne viel aufwendige Midi-Bearbeitung einen hervorragenden Streicher-Klang. Damit eignen sie sich eindeutig auch zum Erstellen von schnellen Layouts in der Komposition-Phase. Die wahre Stärke dieser Library liegt allerdings im Detail. So vielschichtige Möglichkeiten, den Klang der Samples über Scripts und Crossfades zu beeinflussen, findet man außer bei den Libraries von Chris Hein eher selten. Die 32 Artikulationen können sehr frei im Tempo angepasst werden und werden über ein offenes Keyswitch-System verwaltet – und tragen damit ihren Teil zu einem lebendigen Klang bei. Wer sich in diese Tiefe des MIDI-Programmings begibt, der muss allerdings auch damit rechnen, dass es einmal kompliziert werden kann. Vor allem eine Möglichkeit, die wesentlichen Parameter (z.B. Dynamik-Modi) global und für alle Artikulationen gleichzeitig zu steuern, wäre sehr hilfreich! 
Gerade wegen ihres Alleinstellungsmerkmals, der „Designed Ensembles“, wirkt die Library auf mich nicht nur für rein orchestrale Zwecke, sondern auch für ultra-realistische Pop-Streicher oder das Layern mit anderen Libraries sehr interessant. In die weiteren orchestralen Libraries von Chris Hein binden sich die Ensemble Strings nahtlos ein, und wer hier bereits glücklicher Nutzer ist, der darf bedenkenlos zuschlagen!

Pro
  • 
sehr guter und realistischer Klang
  • 
komplexe Library mit detailliertem Sample-Pool

  • offenes Keyswitch-System
  • 
flexible Steuerung der Dynamik und vieler weiterer Parameter
hervorragende Ergebnisse beim Time-Stretching von Artikulationen

Contra

  • keine globalen Anpassungen bei Artikulations-Presets
Chris_Hein_Ensemble_Strings_01Titel
FEATURES UND SPEZIFIKATIONEN
  • Sample-Library für Native Instruments Kontakt 5/Kontakt Player 5
  • 14 Programme für einzelne Sektionen und gemischtes Ensemble (jeweils full/small)
  • „Designed Ensembles”
  • 35 GB große Library
  • bis zu 32 Artikulationen pro Instrument
  • bis zu acht Velocity-Layer
  • ca. 53 000 Samples
  • minimale Systemanforderungen:
  • PC: Windows 7/8.1/10 (32Bit/64 Bit), Intel Core 2 Duo/AMD Athlon 64
  • Mac: OS X 10.10, 10.11 oder 10.12, Intel Core 2 Duo
  • 4 GB RAM (6 GB empfohlen)
  • Internetverbindung für den Autorisierungsprozess
  • Preis
EUR 389,– (Straßenpreis vom 7.5.2018)
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • sehr guter und realistischer Klang
  • 
komplexe Library mit detailliertem Sample-Pool

  • offenes Keyswitch-System

  • flexible Steuerung der Dynamik und vieler weiterer Parameter

  • hervorragende Ergebnisse beim Time-Stretching von Artikulationen
Contra
  • keine globalen Anpassungen bei Artikulations-Presets
Artikelbild
Best Service Chris Hein Ensemble Strings Test
Für 379,00€ bei
Hot or Not
?
Chris_Hein_Ensemble_Strings_01Titel Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24