Anzeige

One Control Persian Green Screamer Test

Björn Juhl, umtriebiger Oberguru der schwedischen Edelpedalschmiede Mad Professor und Mastermind und Ideengeber zahlreicher weiterer Firmen und Marken, steht auch für das Design und die Entwicklung einer kompletten Pedalserie des japanischen Herstellers “One Control”. Dabei liegen diese Effektpedale im Trend, denn untergebracht sind ihre miniaturisierte Schaltungen allesamt in sehr kleinen Gehäusen.

One_Control_Persian_Green_Screamer_007FIN
Das Gehäuse wirkt wertig und bestens verarbeitet


Für einen bonedo-Test hat sich mit dem Persian Green Screamer ein kleiner, grüner persischer Schreihals aus dem fernen Japan auf den Weg gemacht, der sich nicht nur farblich am Vorbild des legendären Ibanez TS9 Tubescreamers orientiert.

Details

Aufbau und Konzept

Kleine Pedale sind im Moment groß in Mode und so sitzen auch die Schaltungen der One Control BJF Serie in wirklich sehr kleinen Gehäusen. Positiv an diesen ist, das man sehr viele von ihnen auf dem Stressbrett unterbringen kann. Dabei sollte man aber bedenken, dass im Gegensatz zur Elektronik Gitarristenfüße im Laufe der Evolution bisher noch nicht geschrumpft sind und ein gezieltes Eingreifen per Fußspitze oder Zeh in der allgemeinen Bühnenhektik eine große Fehlerwahrscheinlichkeit birgt .

Fotostrecke: 3 Bilder Der Persian Green Screamer präsentiert sich – welch ein Wunder – im grünen Gewand
Fotostrecke

Nach dem Abschrauben der Bodenplatte sieht man eine winzige, industriell bestückte Platine, die so klein ist, dass hier sogar noch ein 9-Volt-Block Platz gefunden hat. Wegen der kleinen Maße hat man die beiden Ein- und Ausgänge seitlich versetzt angebracht, wodurch man gezwungen ist, zum nächsten Pedal einen gewissen Mindestabstand einzuhalten. Um das Pedal auch mit einer externen Stromquelle betreiben zu können, wartet neben dem Eingang auf der rechten Seite eine Buchse für das optional erhältliche 9-Volt-Netzteil. Hier sitzt übrigens auch ein versenkter Schalter, der das Pedal in zwei unterschiedliche Modi schaltet. Im sogenannten “Modern-Mode” klingt es etwas cleaner und zerrt später, sodass man hier auch mit stärkeren Tonabnehmern besser zurechtkommen sollte. Der “Vintage-Mode” entspricht im Großen und Ganzen dem Zerrverhalten eines klassischen TS 9, aber dazu später mehr.

Fotostrecke: 5 Bilder Wird er seinem Vorbild, dem Ibanez TS 9, das Wasser reichen können…?
Fotostrecke

Kommen wir zu den Bedienelementen auf der Oberseite des Pedals. Der On/Off Fußschalter schleift das Signal im ausgeschalteten Zustand unbeeinflusst von der internen Schaltung im True Bypass-Modus durch das Gerät. Im vorderen Bereich befinden sich drei Regler, die um eine Status-LED gruppiert sind. Drive regelt den Grad der Verzerrung, während man mit dem Volume-Poti die Ausgangslautstärke des Pedals einstellt. Der Tone-Regler beeinflusst den gesamten Frequenzbereich des Persian Green Screamers. Ausgehend von der mittleren Position, also der 12-Uhr-Stellung, findet man hier schnell die beste Einstellung für den jeweiligen Amp. Die Verarbeitung ist absolut top, also auf ins Tonstudio und Butter bei die Fische.

Fotostrecke: 3 Bilder Die Bedienoberfläche des kleinen Grünen
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.