Anzeige

Nobels Overdrive ODR-1 Test

Nicht nur unter Gitarren und Amps gibt es Kultobjekte, die vielfach kopiert und nachgebaut werden, auch von Effektgerät-Legenden existieren unzählige mehr oder weniger gelungene Replikate. Und hier ist der Reflex bei allen Gitarristen gleich: Angesichts eines beliebigen Overdrive-Pedals in grüner Lackierung assoziiert unser Gitarrenhirn sofort den Verzerrer, der zu Beginn der 80er Jahre in Japan das Licht der Welt erblickte und zur Ikone unter den Pedaleffekten wurde: den Ibanez Tube Screamer.  

Nobels_ODR1_Intro


Zwar bietet Ibanez das gute Stück wieder an – unter anderem auch in einer Version, die sich zu 100% am Original orientiert. Dennoch ist der „echte“ TS808 nach wie vor DIE Referenz in Sachen Overdrive-Sound, abzulesen an Ebay-Preisen, denn dort bringt ein gut erhaltenes Modell mitunter bis zu 400 Euro! Wesentlich günstiger kommt da unser heutiges Testgerät daher. Der Nobels ODR-1 hat zwar die Tubescreamer-Farbe und der Hersteller betitelt ihn mit Worten wie „The Legend“ oder „Green Dream Machine“, aber angesichts solcher Marketing-Parolen wollen wir die Bälle erst einmal flach halten und uns wie immer unser eigenes Urteil bilden. Also hinein mit dem Pedal in die unbarmherzigen Mühlen des bonedo-Tests – und wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, der muss sich natürlich auch mit einem Original vergleichen lassen.

Kommentieren
Profilbild von Michel de Berlin (Facebook)

Michel de Berlin (Facebook) sagt:

#1 - 22.07.2011 um 18:43 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Danke Thomas, informativer Test.
Ich habe mir das Teil (ODR-1) vor 2 Wochen gekauft und habe es seitdem täglich in Dauergebrauch (Üben, Sessions und Auftritte).Ich betreibe es mit einem 18 Volt Netzteil (wie alle meine Pedale).Ich habe es ausserdem in Ruhe mit meinen 11 anderen Overdrive Pedalen verglichen (teilweise viermal so teuer).Fazit: Nobels ODR-1 gefällt mir sehr gut. Es klingt eben besonders ("saftig"). Sanfter Blues bis "Black Hole Sun" by Soundgarden (im Bass soll es drücken) klingt fein in meinen Ohren. Die Klangregelung finde ich besonders gelungen!!!
Preisleistungsverhältnis sind einmalig...nenn' mir ein besserers Pedal für den Preis?Salomonisch sagtest du ja: alles Geschmackssache ...stimmt ;-) LG, Michel

Profilbild von Linsenpuppe

Linsenpuppe sagt:

#2 - 13.10.2011 um 14:35 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ein exakter Klon des TS808 will das Odr-1 ja auch gar nicht sein, die Schaltung hat schob Abweichungen. Noch vielseitiger ist der ODR-S mit 3-Band EQ, mit dem man ein wesentlich breiteres Feld abdecken kann, als mit einem simplen TS.Das mit den Reglern auf 12 Uhr zum vergleichen ist ziemlicher Quatsch, denn die Regelcharakteristik verschiedener Potis unterscheidet sich nunmal extrem. Selbst wenn zB "log" draufsteht, verstehen die Hersteller darunter recht unterschiedliche Kurven. Aussagekräftig wäre es, wenn man Maxima und Minima vergleicht und Aussagen darüber macht, ob sich zB eher der Low-Gain oder der Hicg-Gain Bereich sensibler einstellen lässt.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.