Anzeige

Play-Alike #47 Bass-Edition – Aloe Blacc

Was lange währt…obwohl der amerikanische Sänger und Rapper Aloe Blacc bereits seit Mitte der 1990er Jahre Musik macht, wurde er erst 2010 einem breiteren Publikum bekannt. Motor für diese Entwicklung war sein Song “I Need A Dollar”, ein absoluter Ohrwurm, mit dem es der smarte Aloe bis in die Deutschen Top 5 Charts schaffte.

Foto Credit: Dan Monick // Universal Music
Foto Credit: Dan Monick // Universal Music


Doch die Nummer ist nicht nur für Zappelphilippe ein Thema. Auch Bassisten können der Nummer mit dem coolen Groove durchaus einige interessante Aspekte abgewinnen und so hat bonedo-Autor Rainer Wind den Song mal mit Bassisten-Ohren begutachtet. Das Ergebnis seiner Abhör-Aktion findet ihr auf der nächsten Seite.

WORKSHOP
CLIP 1 – Im ersten Video stellt Rainer die einzelnen Song-Parts vor und unterstreicht dabei die Wichtigkeit einer amtlich gespielten Achtel-Bass-Line für die Wirkung eines Pop-Songs. Im Zuge dessen gibt er gleich noch ein paar effektive Tipps für ein korrektes Abdämpfen!

Fehlen uns noch die Noten der im Clip vorgestellten Parts – wie immer im PDF-Format zum Downloaden. 

CLIP 2 – Neben der Fähigkeit eines Bassisten seine Bass-Lines spieltechnisch perfekt unter die Leute zu bringen, ist auch sein Sound ein extrem wichtiger Part im Groove-Puzzle. Hier einige Tipps aus berufenem Munde.

CLIP 3 – Zeit, uns  die Einzel-Parts nochmal im Song-Kontext zu Gemüte zu führen. Groove on!

Aufmerksame User dieser Serie wissen, was jetzt kommt. Genau, der Download eines passenden Drum-Tracks zum zwanglosen Loopen und Üben. Viel Spaß damit und bis zum nächsten Mal!

Audio Samples
0:00
Drum-Loop
Hot or Not
?
bass_play-alike_aloe_blacc Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop
Bass / Workshop

Die große Online Bass-Masterclass-Serie: Erlerne die Signature-Licks und -Riffs deiner Bass-Stars: Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping & Popping, Tapping, Grooven ...

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop Artikelbild

Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping, Tapping, Grooven ... Hier gibt es die besten Play-Alike Workshops für E-Bass! Wer als Nachwuchs-Bassist von den berühmten Bass-Stars der Szene lernen möchte, der kann zum Beispiel eine Bass Master Class, einen Bass-Workshop oder ein Seminar für Bassisten in einem Musikgeschäft besuchen. Doch nicht immer sind die angesagten Basser auch gerade auf Clinic-Tour in hiesigen Breitengraden unterwegs, um ihre besten Patterns und Grooves, Licks und Tricks unter das tieftönende Volk zu bringen.

Play-Alike Neil Murray - Bass Workshop
Workshop

Neil Murrays groovige Bassarbeit z.B. auf den frühen Alben von Whitesnake ist für viele Bassisten der Inbegriff für Rock-Bassspiel schlechthin. Wir haben dem legendären Bassisten einen ganzen Workshop gewidmet!

Play-Alike Neil Murray - Bass Workshop Artikelbild

Ein Name, der unweigerlich in den Top 10 vieler Bassisten auftaucht, sobald man den Begriff "Classic Rock" erwähnt, ist Neil Murray. Murray zählt definitiv zu den einflussreichsten Rockbassisten der 70er- und 80er-Jahre - und dort insbesondere durch sein langjähriges Mitwirken in der Band Whitesnake. Ihn alleine darauf zu reduzieren, würde seinem Wirken freilich nicht gerecht werden, denn Murray spielte auch mit Acts wie Black Sabbath, Gary Moore, Peter Green, Brian May, Michael Schenker, Robert Palmer, Ian Gillan, Allan Holdsworth und vielen anderen.

Play-Alike Larry Graham - Bass Workshop
Workshop

Larry Graham gehört zu den ganz großen Innovatoren des Bassspiels und gilt als Erfinder der Slaptechnik. Dabei war die gesamte Entwicklung ganz und gar nicht Larrys Plan.

Play-Alike Larry Graham - Bass Workshop Artikelbild

Larry Graham gehört zu den ganz großen Innovatoren in der Geschichte des E-Basses. Ohne ihn gäbe es sicher nicht das Bassspiel, wie wir es heute kennen. Marcus Miller, Mark King, Victor Wooten, Stanley Clarke - sie alle würden gänzlich anders klingen, und jeder von uns auch! Die Basswelt hat diesem Basshelden definitiv viel zu verdanken, sein Einfluss steht wohl auf einer Stufe mit dem eines Jaco Pastorius. Der heute 72jährige Bassist, der niemals zu altern scheint und dessen Erkennungsmerkmal seit vielen Jahren die weiße Kleidung und das weiße Instrument sind, stieß uns allen viele Türen auf und inspiriert jede neue Bassisten-Generation aufs Neue. Dabei war die gesamte Entwicklung ganz und gar nicht Larrys Plan - und wie so oft basiert eigentlich alles auf einer Aneinanderreihung von Zufällen!

Bonedo YouTube
  • Markbass Little Mark 58R - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)