Anzeige

Behringer kündigt Mixer iX16 für Apple iPad an

Fotostrecke: 5 Bilder Darstellung: mit freundlicher Genehmigung von Behringer
Fotostrecke

Auf der diesjährigen NAMM-Show lüfteten Behringer den Vorhang für einen neuen Mixer. Das iX16 ist quasi ein Cradle für das Apple iPad, welches dem Flachcomputer Eingänge, Ausgänge, Vorverstärker und dergleichen hinzufügt. Die sechzehn Mikrofonvorverstärker wurden von Midas beigesteuert, was sich ja auch schon beim X32 bewährt hat, auch unter den Effektemulationen finden sich ähnlich große Namen. So sind die vier möglichen Slots mit Klassikern wie dem Lexicon 480L und PCM90, einem EMT- und einem QRS-Plug-In belegbar.
Natürlich fehlt auch bei diesem Behringer-Gerät der Ultranet-Anschluss für das P16-Personal-Monitoring-System nicht, doch auch sonst ist die Ausstattung nicht mager, denn sowohl USB (was das iX16 zum 18I/18O-Audionterface macht!) als auch MIDI-I/O sind mit an Bord – und natürlich lässt sich WiFi nutzen. Das Digitalmischpult-System arbeitet mit acht Bussen samt Inserts und 6-Band-EQ. Die interne Verarbeitung erfolgt mit einer Wortbreite von 40 Bit, die Latenz des Systems ist geringer als 0,8 Millisekunden.
Preis und Release-Datum wurden noch nicht bekanntgegeben.

Auf der diesjährigen NAMM-Show lüfteten Behringer den Vorhang für einen neuen Mixer. Das iX16 ist quasi ein Cradle für das Apple iPad, welches dem Flachcomputer Eingänge, Ausgänge, Vorverstärker und dergleichen hinzufügt. Die sechzehn Mikrofonvorverstärker wurden von Midas beigesteuert, was sich ja auch schon beim X32 bewährt hat, auch unter den Effektemulationen finden sich ähnlich große Namen. So sind die vier möglichen Slots mit Klassikern wie dem Lexicon 480L und PCM90, einem EMT- und einem QRS-Plug-In belegbar.
Natürlich fehlt auch bei diesem Behringer-Gerät der Ultranet-Anschluss für das P16-Personal-Monitoring-System nicht, doch auch sonst ist die Ausstattung nicht mager, denn sowohl USB (was das iX16 zum 18I/18O-Audionterface macht!) als auch MIDI-I/O sind mit an Bord – und natürlich lässt sich WiFi nutzen. Das Digitalmischpult-System arbeitet mit acht Bussen samt Inserts und 6-Band-EQ. Die interne Verarbeitung erfolgt mit einer Wortbreite von 40 Bit, die Latenz des Systems ist geringer als 0,8 Millisekunden.
Preis und Release-Datum wurden noch nicht bekanntgegeben.

Hot or Not
?
MARK-Serv-Grap-GLOB_Photo_01-P0AWZ-Right_2013-01-18_Rev.0 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Roland Go:Mixer Pro-X: Kleines Update für den kompakten Smartphone-Mixer
Recording / News

Roland Go:Mixer Pro-X und euer Smartphone könnten ein zukünftiges Dreamteam für Podcasting, Streaming und mobiles Recording werden.

Roland Go:Mixer Pro-X: Kleines Update für den kompakten Smartphone-Mixer Artikelbild

Der Roland Go:Mixer Pro-X führt das Konzept fort, in Kombination mit dem Smartphone ein mobiles Studio für Livestreams, Podcasts, Performance und Recording aufzubauen. Während die Kameras in den Telefonen nämlich meist über eine völlig ausreichende Bildqualität verfügen, hapert noch mit dem Sound. Und genau da will dieser mobile Mixer mit den notwendigen Anschlüssen weiterhin aushelfen.Wir schauen uns an, was sich zum Vorgänger geändert hat.

AES kündigt neuen AES75-Standard für die Lautsprechermessung an
News

Die Audio Engineering Society hat die Einführung und Veröffentlichung von AES75-2022 angekündigt: "AES-Standard für Akustik-Messung der maximalen linearen Schallpegel von Lautsprechern unter Verwendung von Rauschen".

AES kündigt neuen AES75-Standard für die Lautsprechermessung an Artikelbild

New York, NY, 22. März 2022 - Die Audio Engineering Society hat die Einführung und Veröffentlichung von AES75-2022 angekündigt: "AES-Standard für Akustik-Messung der maximalen linearen Schallpegel von Lautsprechern unter Verwendung von Rauschen". Die neue Norm befasst sich mit der Notwendigkeit eines praktischen und kohärenten Verfahrens zur Vorhersage der Lautsprecherleistung.

iOS-Mikros: Mikrofone für iPhone und iPad (2023)
Recording / Test

Wir haben verschiedene Aufsteck-Mikrofone für iOS-Devices wie Apple iPhone und iPad getestet und interessante Erfahrungen gemacht.

iOS-Mikros: Mikrofone für iPhone und iPad (2023) Artikelbild

Ein aufsteckbares iOS-Mikrofon für Apple iPad oder iPhone ist absolut sinnvoll: Will man Instrumente, Sprache, Gesang oder Geräusche aufnehmen, merkt man schnell, dass die Klangqualität der eingebauten Mikrofone auch bei aktuellen iOS-Geräten eher schwach ist.

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review