Anzeige

TC Electronic Hall Of Fame Test

Die Jungs und Mädels von TC Electronic sind ausgewiesene Spezialisten für hochwertige Effektgeräte der verschiedensten Anwendungsbereiche. So haben sie für uns Gitarristen mit dem Stereo Chorus/Flanger (SCF) schon seit Ende der Achtzigerjahre ein Kultgerät im Programm, und das DSP System Powercore beglückt Studio-Tontechniker mit den amtlichen Plug-in Sounds für Post-Production und Mastering. Der Protagonist unseres aktuellen Tests ist ein kleines Bodeneffektgerät, das sich der Königsklasse widmet: dem Erzeugen von künstlichem Nachhall in verschiedenen Modi.

tc_HallOfFame_Reverb_006FIN


Früher waren authentisch klingende Hallgeräte extrem teuer und nur für eine solvente Klientel erschwinglich. Dank der immer leistungsfähiger werdenden Prozessortechnik ist es heutzutage jedoch möglich, wesentlich günstiger und kompakter zu produzieren. So lässt sich ein qualitativ hochwertiges Reverb auch in kleine Kisten packen. Und genau so eine kleine Kiste ist der Hall Of Fame. Der kleine Rote sieht aus wie eine Standard-Tretmine, hat aber ein paar besondere Überraschungen auf Lager. Welche das sind, erfahrt ihr im folgenden Test.

Kommentieren
Profilbild von Dieter

Dieter sagt:

#1 - 15.01.2012 um 02:42 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Bei dem Testbericht und den Soundbeispielen bekomme ich einen akuten G.A.S.-Anfall, obwohl mein Hughes & Kettner Switchblade bereits einen eingebauten Hall hat. Der hat allerdings nur eine sehr eingeschränkte Einstellmöglichkeit im Vergleich zum hier vorgestellten Fußtreter Hall of Fame von TC Electronic.

Profilbild von ACY

ACY sagt:

#2 - 02.02.2012 um 02:09 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Moin!
Da hat der Thomas wieder einen tollen Bericht geschrieben, mit allen wichtigen Infos, schön erklärt, und mit aussagekräftigen Soundfiles dazu! Yep, so muß das!
Gruß, ACY!

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.