Anzeige
ANZEIGE

Roland präsentiert den SE-02 Analog Synthesizer

Roland bringt in Zusammenarbeit mit Studio Electronics den Analog Synthesizer SE-02 heraus. Der Synthesizer im Boutique-Format verfügt über 3 VCOs, ein 24dB-Filter und einen “amerikanischen Sound” – ist das der nächste günstige Minimoog-Klon?!

Der Roland SE-02 ist in Kooperation mit Studio Electronics entstanden (Bild: zur Verfügung gestellt von Roland)
Der Roland SE-02 ist in Kooperation mit Studio Electronics entstanden (Bild: zur Verfügung gestellt von Roland)


Die Klangerzeugung des monophonen Roland / Studio Electronics SE-02 arbeitet mit diskret aufgebauten, analogen Schaltungen und einem Ein-Knopf-pro-Funktion-Design. Die drei VCOs erzeugen jeweils sechs Schwingungsformen. Drei Varianten der Crossmodulation stehen zur Verfügung: VCO2 kann das Filter modulieren, VCO3 kann auf VCO2 wirken und die Pulsbreite der Oszillatoren 1 und 2 lässt sich von VCO3 steuern. Im Mixer lassen sich zusätzlich ein Rauschgenerator und ein Feedback-Weg zum Einsatz bringen. 
Das Filter ist ein 24dB-Tiefpass mit Resonanz und verfügt über eine eigene Hüllkurve. Diese ist wie der zweite (VCA) Envelope mit Reglern für Attack, Decay und Sustain ausgestattet, das Release lässt sich schalten. Als weitere Modulationsquelle gibt es einen LFO, der über neun Schwingungsformen verfügt und zum Tempo synchronisiert werden kann.
Der integrierte Step Sequencer bietet 16 Steps pro Pattern und kann neben Noten auch pro Step die Gate Time, Glide und Synthesizer-Parameter sequenzieren. Performance-Features wie Shuffle, Direction, Scale und First / Last Step sollen sich “on the fly” anpassen lassen. Ein Song-Modus steht ebenfalls zur Verfügung.
Der Roland / Studio Electronics SE-02 bietet 384 Preset Patches, je 128 User-Speicherplätze für Sounds und Sequenzen und 16 Plätze für Songs. Wie die anderen Boutique-Synthesizer lässt er sich mit dem Mini-Keyboard K-25m oder dem Dock DK-01 kombinieren.
Wann der SE-02 erscheinen wird, ist uns derzeit noch nicht bekannt. Wohl aber ist ein Preis durchgesickert – ein amerikanischer Händler hat den Synthesizer für 499,99 US-Dollar gelistet. Das darf als eine klare Kampfansage an Behringer gelten.
Mehr Informationen findet ihr auf der Roland Webseite.

>
>
Hot or Not
?
Der Roland SE-02 ist in Kooperation mit Studio Electronics entstanden (Bild: zur Verfügung gestellt von Roland)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Profilbild von Andre Hofmann

Andre Hofmann sagt:

#1 - 21.06.2017 um 08:30 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Habe gerade folgende Aussage von Roland AIRA über Facebook erhalten:
The SE-02 will land with German retailers in September.

    Profilbild von stefan.bonedo

    stefan.bonedo sagt:

    #1.1 - 22.06.2017 um 11:03 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Bis dahin vergeht ja noch etwas Zeit. Wird spannend, ob Behringer sich jetzt gezwungen sieht, vorzuschießen.

    Antwort auf #1 von Andre Hofmann

    Antworten Melden Empfehlen
    +1
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Soll Behringer den MS-5 bauen, den Klon des Roland SH-5?
Keyboard / News

Behringer fragt auf seiner Facebook-Webseite, ob sie über einen Nachbau des Roland SH-5 Synthesizer nachdenken sollten und zeigen einen Entwurf des MS-5.

Soll Behringer den MS-5 bauen, den Klon des Roland SH-5? Artikelbild

Behringer fragt auf seiner Facebook-Webseite, ob sie über einen Nachbau des Roland SH-5 Synthesizer nachdenken sollten und zeigen einen Entwurf des MS-5. Lag der Fokus in den 1970er Jahren noch auf amerikanischen Synthesizern wie Moog, Arp undOberheim, übten japanische Synthesizer in der Musikwelt noch nicht die Faszination aus, welche die amerikanischen Synths versprühten. Auch war das Angebot der japanischen Riege noch so ausgebaut, aber man musste ja irgendwie mithalten. Mit dem SH-5 brachte Roland im Jahr 1975 - zwischen dem SH-3A und dem größeren SH-7 - einen Synthesizer, der sich insbesondere durch seine BandPass- und Multimode-Filter

G-Storm Electro SH5-VCF - Der Roland SH-5 Dual Analog Filter fürs Eurorack
Keyboard / News

G-Storm Electro präsentiert mit SH5-VCF die Möglichkeit eine Adaption des dualen analogen Roland SH-5 Filters im Eurorack zu nutzen.

G-Storm Electro SH5-VCF - Der Roland SH-5 Dual Analog Filter fürs Eurorack Artikelbild

G-Storm Electro präsentiert mit SH5-VCF die Möglichkeit eine Adaption des dualen analogen Roland SH-5 Filters im Eurorack zu nutzen. Der Roland SH-5 ist ein monophoner Synthesizer aus dem Jahr 1975, der insbesondere durch seine BandPass- und Multimode-Filterkombination berühmt wurde, die in der Welt der Synthesizer einzigartig ist. Erst kürzlich fragte Behringer auf Facebook seine Anhängerschaft, ob ein Nachbau dieses Synthesizers ins Schwarze treffen würde. G-Storm Electro hat sich der Filterschaltung angenommen und bringt beide Filter des Roland SH-5 Synthesizers - den Bandpassfilter sowie das Multimode-Filter - für das Eurorack, gepaart mit einer umfassenden CV-Steuerung. Das Video  zeigt die Prototypenschaltung des SH5-VCF.

Behringer präsentiert den Klon des RSF Kobol in Keyboard-Variante
Keyboard / News

Das neue Jahr hat gerade begonnen, da überrascht Behringer mit dem Nachbau des französischen RSF Kobol Synthesizers in der Ausführung mit Tastatur.

Behringer präsentiert den Klon des RSF Kobol in Keyboard-Variante Artikelbild

Das neue Jahr hat gerade begonnen, da überrascht Behringer mit dem Nachbau des französischen RSF Kobol Synthesizers in der Ausführung mit Tastatur. Wie Behringer auf dessen Facebookseite bekannt gibt, ist es noch ein Prototyp, so werden weder das Veröffentlichungsdatum noch ein Preis genannt. In seiner Grundform erinnert der Prototyp mit seinem klappbaren Bedienpanel bereits an die bisher vorgestellten SynthesizerPoly D und MonoPoly, jedoch zeigt die Bestückung eine klare Richtung in die Ausstattung des recht raren RSF Kobol Synthesizers aus dem Jahr 1978

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)