Anzeige

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Spliff – Déjà Vu

Bisher haben wir uns beim Sound der Woche eher mit Helden aus englischsprachigen Ländern befasst, dabei gibt und gab es ja auch bei uns durchaus nennenswerte Bands und Gitarristen. Und weil wir daraus keine Tradition machen wollen, wird das jetzt postwendend geändert. 

sound_der_woche_gitarre_teaser_20


Für unsere heutige Rubrik steht deshalb eine Band Pate, die Anfang der Achtziger Jahre recht populär war und mit Titeln wie Carbonara, Heut’ Nacht oder Das Blech einige respektable Erfolge einheimsen konnte. Die Rede ist von Spliff, deren Klassiker Déjà Vu vom legendären Album 85555 heute unter die Lupe genommen wird.

Riff

Neben dem Intro mit Simmons Drums – damals brandneu, Samples mit quietschenden Reifen und einem sehr speziellen Text, ist auf jeden Fall das Riff von Bernhard Potschka absolut markant für den Song. Auch hier gilt mal wieder die alte Weisheit „weniger ist mehr“ – vier Töne und vier Takte reichen für einen Riff-Klassiker völlig aus. Spieltechnisch sieht es ebenfalls nicht dramatisch aus, lediglich am Ende wird der letzte Ton mit dem Vibratohebel nach unten gedrückt. 

Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Audio Samples
0:00
Dejà Vu Riff

Verse

Im Verse kommt der krasse Gegensatz zum harten Riff, Funky Single Note ist angesagt. Ich habe hier das Basis-Pattern aufnotiert, im Song wird das Ganze immer mal wieder variiert. 

Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Audio Samples
0:00
Dejà Vu Verse

Sound

Beim Riff ist ein mittlerer Zerrgrad gefragt. Geht vorsichtig mit dem Gainregler um und schlagt lieber etwas aggressiver an, denn mit einer höheren Verzerrung wird der Klang undynamisch und hat wesentlich weniger Power für das Riff. Beim Overdrive (Weehbo Helldrive) habe ich die Höhen leicht angehoben, damit es noch etwas bissiger klingt. Dahinter wurde ein Delay mit Modulation, kurzer Verzögerungszeit und einer Echowiederholung (Slapback-Echo) geschaltet, das macht den Sound etwas breiter. Zum Abschluss gibt es noch etwas Garagen-Hall.

GitarreOverdriveDelayReverbAmp
mit HumbuckerLevel: 13E.Level: 11E.Level: 12clean eingestellt
Steg-PickupTone: 13F.Back: 9Tone: 11Bass: 12
Volume: 10Balls: 11D.Time: 9,5Time: 9Middle: 12
Tone: 10Gain: 11Mode: ModulateMode: RoomTreble: 12
Input: 12Presence: 12

Viel Spaß beim Spielen und bis zum nächsten Mal!

Thomas Dill

P.S.: Hört mal wieder Spliff – es lohnt sich!

Hot or Not
?
sound_der_woche_gitarre_teaser_20 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Def Leppard - Pour some sugar on me

Gitarre / Workshop

Mit dem Album Hysteria veröffentlichte Def Leppard 1987 auch den Titel „Pour some sugar on me“, auf dem sich Phil Collen mit einigen markanten Riffs verewigte.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Def Leppard - Pour some sugar on me Artikelbild

Das Album "Hysteria" gehört mit mehr als 20 Millionen verkauften Exemplaren zum weltweit erfolgreichsten Album der britischen Hardrock-Truppe Def Leppard. Sowohl hinsichtlich des Songwritings als auch in Bezug auf die Produktion, für die sich Mutt Lange verantwortlich zeigt, ist "Hysteria" zweifelsohne eine Klasse für sich, die der Soundästhetik der 80er Jahre Rockmusik einen gehörigen Stempel aufgedrückt hat. Satte sieben Single-Auskopplungen hatte das Album zu bieten, wobei "Love Bites" und "Pour some sugar on me" zu den größten Hits zählten. Letztgenanntes Stück kommt mit einem sehr markanten Gitarrenriff um die Ecke und soll deshalb auch Gegenstand unserer heutigen Folge sein.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Green Day - Basket Case

Gitarre / Workshop

Basket Case von Green Day war die dritte Single aus dem Album Dookie, 1994 Nummer 5 der beliebtesten Singles und für uns ein Ausflug in punkige Gefilde wert.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Green Day - Basket Case Artikelbild

Viele unserer jüngeren Leser werden die amerikanische Punkrock-Band Green Day noch von Radiohits wie "Boulevard of Broken Dreams" oder "21 Guns" kennen. Allerdings feierte das Trio bereits in den 90ern mit ihrem Album "Dookie" große Erfolge, das damals mit einem noch wesentlich aggressiveren und punkigeren Sound daherkam. Bekannte Single-Auskopplungen dieses Longplayers waren z. B. "When I come around", das bereits Gegenstand eines Workshops war, oder der dritte Titel "Basket Case" vom Februar 1994, der von den Lesern des Rolling Stone Magazins auf Platz 5 der besten Singles des Jahres 1994 gewählt wurde.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - 30 Seconds to Mars - The Kill

Gitarre / Workshop

Dieser Workshop ist „The Kill“ von „30 Seconds to Mars“ gewidmet, einem Titel, der mit einigen interessanten und cleveren Gitarrenparts zum Nachspielen einlädt.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - 30 Seconds to Mars - The Kill Artikelbild

30 Seconds to Mars wurde 1998 von den Brüdern Jared und Shannon Leto gegründet, wobei erstgenannter den meisten als Schauspieler aus Filmen wie "Blade Runner 2049", "Dallas Buyers Club" oder "Suicide Squad" bekannt sein dürfte. Auch wenn das selbstbetitelte Debütalbum bereits durchschlagende Erfolge erzielen konnte, sorgte doch erst das Zweitwerk "A Beautiful Lie" aus dem Jahre 2005 für weltweite Anerkennung und Auszeichnungen.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Kings of Leon - Use Somebody

Gitarre / Workshop

Für Kings Of Leon bedeutete der Titel Use Somebody den endgültigen Durchbruch in den USA, diverse Grammys und für uns ein weitere Folge der besten Gitarrenriffs.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Kings of Leon - Use Somebody Artikelbild

Als "Kings of Leon" 2008 mit „Only by the night" ihr viertes Album releasten, konnten sie nicht ahnen, dass sie damit einen wahren Volltreffer landen würden, bei dem sich sowohl Kritiker als auch Fans mit Lobeshymnen nur so überschlagen. Gegründet wurde die Band bereits 1999 von den vier Brüdern Caleb, Jared, Matthew und Nathan Followhill, die aus der Musikmetropole Nashville in Tennessee stammten.Nach dem einschlägigen Erfolg der ersten Albumsingle „Sex on fire“

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)