Anzeige

Keeley HYDRA: Je 3x Stereo-Reverb & Tremolo in einem Gerät

Keeley HYDRA
Keeley HYDRA

Das Keeley HYDRA ist ein spannendes neues Doppelpedal, das einen Stereo-Reverb und ein Tremolo in einem kompakten Gehäuse vereint. Für jeden der beiden Effekte erhaltet ihr drei unterschiedliche Varianten. Los geht’s!

Keeley HYDRA

Das neue Treterchern ist sowohl für Gitarre als auch Bass und Keyboards konzipiert. Nachdem das Team von Keeley das ECCOS (Delay + Looper) fertiggestellt hatte, wollte es ein passendes Begleitpedal entwickeln. Ich bin mir sicher, dass wir dahingehend zukünftig noch mehr sehen werden. Es verfügt über drei verschiedene Hall-Algorithmen (Spring, Plate und Room) und drei verschiedene Tremolo-Typen (Harmonic, Vibrato und Sine-Wave). Zur Feinjustierung bekommt ihr Rate und Depth für das Tremolo, dazu Dwell, Mix und Colour für den Hall.

Unendliche Weiten: Infinite Hold Reverb Trails

Trotz des übersichtlichen Aufbaus habt ihr die volle Kontrolle. Denn jeder Regler hält eine Sekundärfunktion bereit, über die ihr beispielsweise die Reihenfolge der Effekte, den Charakter des Tremolos/Reverbs oder das Wet/Dry-Level steuern könnt. Außerdem gibt es die Möglichkeit zu sogenannten „Infinite Hold Reverb Trails“ für abgefahrene Weltraumklänge. Jeder Parameter kann einem externen Expression-Pedal zugewiesen werden, eine TAP-Tempo-Funktion ist zwar ebenfalls verbaut, dürfte jedoch mit einem externen Taster einfacher zu bedienen sein.

Drei Speicherplätze

Das Effektgerät hält drei Speicherplätze bereit, um eure Lieblingseinstellungen zu sichern. Weil es sich um ein Stereo-Gerät handelt, dürfte es auch für Tastenspieler sehr interessant sein. Klar, die kompakte Bauform fordert in der Bedienung seinen Tribut. Doch für mein Empfinden gibt es keine lästigen versteckten Untermenüs, was mich beispielsweise beim wunderbaren Strymon El Capistan* am Ende leider zu sehr genervt hat. Das Pedal kann zwischen True-Bypass- oder Trails-Modus umschalten und läuft über ein gängiges 9 V Netzteil.

Preis

Das Keeley HYDRA Stereo Reverb & Tremolo kostet 299 Euro*.

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Videos


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bist du startklar?

Falls du dir ein neues Treterchen geleistet hast, schau am besten gleich nach, ob du über alle Zutaten verfügst, um nach der Wartezeit sofort loslegen zu können. Nicht, dass es dir am Ende an einer Kleinigkeit wie einem Klinkenkabel*, Patchkabel* oder einem guten Netzteil für die Stromversorgung* fehlt.

*Affiliate Links

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Hot or Not
?
Keeley HYDRA

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Keeley Hydra Test

Gitarre / Test

Das Keeley Hydra zeigt mit einer großen Zahl an Hall- und Tremoloeffekten, wie vielseitig eine solche Kombination sein kann, und das bei Bedarf auch in Stereo.

Keeley Hydra Test Artikelbild

Das Keeley Hydra Pedal macht seinem Namen alle Ehre und vereint gleich zwei legendäre Gitarreneffekte in einem Gehäuse. Laut Hersteller quasi als Kompagnon des kürzlich erschienenen Keeley Eccos designt, bedient das neue Hydra Pedal diverse Reverb- und Tremolo-Effekte, und das ebenfalls komplett in Stereo.Tatsächlich präsentiert sich das Keeley Hydra im gleichen Pedaldesign wie das Eccos

NAMM 2021: WALRUS AUDIO MAKO R1 (High-Fidelity Stereo Reverb)

Gitarre / News

NAMM 2021: Auf der Winter NAMM 2020 sorgte Walrus Audio für viel Aufmerksamkeit mit der Ankündigung des Mako-Serie D1 Delays. Doch das war wohl nur die Spitze des Eisbergs. Das nächste FPedal aus der ambitionierten Mako-Serie ist der High-Fidelity-Stereo-Reverb R1.

NAMM 2021: WALRUS AUDIO MAKO R1 (High-Fidelity Stereo Reverb) Artikelbild

NAMM 2021: Auf der Winter NAMM 2020 sorgte Walrus Audio für viel Aufmerksamkeit mit der Ankündigung des Mako-Serie D1 Delays. Doch das war wohl nur die Spitze des Eisbergs. Das nächste FPedal aus der ambitionierten Mako-Serie ist der High-Fidelity-Stereo-Reverb R1.

NAMM 2021: Ortega Double Neck Uke Bass / Tenor-Ukulele Hydra BSTE

Gitarre / News

NAMM 2021: Die Ortega Hydra BSTE - eine Kreuzung aus einer Bass- und einer Tenorukulele - entstammt Ortegas Custom-Built-Serie und verspricht eine Menge Spaß beim Spielen und Experimentieren!

NAMM 2021: Ortega Double Neck Uke Bass / Tenor-Ukulele Hydra BSTE Artikelbild

Auf dieses abgefahrene Instrument würden experimentelle Musiker wie Jimmy Page oder John Paul Jones wahrscheinlich fliegen: die Kreuzung aus einer Bassukuleleund einer Tenorukulele entstammt Ortegas Custom-Built-Serie und verspricht eine Menge Spaß beim Spielen und Experimentieren.

Steve Vai „The Hydra“ E-Gitarre ist mit Röhren und Ethernetport bestückt

Gitarre / News

Steve Vai und Ibanez haben zusammen „The Hydra“ entworfen und gebaut. Drei Hälse und eine extrem opulente Optik sind anscheinend Anlass genug, auch einen NFT zu verkaufen.

Steve Vai „The Hydra“ E-Gitarre ist mit Röhren und Ethernetport bestückt Artikelbild

Wenn einer krasse Gitarren spielen darf, dann ja wohl ein Gitarrist mit den Skills eines Steve Vai. Am besten Steve Vai selbst. Er hat in Zusammenarbeit mit der japanischen Gitarrenmarke Ibanez „The Hydra“ gebaut, eine mehrhalsige Gitarre im Steampunk-Look. Du kannst sie zwar nicht kaufen, aber das damit entstandene Album. Und einen NFT vom Video. xD

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)