Anzeige
ANZEIGE

MXR M238 Iso-Brick Test

Praxis

Messwerte

Jetzt wird es ernst und im Testlabor von Acy’s Guitar Lounge werden die inneren Werte unseres Testkandidaten ausführlich gemessen. Vor allem die Spannungsstabilität unter Last steht hier im Fokus.
Ausgangsbasis
Der Iso-Brick hängt an der Steckdose und am Eingang wird eine Wechselspannung von 237,5 V gemessen.
Leerlaufspannung
Noch sind am Iso-Brick keine Effektpedale angeschlossen und die Ausgänge liefern folgende Werte:
Obere Reihe Ausgänge

  • Ausgang 6-15V, 250mA: 6,23V bis 15,42V
  • Ausgang 18V, 250mA: 18,12V
  • Ausgang 9V 450mA: 9,23V
  • Ausgang 9V 300mA: 9,18V
  • Ausgang 9V 100mA: 9,20V

Untere Reihe Ausgänge

  • Ausgang 6-15V, 250mA: 6,31V bis 16,49
  • Ausgang 18V, 250mA: 18,21V
  • Ausgang 9V 450mA: 9,22V
  • Ausgang 9V 300mA: 9,18V
  • Ausgang 9V 100mA: 9,19V
MXR_M238_Iso_Brick_022FIN

Spannung unter Last

Anschließend haben wir den Iso-Brick richtig arbeiten lassen und Pedale mit einem Gesamtstrombedarf von 320 mA an die einzelnen Ausgänge nacheinander gehängt. Das sollte selbstverständlich kein Dauerzustand sein und wird auch nicht vom Hersteller empfohlen, aber wir wollten nun mal die gnadenlose Belastung testen. Hier sind die Ergebnisse:
Obere Reihe Ausgänge

  • Ausgang 6-15V – 250mA: 15,13V – Selbst mit 320mA Last sinkt die Spannung nur minimal von 15,42 auf 15,13V. Im 9V Betrieb sinkt sie von 9,00V (per Trimmer eingestellt ) auf 8,86V, ebenfalls mit einer Belastung von 320mA. Die angegebenen 250mA können sicher voll ausgeschöpft werden.
  • Ausgang 18V – 250mA: 17,47V – Mit 320mA Pedal-Belastung sinkt die Spannung von 18,12V auf 17,47V. Bei ca. 250mA Last sind es 17,72V.
  • Ausgang 9V – 450mA: 9,15V – Die Spannung sinkt bei 320mA Belastung von 9,23V auf 9,15V. Es ist davon auszugehen dass die vollen 450mA genutzt werden können.
  • Ausgang 9V – 300mA: 9,10V – Mit 320mA Last ein Absinken von 9,18V auf 9,10V.
  • Ausgang 9V – 100mA: 9,10V – Dieser Ausgang wurde mit den 320 mA stark überbelastet, trotzdem sinkt die Spannung nur leicht von 9,20V auf 9,10V ab.

Untere Reihe Ausgänge
Die Ergebnisse der oberen Ausgänge sind bei der unteren Reihe identisch, es gibt keine Ausreißer, die Werte sind einwandfrei.
Das typische Einstreuungs-Problem von Wah-Pedalen, wenn man ihnen mit dem Netzteil zu nah auf die Pelle rückt, hat der Iso-Brick entspannt gemeistert. In dieser Disziplin gab es mit meinem Cry Baby keine Störgeräusche; selbst mit dem Netzteil auf dem Wah oder umgekehrt sind die Nebengeräusche nicht erhöht worden, auch von Netzbrummen keine Spur. Wer in dieser Form empfindliche Geräte im Einsatz hat, könnte mit dem Iso-Brick den richtigen Partner an Bord haben.

Kommentieren
Profilbild von Joro

Joro sagt:

#1 - 24.05.2018 um 09:01 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Netzteil adapter ist nicht qualität, musste Ich es ersetzen.

Profilbild von Kris Arntd

Kris Arntd sagt:

#2 - 24.11.2020 um 01:49 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Egal, ob Bonedo oder Amazona - die Tester erhalten stets nur fabrikfrische Ware und begutachten diese über einen Testzeitraum von lediglich Stunden oder Tagen. Dass in dieser kurzen Zeit keine Defekte auftreten oder Fehlkonstruktionen sich offenbaren, liegt auf der Hand. Betrachtet man demgegenüber dann die negativen Produktbewertungen von Thomann-Kunden, so gewinnt man den Eindruck, die Tester haben vorschnell zu positiv geurteilt. Ich lese grundsätzlich nur die schlechten Bewertungen, denn bei den guten reicht es mir zu wissen, dass da ein Käufer top zufrieden war. Im vorliegenden Fall schrecken mich die übereinstimmenden Kritiken bezüglich des Netzteilanschlusses vom Kauf des MXR Iso-Bricks ab. Denn eins ist sicher: mir würde höchstwahrscheinlich genau das Gleiche passieren, denn mein Pedalboard muss viel aushalten. Da darf ein solcher Netzteilanschluss bei einer zentralen Stromversorgung nicht verwendet werden, Ende. Es muss so aussehen wie z.B. bei Cioks, Harley Benton oder Voodoo Labs: mit einem Kaltgerätestecker. Nur so und nicht anders. Dann bleiben einem solche ernüchternden Erfahrungen wie auf der Thomann-Webseite erspart.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.