Anzeige

JHS Pedals 3 Series Screamer Test

Der JHS Pedals Screamer ist der neueste Zugang in der 3 Serie des Herstellers aus Kansas City. Basierend auf dem hauseigenen Strong Mod, der auch im JHS Bonsai Overdrive zu finden ist, repräsentiert das Pedal Josh Scotts jahrelange Erfahrung im Modifizieren von TS-Schaltkreisen.

JHS Pedals 3 Series Screamer Test

Der Entwickler selbst bezeichnet seine Version als den ausgewogensten Tube Screamer der Welt, was natürlich im Vorfeld große Erwartungen schürt. Versprochen wird mehr cleaner Headroom, ein optimales Boost-Verhalten, ein vielseitigerer Drive- und Tone-Regler sowie ein ausgewogener Frequenzgang.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wenn der Tube Screamer ohne Frage eines der meistverwendeten Overdrives aller Zeiten ist, gibt es auch viele Gitarristen, die mit dem Ur-Pedal nie so richtig warm wurden. Ob der JHS Pedals 3 Series Screamer hier Abhilfe schaffen kann? Finden wir es heraus!

Geliefert wird der JHS Pedals Screamer mit einer mehrsprachigen Bedienungsanleitung. Abgesehen vom zusätzlichen kleinen +/- Schalter ist das schlichte Overdrive-Pedal quasi selbsterklärend. Wie alle Effektkreationen der preisgünstigeren 3 Serie aus dem Hause JHS kommt auch der Screamer in einem einfachen weißen Gehäuse mit schwarzer Beschriftung, misst 112 x 60 x 48 mm (B x T x H) und bringt 210 g auf die Waage. Trotz seines reduzierten Erscheinungsbildes wirkt das Pedal keineswegs billig und macht einen sehr ordentlich verarbeiteten Eindruck. Mit Volume, Tone und Drive wird die Output-Intensität, der Höhenanteil sowie das Zerrverhalten gesteuert. Aktiviert wird das Pedal über einen True-Bypass-Fußschalter. Der schon erwähnte +/- Schalter lässt dem Anwender zusätzlich die Wahl zwischen unsymmetrischem Clipping (+) wie beim Strong Mod aus dem Bonsai-Pedal, oder klassischem symmetrischen Clipping (-), wie man es vom originalen TS808 bzw. TS9 kennt. Input und Output sitzen an der rechten und linken Gehäuseseite und ein optionales 9-V-Netzteil wird an der Stirnseite angeschlossen. Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen, die Stromaufnahme wird mit 12 mA angegeben. Und das wars auch schon. Zeit, das Pedal anzuspielen!

Fotostrecke: 10 Bilder Der JHS Screamer präsentiert sich in einem weißen Metallgehäuse,…
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.