Anzeige

Pioneer DJM-S9 Gear Preview

Performance Pads

(Bild: zur Verfügung gestellt von Pioneer)
Pioneer DJM-S9 dürfte bei erscheinen gut 400 € (Street) günstiger als sein Rane-Konkurrent sein.
16 farbcodierten Performance-Pads direkt am Pult!
16 farbcodierten Performance-Pads direkt am Pult!

Magvel Fader Pro

Die einsetzbaren Gummidämpfer des neuen Faders sollen u.a. das lästige Fader-Klicken verhindern.
Die einsetzbaren Gummidämpfer des neuen Faders sollen u.a. das lästige Fader-Klicken verhindern.

Effekte

Der DJM-S9 verfügt über 15 integrierte Effekte, zu denen sich eine stattliche Anzahl an iZotope Software-Effects gesellt.
Der DJM-S9 verfügt über 15 integrierte Effekte, zu denen sich eine stattliche Anzahl an iZotope Software-Effects gesellt.

Loop-Sektion

Pioneer DJM-S9: Die Loop-Sektionen wurden in den oberen Teil der Bedienoberfläche integriert.
Pioneer DJM-S9: Die Loop-Sektionen wurden in den oberen Teil der Bedienoberfläche integriert.

Doppel-USB-Port

Der doppelte USB-Port und die beiden integrierten Audiointerfaces sind sehr nützlich für alle, die mit zwei Rechnern im Ping-Pong-Verfahren auflegen möchten oder unterbrechungsfrei von einem (Serato) DJ zum nächsten wechseln wollen. Ein solches Feature ist auch bei einer Festinstallation im Club-Sektor sehr nützlich.

Pioneer DJM-909: Der Vorläufer des S9 ist bei Turntablists weltweit sehr beliebt.
Pioneer DJM-909: Der Vorläufer des S9 ist bei Turntablists weltweit sehr beliebt.

Mikrofonsektion

Die Mikrofonsektion des S9 ist nun auf das Frontpanel ausgelagert worden und ihr wurde ein Echo-Effekt spendiert, was in meinen Augen auch Sinn macht, denn beim Vorgänger musste man dafür den Mixer-Channel 1 opfern.

Innenleben

Laut Hersteller wurden im S9 Bauteile des Flaggschiff-Clubmixers DJM-2000NXS, die für die Audioverarbeitung zuständig sind, verbaut. Sicher ein gutes Vorzeichen.

Fotostrecke: 2 Bilder Pioneer DJM-S9 dürfte bei erscheinen gut 400 € (Street) günstiger als sein Rane-Konkurrent sein.
Fotostrecke

Eure Meinung

Ich denke, man kann nicht über den Pioneer DJM-S9 fachsimpeln, ohne ihn mit den Rane-Pulten zu vergleichen. Pioneer versucht ganz offensichtlich Ranes „Quasi-Monopol“ bei den Serato DJ Battlemischern zu durchbrechen und vor allem dem meiner Meinung nach direkten Konkurrenten Rane TTM57MkII (hier mein Test) Paroli zu bieten. Doch Rane in diesem Bereich die Stirn zu bieten, ist sicher kein leichtes Unterfangen. Die Fader gelten als äußerst langlebig, der Sound als ausgezeichnet. Punkte, die auch auf Pioneer zutreffen, wie ich aus meiner Erfahrung berichten kann. Es wird wohl ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem der DJM-S9 vielleicht den Vorteil des günstigeren Verkaufspreises in die Waagschale werfen kann.
Und dann wäre da noch die Frage nach dem Crossfader. Wie gut ist der neue Magvel Fader Pro in der Praxis? Und wie gut lassen sich damit die verschiedensten Scratch-Techniken performen? Wie ist die Audioperformance und der Klang dieses Pults. Es bleiben einige Fragen offen, die unser Testbericht in Kürze klären wird.
Und was denkt ihr über den S9? Lasst es uns wissen. Die Kommentarfunktion steht euch offen.

Hot or Not
?
Pioneer DJM-S9 dürfte bei erscheinen gut 400 € (Street) günstiger als sein Rane-Konkurrent sein.

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von DJ Rick Ski

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer DJ DJM-S7 Test
DJ / Test

Pioneer DJ DJM-S7 ist ein Scratch Style Battlemixer für Serato DJ Pro, rekordbox und Vinylisten, der mit zahlreichen Performance-Tools aufwartet. Wie schlägt er sich im Test?

Pioneer DJ DJM-S7 Test Artikelbild

Pioneer DJ DJM-S7 ist ein Battlemixer, der speziell auf die Anforderungen von DVS-DJs und Turntablism ausgerichtet ist. Er fungiert als Dongle für Serato DJ Pro und rekordbox, bietet u. a. einen Magvel Fader Pro, Dual-USB Typ-B und einen USB-Hub,

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer
DJ / News

Jetzt kannst du mit Tribe XR und der Pioneer DJ Gear CDJ-3000 sowie dem DJM-900 NXS2 DJ-Mixer in der virtuellen Realität auflegen und DJing lernen.

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer Artikelbild

Habt ihr schon einmal ausprobiert, wie es sich anfühlt, mit einer VR App wie Tribe XR aufzulegen, statt mit echtem DJ-Equipment? Zugegeben: Der erste Gedanke daran mag manchem alten Hasen erst einmal seltsam erscheinen. Tribe XR offenbar nicht, denn sie haben soeben eine Partnerschaft mit der AlphaTheta Corporation gestartet, um Pioneer DJ Gear die virtuelle Realität zu bringen.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)