Anzeige

Strymon Effektpedale in neuer V2-Version – die Details im Überblick

Strymon hat die kompakten Effektpedale „Next Generation“ V2 mit wichtigen neuen Funktionen und Verbesserungen versehen.

Bereits Anfang Juni 2022 sickerte die Nachricht durch, dass Strymon die kleine kompakte Effektpedal-Serie bald erneuern würde. Jetzt lüftet sich das Geheimnis und Strymon stellt die Effektpedale vor, die große Updates erhalten haben.

Strymon Effektpedale in V2

Die Pedale, die in der nächsten Generation V2 vorgestellt werden, sind Bluesky, Flint, El Capistan, Lex, Deco und Dig. Die Neuerungen der Pedale resultieren aus einem ARM-DSP-Chip mit mehr Rechenleistung und neuen Effekt-Algorhithmen für jedes Pedal. So erhält Bluesky z. B. einen Federhall-Algothitmus mit vielseitigen Möglichkeiten und Deco einen Kassetten-Algorhitmus. Alle V2-Pedale profitieren zudem von mehr Kontroll-Möglichkeiten (Regler), welche den Workflow erleichtern.

Weitere Hardware-Verbesserungen bei den Effektpedalen gibt es auf der Rückseite. So verfügen die Pedale jetzt über einen USB-C-Anschluss, der zum Anschluss an die DAW oder für MIDI verwendet wird und über eine vollständige MIDI-Implementierung. Somit lassen sich Regler, Schalter und jede Einstellung über die EXP/MIDI-Buchse oder über USB-C fernsteuern. Darüber hinaus können Effekte über 300 integrierte MIDI-Presets gespeichert und abgerufen werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die neuen Strymon Kompaktpedale V2 sind ab sofort lieferbar. BlueSky, Deco, DIG und El Capistan sind jeweils zum Preis von 429 € erhältlich. Flint und Lex liegen preislich bei je 409 €.

Weitere Informationen zu diesen Produkten gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Strymon Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Superbooth 2021: AMSynths AM8012 - ARP2600P VCF für das Eurorack in neuer Version

Keyboard / News

AMSynths veröffentlicht mit AM8012 eine neue Version des vorangegangenen Eurorack-Filtermoduls, das auf der Schaltung des ARP 2600 basiert.

Superbooth 2021: AMSynths AM8012 - ARP2600P VCF für das Eurorack in neuer Version Artikelbild

AMSynths aus England veröffentlicht mit AM8012 eine neue Version des vorangegangenen Eurorack-Filtermoduls, das auf der Schaltung des ARP 2600 basiert. Das ursprüngliche Filter beschreibt ein 4-poliges 24-dB-Tiefpassfilter, das um eine traditionelle „Moog“-Transistor-Ladder herum aufgebaut wurde und temperaturkompensiert ist. Es erschien 1971 in frühen ARP 2600-Synthesizern und ist eine Weiterentwicklung des ARP 1006-Filters im 2500 Modular-Synthesizer. In der Laufzeit des ursprünglichen AM8012 wurde das Modul um das ursprüngliche Design mit hochwertigen internen Komponenten wie angepassten Transistor-Arrays und Präzisionskondensatoren zu verbessern. Die aktuelle Version des Filtermoduls zeigt sich schwarz eloxiert im Design des ARP 2600 mit ausgesuchten Bauteilen bestückt und in Handarbeit gefertigt.

Arturia KeyStep 37 - die neue Version des Keystep

Keyboard / News

Arturia veröffentlicht mit Keystep 37 die neue Generation des Keystep USB/MIDI Keyboard Controllers mit einer Reihe sinnvoller und stimmiger Verbesserungen.

Arturia KeyStep 37 - die neue Version des Keystep Artikelbild

Arturia stellt mit Keystep 37 eine überarbeitete Version des bekannten Keystep vor, jetzt mit größerer Tastatur, einem Display, LEDs über jeder Taste, einer Funktionsleiste mit vier Drehreglern, einem überarbeitetetm Chord-Modus, feinerer Temporegelung sowie einer Reihe weiterer Verbesserungen. Mit Keystep 37 erscheint nun ein weiteres Modell, das sich zwischen KeyStep und KeyStep Pro positioniert und an das erfolgreiche Konzept anknüpft. In der neuen Ausführung stehen nun 37 Tasten statt 32 Tasten zur Verfügung und der Keyboard Controller wurde mit weiteren Funktionen ausgerüstet. Neu sind z. B. der Function Strip rechts der Transporttasten, ein LED-Display

NAMM 2021: Korg LP-380 - Neue Version mit USB-MIDI/AUDIO

Keyboard / News

NAMM 2021: Korg veröffentlicht das bewährte Digitalpiano LP-380 jetzt mit integriertem USB-MIDI/AUDIO Interface.

NAMM 2021: Korg LP-380 - Neue Version mit USB-MIDI/AUDIO Artikelbild

Korg veröffentlicht das bewährte Digitalpiano LP-380 jetzt mit integriertem USB-MIDI/AUDIO Interface. Das von Korg angebotene Digitalpiano LP-380 ist mit 88er RH3-Hammermechanik-Tastatur ausgestattet und lässt sich in einer neuen Variante mittels USB-Interface an Tablets, Smartphones oder auch Computer anschließen. So lassen sich u. a. die kostenlos mitgelieferten Software-Instrumente und Tools, wie z. B. die Korg Module-App, als externes Soundmodul via USB-MIDI ansteuern und direkt via USB-AUDIO im Instrument wiedergeben. Obendrein können Käufer drei Monate kostenlosen Online-Pianounterricht über die Software Skoove

Bonedo YouTube
  • Valco KGB Dist Pedal Sound Demo with Korg Minilogue XD (no talking)
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo