Anzeige
ANZEIGE

Röhrenamp-Spezialist Thomas Reußenzehn im Alter von 66 Jahren verstorben

Die Gitarrenwelt verbindet mit dem Namen Reußenzehn legendäre Röhren-Amps, die von Hand in der hessischen Manufaktur von Thomas Reußenzehn gefertigt wurden und Bands wie “Die Toten Hosen”, “Scorpions” oder “ZZ Top” zu ihrem Sound verhalfen.

(Bild © Reußenzehn)
(Bild © Reußenzehn)


Nun teilte die Familie des legendären Amp-Herstellers auf seiner Facebook-Seite mit, dass Thomas Reußenzehn am 03.02.2022 im Alter von 66 Jahren verstorben ist.
Thomas Reußenzehn, Musiker von Jugend auf, befasste sich seit 35 Jahren mit der Konstruktion und dem Bau von Röhren-Verstärkern. Die Produktpalette umfasst die drei Hauptbereiche Gitarren- und Bassverstärker, HiFi-Verstärker und Lautsprecher. Seine Manufaktur mit Sitz Offenbach/Bieber ist als Familienbetrieb organisiert. Reußenzehn verzichtete auf Massenproduktion, um stets flexibel auf individuelle Kundenwünsche eingehen zu können. Er verwendete überwiegend Bauteile aus deutscher Fertigung oder stellte sie selbst her. Bis zur Umstellung auf Direktvertrieb im Jahre 1994 verkaufte Reußenzehn die meisten seiner Produkte über Fachgeschäfte. In seiner Manufaktur arbeiten nur wenige, vorwiegend freie Mitarbeiter. Zu seinen Kunden gehören Liebhaber handgefertigter Röhrenverstärker und bekannte Rockmusiker, wie BAP, Die Toten Hosen, ZZ Top, Cream (Jack Bruce) und die Scorpions.
Reußenzehn engagierte sich zudem für soziale Hilfsprojekte, etwa für schwerstkranke Kinder und Jugendliche im Raum Frankfurt am Main. 
Die MI-Branche verliert mit Thomas Reußenzehn einen Visionär und geschätzten Menschen.
Zur Website: www.reussenzehn.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Bild © Reußenzehn)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Jazzgitarrist Pat Martino im Alter von 77 Jahren gestorben
Gitarre / News

Pat Martino galt als Wunderkind, das bereits mit 15 Jahren mit den Größen der Jazz-Szene spielte. Zwei Notoperationen im Jahre 1980 hinterließen bei ihm einen weitreichenden Gedächtnisverlust. Dennoch stand er bereits 1984 wieder auf der Bühne. Nun ist der Gitarrist im Alter von 77 Jahren gestorben.

Jazzgitarrist Pat Martino im Alter von 77 Jahren gestorben Artikelbild

Der Gitarrist Pat Martino ist am 1. November in seiner Heimat Philadelphia im Alter von 77 Jahren gestorben. Er lebte bis zuletzt im selben Haus, in dem er auch aufgewachsen war. 1980 war ein Wendepunkt in seinem Leben, als zwei Notoperationen nötig wurden, um ein Gehirn-Aneurysma zu entfernen. Dabei erlitt er einen weitreichenden Gedächtnisverlust und verlor zeitweilig den Zugang zu seinen musikalischen Fähigkeiten. 

R.I.P. Dusty Hill - Bassist/Sänger von ZZ Top verstorben
Bass / News

Dusty Hill, langjähriger Bassist und Sänger der US-Band ZZ Top, ist am 28. Juli 2021 im Texanischen Houston verstorben. Er wurde nur 72 Jahre alt.

R.I.P. Dusty Hill - Bassist/Sänger von ZZ Top verstorben Artikelbild

R.I.P. Dusty Hill! Der amerikanische Bassist und Sänger Dusty Hill ist am 28. Juli 2021 in Houston im Bundesstaat Texas verstorben. Wie seine ZZ-Top-Bandkollegen Billy Gibbons und Frank Beard über die Facebook-Seite von ZZ Top mitteilten, verstarb Hill in seinem Haus im Schlaf. Er wurde nur 72 Jahre alt.

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)