Anzeige

NAMM 2017: Mad Professor kommt mit Twimble und Big Tweedy Drive

Mad Professor hat zur Namm 2017 zwei Pedale mitgebracht, das erste steht unter dem Motto „zwei in eins“, denn beim Twimble-Pedal werden zwei Pedale, der Simble Overdrive und der Simble Predrive,  in einem Gehäuse vereint.
Beide können separat geschaltet werden, mit dem vorgeschalteten Predrive kann der Overdrive natürlich noch etwas härter angefahren werden und spuckt ein paar Grad mehr Verzerrung aus. Der Predrive ist mit einem Regler (Hot/Cool) einstellbar, die Overdrive Sektion arbeitet mit Level, Sensivity, Contour und Accent.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das zweite Pedal Pedal mit dem Namen Big Tweedy Drive kümmert sich ebenfalls um übersteuerte Töne, als Vorbild dient der Sound des Fender Tweed Twin-Amp aus den 1950er Jahren. Laut Hersteller bringt das Pedal einen Vintage Sound mit kräftigen Mitten und Bässen und einem hohen Grad an Anschlagsdynamik. Geregelt wird der Big Tweedy Drive mit Volume, Gain, Tone und Presence.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

www.mpamp.com

Hot or Not
?
mad-professor-big-tweedy-drive-pedal-fender-tweed-high-power-twin-amp-1959-overdrive-front-770x425_namm2017 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mad Professor Electric Blue 2 Test

Test

Mit dem Mad Professor Electric Blue 2 stellt sich der Nachfolger des nicht weiter angebotenen Electric Blue Chorus/Vibrato-Pedals vor. Chorus- und Vibrato-Effekte sind zurzeit wieder hoch im Kurs, dabei ist das komplett analoge Eimerkettendesign des Electric Blue 2 besonders hervorzuheben. Mastermind hinter der finnischen Edelpedalschmiede Mad Professor ist Bj&ouml;rn Juhl, der seit 2006 der internationalen &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/namm-2017-mad-professor-kommt-mit-twimble-und-big-tweedy-drive/">Continued</a>

Mad Professor Electric Blue 2 Test Artikelbild

Mit dem Mad Professor Electric Blue 2 stellt sich der Nachfolger des nicht weiter angebotenen Electric Blue Chorus/Vibrato-Pedals vor. Chorus- und Vibrato-Effekte sind zurzeit wieder hoch im Kurs, dabei ist das komplett analoge Eimerkettendesign des Electric Blue 2 besonders hervorzuheben.

Mad Professor Electric Blue II: Chorus und Vibrato

Gitarre / News

Mad Professor hat das Electric Blue II Chorus Vibrato veröffentlicht: Tolle analoge Sounds und ein einfaches Layout wissen zu begeistern.

Mad Professor Electric Blue II: Chorus und Vibrato Artikelbild

Der verrückte Professor hat wieder fleißig in seiner Werkstatt herumgebastelt. Mit dem Mad Professor Electric Blue II bringt er uns den Nachfolger des Electric Blue Chorus. Die neue Version führt das ursprüngliche, inzwischen eingestellte Pedal in eine neue Richtung und erweitert es um neue Funktionen. Schauen wir uns das genauer an.

Zwei neue Mini-Amps: Joyo banTamP Tweedy und banTamP Meteor II

Gitarre / News

Klein aber trotzdem flexibel? Die Joyo banTamP Serie will genau das erreichen – und schickt mit dem Tweedy und Meteor II zwei neue Modelle ins Rennen.

Zwei neue Mini-Amps: Joyo banTamP Tweedy und banTamP Meteor II Artikelbild

Die Mini-Amp-Serie Joyo banTamP bekommt Zuwachs. Tweedy und Meteor II sind beide im kleinen Gehäuse untergebracht, bieten mit 20 Watt aber prinzipiell genug Power für die meisten Situationen. Stadion-Gigs ohne PA gibt es ja zum Glück für alle Seiten nicht mehr.

NAMM 2021: Der Tech 21 SansAmp Classic kommt zurück!

Bass / News

NAMM 2021: 2016 wurde die Produktion vorübergehend eingestellt, nun bringt Tech 21 den SansAmp Classic auf vielfachen Wunsch der Kundschaft wieder auf den Markt!

NAMM 2021: Der Tech 21 SansAmp Classic kommt zurück! Artikelbild

Es gibt nur sehr wenige Produkte, die sich dauerhaft einen Platz in der Musikgeschichte sichern können. Der legendäre Sansamp aus dem Hause Tech 21 in New York City ist aus keinem großen Recording- und Heinmstudio wegzudenken. Sein satter röhrenemulierender Sound wurde seit über 30 Jahren auf zahllosen klassischen Recordings verewigt.

Bonedo YouTube
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)