Anzeige

NAMM 2022: Pioneer DJ DJM-S5 ist ein 2-Kanal Scratch-Style-DJ-Mixer für Serato DJ Pro

Pioneer DJ stellt mit dem DJM-S5 einen neuen 2-Kanal-DJ-Mixer im Scratch-Style für Serato DJ Pro vor. Er möchte sich Einsteigern sowie DJs empfehlen, die bereits erste Erfahrungen mit Battle-Mixing und Scratching gesammelt haben und ihre Fähigkeiten erweitern möchten.  

Das Layout des Scratch-Mischpults orientiert sich dabei an den großen Geschwistern und bietet eine ausgewogene Balance aus einfacher Bedienung und Performance-Funktionen. Jeder Kanal verfügt über einen Dreiband-EQ plus Filter. Dazu kommen FX und Performance-Pads und eine Vorhörabteilung mit Cue-Fader.

Als Crossfader verbaut ist der hauseigene, beliebte MAGVEL FADER PRO, der sich mit der „Feeling Adjust“-Regelung nach Gusto einstellen lässt und sehr robust für den permanenten Gebrauch gebaut ist. Die Feeling-Control befindet sich gut zugänglich an der Front, ebenso wie Mike- und Aux-Regelung und die obligatorischen beiden Kopfhöreranschlüsse in Standard- und Miniklinke.

Bild: Pioneer DJ
Bild: Pioneer DJ

Anschlussseitig offeriert das Backpanel des DJM-S5 zweimal Phono/Line-In, einen Aux-Eingang und eine XLR/Klinke-Mikrofonbuchse sowie zweimal USB-C für den PC und die Stromversorgung. Für die Beschallungsanlage ist ein XLR-Master und ein Cinch-Paar (Master 2 / Booth) vorgesehen.

Neue Effekte beim DJM-S5

Ebenso an Bord sind zwei große Effekt-Hebel, welche die gleiche Größe aufweisen, wie die des Flaggschiffs DJM-S11. Damit steuert man bis zu 57 verschiedene Effekte in Serato DJ Pro (einschließlich kostenpflichtiger Expansion-Packs).

Favoriten lassen sich in zwei Bänken speichern. Vier Performance-Pads pro Kanal bieten unterschiedliche Pad-Modi wie Hot-Cue, Sampler und Scratch-Bank.

Neu an Bord ist die Scratch-Cutter-Funktion. Bewegt der DJ sein Control-Vinyl oder das Jog-Wheel (bei Verwendung der DVS-Steuerung) auf einem der Decks, bearbeitet das Pult das geladene Sample oder den Track mit einem von sechs auswählbaren Cutting-Patterns, ohne dass man dazu den Crossfader bewegen muss. Crossfader-Hot-Cue erzeugt hingegen einen Scratch-ähnlichen Sound, indem man den Crossfader bewegt.

Fotostrecke: 3 Bilder Bild: Pioneer DJ
Fotostrecke

USB-Powered für mobile Setups

Der DJM-S5 ist der erste DJ-Mixer von Pioneer DJ, der über die USB-Verbindung zum Computer mit Strom versorgt wird. Das eröffnet zusätzliche Möglichkeiten, wenn man beispielsweise mit mobilen Turntables arbeitet. So kann man sein Setup überallhin mitnehmen, wo auch immer der Gig stattfindet.

Auch Design-technisch betritt der DJM-S5 neue Wege. Die auffällige rot glänzende Faceplate und eine transparente Abdeckung auf der Vorderseite, die den Blick auf die Konstruktion des MAGVEL FADER PRO freigibt, dürften den einen oder anderen Blick auf sich ziehen.

DJM-S5 – Preis und Verfügbarkeit

Pioneer DJ DJM-S5 ist ab sofort verfügbar und kostet 899 Euro UVP

Website des Herstellers

VIDEOS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KEY-FEATURES DJM-S5

  • Intuitives Scratch-Style-Layout & Funktionen aus Profi-Battle-Mixern
  • MAGVEL FADER PRO für professionelles Scratchen
  • Brandneue Funktionen wie Scratch-Cutter für einfaches Scratchen
  • Auffälliges neues rotes Glanz-Finish
  • Effekt-Hebel zur Effekt-Steuerung
  • Performance-Pads
  • Crossfader-Hot-Cue
  • Vielseitiger Stand-alone-Mixer mit USB-Bus-Power – damit spielt man überall
  • Plug&Play-Kompatibilität mit Serato DJ Pro und DVS
Hot or Not
?
Bild: Pioneer DJ

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Redaktion DJ

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer DDJ-FLX4: 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling für Einsteiger
News

Pioneer DDJ-FLX4 ist ein 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling: Perfekt für den Einstieg ins DJing mit Simple Design und brandneuen Funktionen

Pioneer DDJ-FLX4: 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling für Einsteiger Artikelbild

Pioneer DJ stellt einen neuen 2-Kanal-DJ-Controller namens DDJ-FLX4 vor. Konzipiert für ein breites DJ-Einsatzspektrum sowie für Einsteiger und alle, die das Auflegen lernen wollen, bietet das Gerät laut Hersteller ein professionelles Feeling und ein einfaches, gut zu bedienendes Design. Es ist kompatibel mit Rekordbox- und Serato. In Kürze soll iOS- und Android-Support für das anstehende rekordbox App-Update verfügbar sein.

Centrance Bouncer ist ein tragbares 10-Kanal-Mischpult mit digitalem Recorder
News

Der Centrance Bouncer ist ein superkompakter analoger 10-Kanal-Mixer und Summierer mit digitalem SD-Karten-Recorder in der Größe eines Smartphones für bis zu fünf Stereoquellen mit Line-Ausgang. Recording, Bouncing und Dubbing !

Centrance Bouncer ist ein tragbares 10-Kanal-Mischpult mit digitalem Recorder Artikelbild

Audioaufnahmen auf das Handy sind mittlerweile gang und gäbe. Die amerikanische Firma Centrance stellt mit dem Bouncer nun einen superkompakten analogen 10-Kanal-Mixer mit digitalem SD-Karten-Rekorder in Smartphone-Größe vor. Mit einfachster Bedienung bietet sich der Bouncer als geniale Aufnahmemöglichkeit für DAW-less Jams an. 

Pioneer DJ DJM-S5 Test
Test

Der feuerrote Serato-DJ-Pro-zertifizierte Zweikanalmixer Pioneer DJ DJM-S5 ist nicht nur optisch, sondern auch preislich attraktiv und mit exklusiven Features gefüttert…

Pioneer DJ DJM-S5 Test Artikelbild

Der Pioneer DJ DJM-S5 ist in der Test-Redaktion gelandet. Mit dem Flaggschiff DJM-S11 gelang es Pioneer DJ eine Benchmark zu setzen, die bisher schwer zu toppen war. Daher rollte der japanische Hersteller mit dem DJM-S7 zunächst das Feld von unten auf, um auch den günstigeren Mitbewerber-Mischern Rane Seventy und Reloop Elite Paroli zu bieten. Da aber auch preisbewusste DJs, ambitionierte Einstiger und Bedroom-Scratch-DJs mit Pioneer-DJ-Mixern und dem Magvel-Pro-Fader liebäugeln, galt es den Battlemixer auf das Nötigste und einen dieser Zielgruppe angemessenen Preis herunterzubrechen.

Scratch-FX Loops für Traktor erstellen
Workshop

Der relative Timecode-Modus und Loops bieten euch wesentlich mehr Möglichkeiten beim Scratching, als klassische Vinyl-Schallplatten: In diesem Crashkurs erfahrt ihr, wie ihr eure eigenen Scratch-Fx Loops für Traktor erstellt und diese effektiv während eurer Performance einsetzt.

Scratch-FX Loops für Traktor erstellen Artikelbild

Scratch-FX Loops erstellen: DVS-Software wie NI Traktor Scratch, Serato DJ oder Mixvibes Cross bieten dank ihrer Cuepoints, dem relativen Timecode-Modus und der Loops wesentlich mehr Möglichkeiten beim Scratching als klassische Vinyl-Schallplatten. Besonders in Verbindung mit externen MIDI-Controllern wie einem Traktor Kontrol D2, einer Maschine, dem Pioneer DDJ-SP-1 oder den Control-Pads von DVS-Mixern, wie dem Pioneer DDJ-S9, Rane Sixty Two oder dem Traktor Kontrol Z2 und all ihren potenziellen Nachfolgern.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)