Anzeige

Spector NS Dimension MS 5 Test

Fazit

Der Trend zu Multi-Scale-Bässen ist ja seit einigen Jahren unübersehbar – Spector springt mit der Vorstellung des NS Dimension 5 nun auch auf diesen Zug auf! Die Zielgruppe ist dabei relativ klar: Mit seinem kraftvollen, extrem klaren und durchsetzungsstarken Sound wird der Dimension 5-Saiter in erster Linie Bassisten aus dem Metal-Genre ansprechen. Dank der hochwertigen Fishman-Elektronik liefert das neue Spector-Modell aber durchaus auch mildere Töne und zeigt sich klanglich überraschend wandlungsfähig, sodass durchaus auch Bassisten anderer Genres gefallen am neuen Spector-Modell finde könnten – ich denke hier vor allem an Funk- und Fusion-Fans! Allein aus ergonomischer Sicht kann ich dem Dimension 5 leider keine Bestnoten attestieren: Der Bass ist relativ kopflastig und schiebt sich am Bassgurt relativ weit nach links, sodass die tiefen Lagen nicht wirklich leicht zu erreichen sind. Jeder Interessent sollte deshalb vorm Kauf eine ausgiebige Probefahrt in Betracht ziehen. Die Verarbeitung des in Korea gefertigten Basses ist hingegen absolut top und die edlen Hölzer sorgen für eine wirklich gelungene und nicht übertriebene Boutique-Bass-Optik. Wer einen modernen Fünfsaiter mit massiv klingender H-Saite sucht, sollte den neuen Spector Dimension deshalb durchaus in Betracht ziehen.

Spector_NS_Dimension_MS5_Haunted_Moss_Matte_006_FIN
Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Spector
  • Modell: NS Dimension 5
  • Herstellungsland: Korea
  • Mensur: Multi-Scale (34-37 Zoll)
  • Korpus: Sumpfesche, Poplar Burl Top, Matte Finish
  • Hals: durchgehend, 5-teilig Ahorn/Wenge, Wenge-Griffbrett, 24 Bünde, Spector Inlay
  • Hardware: gekapselte Mechaniken, Mono-Rail Brücke, Graphitsattel, schwarz
  • Tonabnehmer: 2 x Fishman Fluence Humbucker
  • Elektronik: Fishman Fluence Preamp, 2-Band-EQ, 9V-Stromversorgung
  • Regler/Schalter: Volume (Push/Pull für Single-Coil-Modus), Balance, Bass, Treble, Voicing (classic/modern/flat)
  • Gewicht: ca. 4,2 kg
  • Preis: 2099,- Euro (Ladenpreis im Dezember 2021)

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • hohe klangliche Flexibilität
  • hochwertige Tonabnehmer und Elektronikausstattung
  • Humbucker- und Singlecoil-Betrieb
  • edle Optik
  • top Verarbeitung

Contra

  • gewöhnungsbedürftige Ergonomie
  • großer Lautstärkeunterschied zwischen Humbucker- und Singlecoil-Schaltung
Artikelbild
Spector NS Dimension MS 5 Test
Für 2.199,00€ bei
Hot or Not
?
Spector_NS_Dimension_MS5_Haunted_Moss_Matte_006_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Spector stellt den NS Dimension Bass mit Multiscale-Mensur vor

Bass / News

NAMM 2021: Der Spector NS Dimension Bass kommt in Multiscale-Bauart mit durchgehendem Hals daher. Der super ausgewogene Ton wird übertragen von Fishman-Pickups.

NAMM 2021: Spector stellt den NS Dimension Bass mit Multiscale-Mensur vor Artikelbild

Wenn die Zukunft so aussieht, sieht sie rosig aus für die US-Traditionsfirma Spector! Der neue Spector NS Dimension Bass klingt aufgrund der Multiscale-Bauart (34 bis 37 Zoll), der Neck-Thru-Konstruktion sowie der Verwendung von Fishman Fluence-Pickups und -Elektronik derart ausgewogen, dass man tatsächlich meint, hier den E-Bass der Zukunft vor sich zu haben!

Spector NS Dimension Bass jetzt in zwei neuen Farben erhältlich!

News

Die Spector NS Dimension Multiscale-Bässe gibt ab sofort in den zwei neuen Farben „Inferno Red Gloss“ und „Black & Blue Gloss“ - jeweils als Vier- und Fünfsaiter!

Spector NS Dimension Bass jetzt in zwei neuen Farben erhältlich! Artikelbild

Die Spector NS Dimension Multiscale-Bässe gibt ab sofort in den zwei neuen Farben „Inferno Red Gloss“ und „Black & Blue Gloss“ - jeweils als Vier- und Fünfsaiter! Die Dimension-Serie vereint das innovative Design von Spector mit der Multi-Scale-Konstruktion (wodurch sich die typischen aufgefächerten Griffbretter ergeben) und bietet Spielern ein hohes Maß an beeindruckender Bespielbarkeit und hoher Klangvielfalt.

NAMM 2021: Spector NS Ethos – Update eines Klassikers!

Bass / News

NAMM 2021: Der Spector NS Ethos versteht sich als Update des klassischen Spector-Basses. Neue Finishes und Aguilar-Tonabnehmer und -Elektronik sorgen für neue Impulse.

NAMM 2021: Spector NS Ethos – Update eines Klassikers! Artikelbild

Der Spector NS Ethos versteht sich als Update des klassischen Spector-Basses. Das Modell beinhaltet zahlreiche weltbekannte Features, die den immensen Erfolg der Spector-Bässe möglich gemacht haben. Gleichzeitig sorgen neue Finishes und Aguilar-Tonabnehmer sowie Aguilar-Elektronik für neue Impulse.

Spector bringt viele Bassmodelle als Linkshänder-Modelle heraus!

Bass / News

Linkshänder können aufatmen: Im Rahmen der aktuellen Umstrukturierung seiner Produktpalette bringt Spector zahlreiche beliebte Modelle serienmäßig auch als Lefthand-Versionen heraus!

Spector bringt viele Bassmodelle als Linkshänder-Modelle heraus! Artikelbild

Der amerikanische Basshersteller Spector reagiert auf die gestiegene Nachfrage nach Linkshänder-Versionen seiner begehrten Bässe. Aus diesem Grund werden aus vielen verschiedenen Spector-Serien nun auch Lefty-Alternativen in den beliebtesten Farben angeboten.

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)