Reloop RP-1000 MK2 Test

Fazit

Reloop liefert mit dem RP-1000 MK2 einen Einstiegsplattenspieler für DJs und Hi-Fi-User mit ansprechender Optik. Sein schwarzes Chassis mit dem edlem Metallic-Top-Panel wehrt Stöße und Vibrationen gut ab. Der Riemenantrieb nimmt es beim Start vergleichbar mit einem direktangetriebenen Low-Torque-Laufwerk auf. Bei Drops hört man indes gewisse Anlaufschwierigkeiten. Auch beim Mixen hält der Gleichlauf nicht lang an. Auf Korrekturen am Plattenteller reagiert der Antrieb in meinen Augen zu sensibel. Wer eher Scratching seine DJ-Disziplin nennt, der wird dagegen nicht enttäuscht. Beim Vinylplayback mit dem beigelegten OM Black überzeugt der Plattenspieler durch ein homogenes Klangbild, mit montiertem Ortofon Club gar durch klare Transparenz. Daher empfehle ich den RP-1000 MK2 eher für den Hi-Fi-Gebrauch, da der Riemenantrieb zu sehr das Mixen erschwert, zumal der DJ-freundlichere RP-2000 MK2 auch nur 30 Euro mehr kostet.

Unser Fazit:
3 / 5
Pro
  • gut schockabsorbierendes Chassis
  • recht transparentes Klangbild
  • solide Spurtreue
  • recht guter Schnellstart
  • beigelegter Tonabnehmer OM Black mit Headshell
Contra
  • nicht in der Höhe verstellbare Tonarmbasis
  • fehlender 7-Zoll-Puk samt Mulde
  • stärkere Gleichlaufschwankung
  • äußerst sensibles Pitch-Pending
Artikelbild
Reloop RP-1000 MK2 Test
Reloop RP-1000 MK2: Turntable für DJs und Hi-Fi-Anwendungen
Hot or Not
?
Reloop RP-1000 MK2: Turntable für DJs und Hi-Fi-Anwendungen

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Yamaha AG03 MK2 und AG06 MK2 Test
Test

Die Kleinmixer Yamaha AG03 und AG06 MK2 widmen sich Streaming und Recording und wollen mit Audio-Interface, DSP-FX, Loopback und Mix-Minus punkten. Im Test erfahrt ihr, wie das gelingt.

Yamaha AG03 MK2 und AG06 MK2 Test Artikelbild

Mit dem Yamaha AG03 MK2 und dem AG06 MK2 schickt der im japanischen Hamamatsu beheimatete Hersteller die mittlerweile zweite Generation seiner Streaming-freundlichen Kleinmixer ins Rennen. Konzipiert fürs Live-Streaming und ausgestattet mit USB-Audiointerface und DSP, sollen sie den Workflow vereinfachen und komfortabel gestalten. Im Praxis-Check schauen wir uns für euch an, wie einfach die dreikanalige Variante AG03 MK2 und das sechskanalige AG06 MK2 auch für Einsteiger zu bedienen sind.

Bonedo YouTube
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24
  • Cyma Formula ALT: SUPERBOOTH 24