Anzeige

Superbooth 2019: MakeProAudio Dino Park EURO & Dino Park EURO Drums and Bass vorgestellt

MakeProAudio zeigen auf der Superbooth 2019 mit dem Multi-Model-Synth Dino Park EURO und dem Analog-Drums/Bass-Modelling-Synth Dino Park EURO Drums and Bass zwei neue MakeKits für das Eurorack-System. Die MPA Platform, eine netzwerkbasierte Control-everything-from-everywhere-Lösung, ist jetzt ebenfalls für das Eurorack angekündigt und eröffnet völlig neue Kontrollmöglichkeiten für Modular-Systeme. MakeProAudio zeigt während der Superbooth funktionierende Anwendungsbeispiele der innovativen Hardware-Plattform. Darunter verschiedene Controller mit Tastern, Fadern und Encodern.

(Foto: MakeProAudio)
(Foto: MakeProAudio)
Die Dino Park EURO-Familie bringt den fetten Dino-Sound ins Eurorack und erweitert mit realistischen Synth-Emulationen das klangliche Spektrum der Eurorack-Welt, natürlich mit allen Kontroll- und Editier-Möglichkeiten, CV/Gate-Eingängen und der Möglichkeit, Settings zu speichern und später erneut laden zu können.
Die Dino Park EURO-Modelle sind für alle Modular-Synth-Neulinge ein einfacher,  kostengünstiger und perfekter Einstieg in die Eurorack-Welt. Modular-Profis ergänzen hier mit nicht nur das Klangangebot, sondern können sich auch über zusätzliche Stimmen/Polyphonie im Eurorack freuen.
Derzeit umfassen die Emulationen drei Modelle: Minimax (an Moog orientiert), Prodysse (man könnte hier an „Arp“ denken) und Pro-12 (Ähnlichkeiten zu Sequential sind nicht unzufällig). Für die Echtzeit-Interaktion am Gerät sorgen vier Rotary-Push-Encoder, die vom Anwender frei adressiert werden können. 
Dino Park Euro-Familie umfasst aktuell drei verschiedene Versionen:
Dino Park EURO ist ein polyphoner Hardware-Synthesizer mit zwei CV-Voice-Control-Eingängen (jeweils als V/Oct und Gate), vier zuweisbaren CV-Eingängen mit Offset und Attenution-Reglern und USB-MIDI.
Gleich drei der legendären CreamWare-Emulationen absoluter Synth-Klassikern sind mit an Bord: der super-fette 8-stimmige Minimax, der knackige 8-stimmige Prodyssey sowie der ausdrucksstarke 10-stimmige Pro12. Insgesamt 32 Speicherplätze bieten ausreichend Raum für weitere Emulationen. In Kürze werden im MPA-Online-Shop weitere Emulationen verfügbar sein, darunter Additive-Synthese, Wavetable, FM oder Drum/Bass.
Fotostrecke: 5 Bilder (Foto: Bonedo)
Fotostrecke
Dino Park EURO Drums and Bass ist der Drum- und Percussion-Spezialist für analoge  Rhythmus-Klassiker. Neben seinen 11 Drum-/Percussion-Instrumente bietet er auch eine zusätzliche Bass-Stimme. Für die perfekte Einbindung in das Eurorack sorgen zehn dezidierte Drum-Gate-Eingänge und CV-Voice-Control für die Bass-Voice. Darüber hinaus stehen weitere vier zuweisbare CV-Eingänge und USB-MIDI bereit.
Die Sounds greifen auf eine Auswahl von 19 Wellenformen und verschiedenen Instrumenten-Modelle zu, die mit Filter, Overdrive, Chorus und Delay weiter verfeinert werden können.
Jeder Sound lässt sich weitreichend editieren und kontrollieren. Je nach Instrument stehen bis zu 9 Parameter bereit, auf die zugegriffen werden kann. Der Dino Park EURO Drums and Bass kann jedoch noch weitaus mehr, denn auch er wird mit drei Synth-Legenden-Emulationen geliefert und bietet Platz für insgesamt 32 Emulationen.
Dino Park EURO Breakout Kit ist die Lösung für alle, die nur über MIDI steuern möchten. Neben dem eigentlichen Dino-Park-Board mit allen Schnittstellen – inklusive Arduino – bringt es ein Breaktout-Modul mit, über das Anschlüsse nach außen geführt werden. Auch hier befinden sich die drei CreamWare-Klassiker im Lieferumfang.
Verfügbarkeit
Die Dino Park EURO-Familie ist ab Juli 2019 verfügbar. Bis zum 31. Mai 2019 gibt es spezielle „Early Bird“-Angebote im MPA-Online-Shop.
Preise
Dino Park Breakout Kit startet bei 295 EUR, Dino Park EURO bei 495 EUR und Dino Park EURO Drum and Bass beginnt bei 675 EUR (alle Preise verstehen sich inklusive 19 % Mehrwertsteuer). Die Preise für die einzelnen Tiles werden in Kürze bekannt gegeben.

MakeProAudio – The You Make Pro Audio System

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Hot or Not
?
(Foto: MakeProAudio)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Superbooth 2021: Superbooth 21: Rides In The Storm - sechs günstige Module für das Eurorack

Keyboard / News

Rides In The Storm aus Berlin hat zur Superbooth21 sechs neue Module im Gepäck, die sich auch preislich sehen lassen können.

Superbooth 2021: Superbooth 21: Rides In The Storm - sechs günstige Module für das Eurorack Artikelbild

FEG ist eine ADSR-Hüllkurve (loopbar) in 4 HP Breite. Für die manuelle Bedienung dienen zwei Tasten, die einerseits Loops aktivieren und einen One-Shot-Trigger-Modus aktivieren sowie die Hüllkurve manuell auslösen. Die Hüllkurve is manuelle und über CV in zwei Zeitbereichen umschaltbar und regelt einen Zeitbereich von 0,2 ms - 30 Sek. Ausgangsseitig stehen ein positiver und ein invertierter Output zur Verfügung. Das QEG Modul ist die vierfache Variante des FEG auf insgesamt 20 HP, welche durch 16 Trigger-Ausgänge, die für jede der vier Envelopes die Trigger-Signale Begin of Attack, End of Attack, End of Sustain und End of Release ausgeben erweitert wurde. Zusätzlich zum FEG bietet QEG noch einen invertierten Mix-Ausgang. DOC DOC ist ein diskret aufgebauter VCO in 6 HP mit warmem Klangcharakter. Das Modul ist mit Ausgängen für Dreieck, Rechteck und Sägezahn bestückt und bietet noch einen PWM-Input. Zusätzlich stehen dem V/Okt.-Eingang weitere Eingänge für lineare und exponentielle Frequenzmodulation sowie ein Reset-Input (Sync) zur Seite. Per Schalter kann der Oszillator in einen LFO-Modus versetzt werden. XXM, NGM und QUA XXM und NGM sind zwei neue Mixer. Während XXM ein 2×4- oder 1×8-Mixer für Audio- und CV-Signale ist, zeigt sich NGM als passiver 2×5-Mixer mit aktivem Gain, was sich für Audio und CV eignet. Das letzte Modul im Bunde - QUA  - ist ein vierfacher Abschwächer

Modular-Boutique Drums, Filter, Noise & FM, Trautonium und Radios-Sounds aus dem Eurorack

Keyboard / News

Modular-Boutique: Lumanoise Trautonium-Modul, Swizzle Drum & Helfer-Module, Weston 2 Drum-Module u.a. mit 5 Instrumenten und Schlappi Engineerings Radio-FM-Spezialangebot aus dem Weltraum

Modular-Boutique Drums, Filter, Noise & FM, Trautonium und Radios-Sounds aus dem Eurorack Artikelbild

Die Modular-Boutique am Freitag hat einige kleine Hersteller zusammengesucht und einiges gefunden: ein Filter mit Holzfront von Lumanoise, die neuen Swizzle Module, Weston Drum-Module und Schlappis Radio-FM-Demodulator-Noise-Modul. Unterschiedlicher geht es kaum, optisch wie funktional. Viel Spaß beim Stöbern:

Modular-Boutique: clevere Sequencer, Mixer, Geräusch-Drums und Kassettenmodule

Keyboard / News

Modular-Boutique: Praktische Mixer, eine LFO/Sequencer-Einheit und zwei abgefahrene Module mit Cassetten-Spieler und einem sehr spannenden Noise-Drum-Modul in schöner Optik gibt es hier zu sehen!

Modular-Boutique: clevere Sequencer, Mixer, Geräusch-Drums und Kassettenmodule Artikelbild

Die Modular-Boutique liefert heute einige ungewöhnliche Module. Davon sind zwei von Error Instruments, wo es gar keine „normalen“ Module gibt, denn dort gibt es nur spezielle Eurorack-Angebote. Eines davon ist Loopman und Lucifer. Dann wartet „Krait“ mit vertikalem Display und Aufnahmequalitäten und Motion Sequencing von DNIPro auf deine Aufmerksamkeit und schließlich stelle ich dir noch einen kleinen Toppobrillo 6-Kanal-Mixer für das Modulsystem vor.

FAC Drumkit für iOS: komplexe Hüllkurven, zwei Oszillatoren für Drums

Keyboard / News

FAC Drumkit: Drumset mit eigener komplexer Hüllkurve, Filtern und alles was man benötigt mit zwei Oszillatoren von Fred Anton Corvest für iOS.

FAC Drumkit für iOS: komplexe Hüllkurven, zwei Oszillatoren für Drums Artikelbild

Fred Anton Corvest oder FAC ist der Entwickler hinter dem virtuellen Synthesizer namens Drumkit, einer iOS App für iPhone und iPad. Damit lassen sich deutlich mehr Einstellungen zum Erstellen von Drum Sounds machen, als nur ein paar Basisparameter. Dazu gibt es zwei Oszillatoren. Klingt spannend!

Bonedo YouTube
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking