Anzeige
ANZEIGE

Yamaha YC61 Test

Fazit

Das Yamaha YC61 hat mir sehr gut gefallen! Es bietet (fast) alles, was man als Band-Keyboarder braucht – in einem extrem leichten, kompakten und robusten Gehäuse und mit einer hervorragend angepassten Tastatur. Da ist eine sehr gute und durchdachte Orgel-Sektion mit echten Zugriegeln, die Dank des geschmackvollen Rotary Effekts und der VCM/FM-Sound-Engine sehr authentisch klingt. Da sind tolle akustische und elektrische Pianos, die auf der Tastatur sehr gut spielbar sind und die durch die Effektsektion sehr lebendig klingen. Und da sind über hundert weitere Sounds, die durch die Bank toll klingen und mit denen man die meisten Klangwünsche abdecken kann. Das intuitive Bedienkonzept befähigt den Keyboarder, in kürzester Zeit Klänge nach seinem Geschmack zu kombinieren und zu formen, ohne Bedienungsanleitungen zu wälzen. Die vielen Drehregler mit LED-Kranz gestalten sich hier als ein großer Pluspunkt, wie auch die Klangformungsmöglichkeiten des Stagekeyboards. Dazu gesellen sich Features wie USB-Audio, Masterkeyboard-Funktionen und ein Audio-Input. Yamaha hat mit dem YC61 einen echten Konkurrenten zum Nord Electro mit einem ähnlichen Preis auf den Weg gebracht. Leider sind die kleinen Hebel für Pitchbend und Modulation recht gewöhnungsbedürftig im praktischen Einsatz und kein adäquater Ersatz für praktische Wheels oder einen Joystick. 

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Sehr gute Drawbar-Orgel mit neuer VCM-Sound-Engine
  • Hervorragender Rotary-Effekt
  • Sehr gute Pianos und sonstige Sounds
  • Separate FM-Sound-Engine mit weiteren 128 Stimmen
  • Gut spielbare Waterfall-Tastatur
  • Intuitives Bedienkonzept mit direktem Zugriff
  • Fast durchweg LED-Kränze und -Anzeigen
  • Robuste Verarbeitung
  • Sehr kompakt und leicht
  • Seamless Sound Switch
  • USB-Audio
  • Master-Keyboard-Funktionen
Contra
  • Pitch Bend- und Modulation-Hebel fummelig in der Handhabung
Artikelbild
Yamaha YC61 Test
Für 1.959,00€ bei
0320Yamaha_YC61_010_FIN-1084410 Bild
  • 2 x 128-stimmige Tonerzeugung (VCM + AWM2: 128, FM: 128)
  • 61 Tasten, halbgewichtete, anschlagsdynamische Waterfall-Tastatur
  • 145 Sounds (6 Organ, 139 Keys)
  • 160 Live Sets, davon 80 Presets, überschreibbar
  • Insert-Effekte: Organ: 1 System (Pre Drive), Key-A: 2 Systeme mit jeweils 32 Typen
  • Effekt-Block: 32 Typen
  • Speaker/Amp-Block: 6 Typen (2 x Rotary, 4 x Amp)
  • Reverb
  • 3-Band-Master-EQ
  • Graphisches LC-Display 128 x 64 Pixel
  • Master Output (L/R) Klinke
  • Audio Input (L/R) mit Gain-Regler
  • 1 x USB To Device
  • 1 x USB To HostMIDI-In/Out
  • Kopfhöreranschluss
  • AC IN-Anschluss
  • 2 x Foot Switch-Anschluss
  • 2 x Foot Controller-Anschluss
  • Abmessungen: 896 (B) x 309 (T) x 108 (H) mm
  • Gewicht: 7,1 kg
Hot or Not
?
01-Yamaha_YC61_006_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Andreas Recktenwald

Kommentieren
Profilbild von Mhyskilyus

Mhyskilyus sagt:

#1 - 30.09.2021 um 08:41 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo,habe das YC61 gekauft und bin sehr zufrieden mit der Bedienung und den Sounds. Nur der Leslie Effekt der Orgel scheint nicht wirklich zu zünden. Er wirkt nicht glaubhaft und sollte meiner Meinung nach von Yamaha überarbeitet werden. Insbesondere die Mikrofonierung des Leslie sollte regelbar sein um das Stereopanorama entsprechend zu ändern bzw. anzupassen.Sonst, wie gesagt ein klasse Teil.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2021: Yamaha CLP-725 - Neues Modell in der Yamaha Clavinova-Serie
Keyboard / News

NAMM 2021: Yamaha ergänzt die 700er Clavinova-Digitalpiano-Serie um das Modell CLP-725, welches eine Reihe interessanter Features zu bieten hat.

NAMM 2021: Yamaha CLP-725 - Neues Modell in der Yamaha Clavinova-Serie Artikelbild

Yamaha ergänzt die 700er Clavinova-Digitalpiano-Serie um das Modell CLP-725, welches eine Reihe interessanter Features zu bieten hat. Mit der Einführung des CLP-725 schafft Yamaha eine Ergänzung der erfolgreichen Clavinova Digitalpiano-Serie CLP-700 Serie auf dem Markt. Als Teil der Clavinova Piano-Serie bietet auch das CLP-725 Highlights wie den CFX-Flügel und Bösendorfer Imperial Samples, CFX binaural Sampling, GrandTouch-S™ Tastatur und Grand Expression Modeling. Äußerlich elegant gestaltet fügt es sich in die Reihe der weiteren CLP-700 Modelle ein. Sowohl mit dem Notenhalter in der einheitlichen Clavinova-Form, als auch mit dem neu gestalteten Bedienfeld

Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen
Keyboard / News

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.

Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen Artikelbild

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.  Mithilfe von AR-Technologie sieht man in Echtzeit, wie Yamaha Digitalpinaos

Yamaha PSR-A5000 Test
Keyboard / Test

Yamaha veröffentlicht mit dem PSR-A5000 den Nachfolger des bewährten PSR-A3000 Oriental-Keyboards, das in der Neuauflage viele musikalische und technische Neuerungen bringt. Wir haben das Keyboard getestet.

Yamaha PSR-A5000 Test Artikelbild

Das vor kurzem vorgestellte Yamaha PSR-A5000 ist ein Entertainer-Keyboard mit Begleitautomatik, dessen Fokus auf der Interpretation orientalischer Musik liegt, mit Schwerpunkt auf musikalischen Genres arabischer, türkischer und nordafrikanischer Kulturkreise. Das PSR-A5000 basiert im Prinzip auf der Technik des Arranger-Keyboards PSR-SX900, das eine Klasse unterhalb des Spitzenmodells Yamaha Genos angesiedelt ist. Mit einem Angebot an 1.161 Voices (davon 299 orientalische Instrumente) und 454 Styles (inkl. 260 orientalischen Styles) nebst vieler neuer Funktionen, möchte Yamaha an die Tradition des Oriental-Keyboards anknüpfen und den Vorgängern aus der PSR-A-Serie einen würdigen Nachfolger bieten.

Yamaha PSR-E373 Test
Keyboard / Test

Yamaha präsentiert mit dem PSR-E373 den Nachfolger des bewährten PSR-E363, beides Einsteiger-Keyboards im unteren Preissegment. Wir haben untersucht wo die Unterschiede liegen.

Yamaha PSR-E373 Test Artikelbild

Yamaha stellt mit dem PSR-E373 den Nachfolger des bewährten Einsteiger-Keyboards PSR-E363 vor, das im Marktsegment der preiswerten Home-Keyboards um die 200 € einen neuen Standard setzen möchte. Vor allem wirbt man damit, den Klang deutlich verbessert zu haben. Ähnlich wie bei den größeren Modellen hat das Keyboard nun viele DSP-Effekte und sogar elf “Super-Articulation-Lite-Voices” an Bord, mit denen man die besonderen Spielweisen von Naturinstrumenten imitieren kann. Neben dem PSR-E373 mit 61 Tasten bietet Yamaha mit dem PSR-EW310 auch eine Version mit 76 Tasten, für die man etwa 100 € mehr investieren muss.

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)