Anzeige
ANZEIGE

MXR M238 Iso-Brick Test

Fazit

Erstklassig! Der MXR Iso-Brick hält, was er verspricht. Mit ihrer Leistung und den bestätigten Messergebnissen ist diese Stromversorgung für Boards mit größerem Strombedarf absolut geeignet. Der Iso-Brick zuckt auch bei hoher Belastung kaum mit den Wimpern, der Spannungsabfall ist absolut gering. Darüber hinaus werden auch Spezialfälle bedient, denn zwei Ausgänge mit 18 V stehen zur Verfügung und zwei mit einer stufenlos regelbaren Spannung von 6 bis 15 Volt. Die zehn galvanisch getrennten Ausgänge und die Gesamtstromleistung von 2700 mA reichen also für viele Pedale. Verglichen mit der Konkurrenz liegt der MXR Iso-Brick preislich auf jeden Fall auf der günstigen Seite.

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • solide Bauweise
  • 2700 mA Gesamtleistung
  • stabile Spannung an allen Ausgängen
  • galvanische Trennung aller Ausgänge
  • geringes Gewicht
  • verträgt sich problemlos mit Wah Pedalen (im Test: Cry Baby)
Contra
  • keins
Artikelbild
MXR M238 Iso-Brick Test
Für 199,00€ bei
Besser geht's nicht!
Besser geht’s nicht!
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: MXR
  • Modell: Iso-Brick
  • Typ: Mehrfach-Stromversorgung für Pedal-Effekte
  • Stromanschlüsse: 10
  • Spannung: 6x 9V, 2x 18 V, 2x 6-15V (regelbar)
  • Stromstärke: 2700 mA (Gesamt)
  • Kabel: 10 x DC (60 cm)
  • Maße: 120 x 80 x 45 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 400 Gramm
  • Preis: 198,88 Euro (UVP)
Hot or Not
?
MXR_M238_Iso_Brick_011FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Profilbild von Joro

Joro sagt:

#1 - 24.05.2018 um 09:01 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Netzteil adapter ist nicht qualität, musste Ich es ersetzen.

Profilbild von Kris Arntd

Kris Arntd sagt:

#2 - 24.11.2020 um 01:49 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Egal, ob Bonedo oder Amazona - die Tester erhalten stets nur fabrikfrische Ware und begutachten diese über einen Testzeitraum von lediglich Stunden oder Tagen. Dass in dieser kurzen Zeit keine Defekte auftreten oder Fehlkonstruktionen sich offenbaren, liegt auf der Hand. Betrachtet man demgegenüber dann die negativen Produktbewertungen von Thomann-Kunden, so gewinnt man den Eindruck, die Tester haben vorschnell zu positiv geurteilt. Ich lese grundsätzlich nur die schlechten Bewertungen, denn bei den guten reicht es mir zu wissen, dass da ein Käufer top zufrieden war. Im vorliegenden Fall schrecken mich die übereinstimmenden Kritiken bezüglich des Netzteilanschlusses vom Kauf des MXR Iso-Bricks ab. Denn eins ist sicher: mir würde höchstwahrscheinlich genau das Gleiche passieren, denn mein Pedalboard muss viel aushalten. Da darf ein solcher Netzteilanschluss bei einer zentralen Stromversorgung nicht verwendet werden, Ende. Es muss so aussehen wie z.B. bei Cioks, Harley Benton oder Voodoo Labs: mit einem Kaltgerätestecker. Nur so und nicht anders. Dann bleiben einem solche ernüchternden Erfahrungen wie auf der Thomann-Webseite erspart.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Doppelt gut: LEHLE Dual Expression und P-ISO
Gitarre / News

Das verschleißfreie LEHLE Dual Expression ist 50% leichter, 35 % kompakter und hat zwei Ausgänge; der neue P-ISO bietet Brummgeräuschen die Stirn und mehr.

Doppelt gut: LEHLE Dual Expression und P-ISO Artikelbild

In den vergangenen Monaten stellten sich die Entwickler des Hersteller zwei Fragen: Ist es möglich, ein leichtes, kleines, aber dennoch robustes Expression-Pedal zu bauen? Und was passiert, wenn man das LEHLE P-SPLIT II in der Mitte durchsägt? Nach einer langen Phase der Forschung und Entwicklung werden uns nun mit Stolz die Ergebnisse präsentiert: Vorhang auf für das LEHLE Dual Expression und P-ISO.

MXR Timmy Test
Gitarre / Test

Das MXR Timmy Overdrive-Pedal macht seinem großen Vorbild, dem legendären Zerrer von Paul Cochran, in Sachen Sound, Dynamik und Transparenz alle Ehre.

MXR Timmy Test Artikelbild

Mit dem MXR Timmy stellt die amerikanische Effektpedal-Institution eine Minipedal-Variante des Kult-Overdrives von Paul Cochrane vor. Dieser entwickelte Anfang der 2000er Jahre den handgefertigten Timmy, bzw. seinen großer Bruder Tim, und definiert damit bis heute den Begriff des „transparenten“ Overdrive-Pedals. Gemeint ist damit ein Verzerrer, der eher im Low-Gain-Gefilde arbeitet und als besonders klangneutral gilt.

MXR FOD Drive Test
Gitarre / Test

Mit zwei Verzerrern in einem Gehäuse offenbart das MXR FOD Drive sehr variable Sounds und schlägt sich auch in den übrigen Zerrer-Disziplinen beachtlich.

MXR FOD Drive Test Artikelbild

Mit dem MXR FOD Drive stellt die zum Jim Dunlop-Imperium gehörende Pedalschmiede ein weiteres Zerrpedal vor, das gleich zwei Verzerrer in einem Pedal offenbart. Die Idee dahinter entspringt der Methode, zwei unterschiedliche Amps im Studio oder auf der Bühne miteinander zu kombinieren und zu mischen.Im Detail hat das Pedal einen Crunchsound und ein High-Gain-Modell im Angebot, die, ähnlich wie beim von uns kürzlich getesteten MXR Dookie Drive V3

MXR Deep Phase Test
Test

Der MXR Deep Phase steht in der Tradition legendärer Phaserpedale wie dem Phase 90 und bietet variable und ausdrucksstarke Phasersounds mit vier oder acht Stages.

MXR Deep Phase Test Artikelbild

Mit dem MXR Deep Phase präsentiert die legendäre Pedalschmiede einen weiteren Phaser, der laut Hersteller die Handschrift von Vintage-Phasern aufweist. Diese Information dürfte Pedalkenner aufhorchen lassen, denn bereits 1974 brachte MXR den Phase 90 auf den Markt, dessen Sound beispielsweise schon auf der berühmten ersten Van-Halen-Platte Musikgeschichte schrieb und bis heute quasi zum Standard-Inventar vieler Gitarristen gehört.

Bonedo YouTube
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022