Anzeige

2getheraudio OpZilla: Ein Monster-FM-Synthesizer mit 64 Algorithmen?

2getheraudio OpZilla
2getheraudio OpZilla

FM ist wieder ganz schwer angesagt. Ich finde das super, denn ich mag diese Synthese-Form. Ich habe mich über die Ankündigung des opsix gefreut, finde den Kadamo VFM37 interessant und habe auch meinen Spaß mit einfacher 2-OP-FM wie bei dem nanoloop FM. Und auch ein Plug-in ist herzlich willkommen, der neue OpZilla von 2getheraudio bringt nämlich einige sehr interessante Features mit.

2getheraudio OpZilla

Am spannendsten hört sich die Auswahl von 64 Algorithmen an, die für die vier Operatoren zur Verfügung stehen. Wobei das ein bisschen „geschummelt“ ist, denn insgesamt sind es streng genommen 16 Algorithmen, die durch Einstellungen für Feedback und FM Amount laut Hersteller auf 64 Kombinationen kommen. Nun gut, damit sollten Bässe, Glockenklänge, typische FM-Pianos und andere Sounds jedenfalls kein Problem sein. Und bestimmt auch Sachen, die einen sehr „schrägen“ und noisigen Charakter haben.

Vier Operatoren reicht für die meisten Ideen aus – klar hätte ich mich über einen, zwei mehr auch gefreut. Dafür entschädigt die Auswahl von 16 Schwingungsformen, die ich pro Operator auswähle. Als zusätzliches Element zur Klanggestaltung liefert das Plug-in Attack-Samples. Die sind bestimmt für Percussion- und Drum-Sounds eine klasse Ergänzung und auch Leads oder Bässe profitieren da mit Sicherheit von.

Dazu gesellen sich zwei LFOs, die mit einer einstellbaren Frequenz und Schwingungsform laufen und sich ebenfalls zum Tempo synchronisieren lassen. Sehr gut! Die Hüllkurven der einzelnen Operatoren kann ich als Loop laufen lassen und auch teilweise über Keyboard Control steuern.

Ganz klassisch wird auf Filter verzichtet, aber dafür gibt es Effekte. Distortion, Chorus, Delay und Reverb aktiviere ich einzeln – vermutlich laufen sie in der genannten Reihenfolge.

Ein weiters schönes Feature ist die Unterstützung für Micro-Tuning. Presets liegen bei, 150 sind es an der Zahl.

Ich werde bestimmt mal die Demoversion ausprobieren und dann über einen Kauf entscheiden. Wie auch bei den anderen Plug-ins des Herstellers kann ich den Preis ja selbst bestimmen.

Spezifikation und Preis

2getheraudio OpZilla bekommt ihr als VST, AAX und AU in 64 Bit für macOS 10.12 oder höher und Windows 7 oder höher. Eine Demoversion ist ebenfalls als Download vorhanden. Einige Presets liegen dem Paket bei.

Großartig ist die Preisgestaltung. Vorgegeben sind 49 US-Dollar, ihr könnt den Preis wieder zwischen 10 bis 100 US-Dollar selbst festlegen. Zehn Prozent davon gehen an eine gemeinnützige Organisation.

Weitere Infos

Videos und Klangbeispiele


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Hot or Not
?
2getheraudio OpZilla

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Modal Electronics Monster Machine - Kostenlose Presetbank für die Argon-Serie

Keyboard / News

Modal Electronics veröffentlichen unter "Monster Machine" eine kostenlose Presetbank mit 40 Patches für die Synthesizer der Argon-Serie, welche sich düsteren Klangwelten widmet.

Modal Electronics Monster Machine - Kostenlose Presetbank für die Argon-Serie Artikelbild

Modal Electronics veröffentlichen unter "Monster Machine" eine kostenlose Presetbank mit 40 Patches für die Synthesizer der Argon-Serie, Argon8, Argon8X und Argon8M, welche sich insbesondere düsteren Klangwelten widmet.

Befaco Noise Pletora - Multitimbrales Noise Monster Modul für das Eurorack

Keyboard / News

Noise Plethora von Befaco ist ein 14 HP-Modul für das Eurorack bestehend aus drei digitalen Klangerzeugern, gefolgt von drei analogen Multimode-Filtern für alle Arten von Noise.

Befaco Noise Pletora - Multitimbrales Noise Monster Modul für das Eurorack Artikelbild

Noise Plethora von Befaco ist ein 14 HP-Modul für das Eurorack bestehend aus drei digitalen Klangerzeugern, gefolgt von drei analogen Multimode-Filtern für alle Arten von Noise. Diese Kombination soll es einfach machen, verschiedene Texturen und Noises zu formen und mit ihnen intuitiv und musikalisch zu spielen. Die ersten beiden Kanäle bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Algorithmen, welche dynamisch über zwei CV-Reglergesteuert werden können. Texturen, Rumpeln, Low-Fi-Blips, Spikes, Oszillator-Cluster, harte Geräusche und vieles mehr können im Handumdrehen ausgewählt und geändert werden. Der dritte Kanal bietet drei unabhängige Ausgänge: Gritty Noise, um knackige und knisternde Klanglandschaften zu erzeugen, White Noise und eine gefilterte Version bestehend aus den Erstgenannten. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)