Anzeige

JBL IRX115S Test

Der IRX115S ist ein aktiver Subwoofer aus dem Hause JBL. Seit nunmehr fast 80 Jahren ist der amerikanische Hersteller eine feste Adresse im Audiobereich. Ob durch das von George Lucas in Auftrag gegebene THX-Kino-Lautsprechersystem oder durch die populären Flip Bluetooth-Speaker, der Name JBL ist wohl so ziemlich jedem ein Begriff. Auch im professionellen und semiprofessionellen Audiosektor ist JBL seit Jahren eine feste Größe. Mit der neuen IRX-Reihe hat das Unternehmen eine Lautsprecherserie im Sortiment, die zu einem attraktiven Preis daherkommt, aber trotzdem keine Kompromisse in Sachen Klangqualität und Verarbeitung eingehen soll. Ob die Firma JBL auch diesmal hält, was sie verspricht, gilt es im Test zu prüfen.

Details

Lieferumfang

Der IRX115S wird in einem großen Karton des Herstellers angeliefert. Im Inneren dienen Schaumstoffpolster an den Ecken dazu, den Subwoofer vor Transportschäden zu schützen. An Zubehör ist neben zwei Netzkabeln mit UK- und EU-Stecker ein Quick-Guide im Lieferumfang enthalten. Kleiner Tipp: Um den IRX115S aus seiner Verpackung zu befreien, empfiehlt es sich, diese auf den Kopf zu stellen und den geöffneten Karton nach oben wegzuziehen.  

Fotostrecke: 3 Bilder Gut geschützt wird der IRX115S geliefert
Kunststoffecken schützen vor Beschädigungen
Neben dem Quickstart-Guide und den beiden Netzkabeln kommt der Sub ohne weiteres Zubehör
Fotostrecke

Gehäuse und Anschlüsse

Das 600 x 480 x 480 mm (H x B x T) große Gehäuse des JBL IRX115S ist aus MDF gefertigt und mit schwarzer Kunststofffolie verkleidet. Der 15-Zoll-Sub wird auf der Front durch schwarz lackiertes Lochblech vor Beschädigungen geschützt. Die Verarbeitung wirkt sehr robust. Mit einem Gewicht von 29,7 kg und vor allem durch die an beiden Seiten vorhandenen ergonomischen Griffe ist der IRX115S zusätzlich noch gut zu handhaben.
Auf der Rückseite des IRX115S befinden sich sämtliche Anschlüsse und Bedienelemente. Neben dem Ein-/Ausschalter bietet das Gerät einen X-Over-Button zur Auswahl der Trennfrequenz. Hier kann man zwischen 80 Hz, 100 Hz und 120 Hz wählen. Mit dem Polarity-Button wird die Phase gedreht. Mit Hilfe eines großen Volume-Potis lässt sich die Lautstärke des Subwoofers passend zu den verwendeten Topteilen einstellen. Eine Signal-LED zeigt an, wo das Signal anliegt bzw. wann der integrierte Limiter eingreift. Außerdem befinden sich zwei Eingänge in Form einer XLR/Klinke-Combo-Buchse, zwei XLR-female-Thru-Ausgänge zum Anschluss der Tops oder weiterer Subs und natürlich der Netzanschluss zur Stromversorgung des aktiven IRX115S auf der Rückseite.
Auf der Geräteunterseite schützen vier Gummifüße gegen Wegrutschen und sorgen für einen festen Halt. Zu guter Letzt bietet der IRX115S auf der Oberseite noch eine eingebaute Standard-Standrohrbefestigung zur Integration von IRX108BT, IRX112BT oder anderen Lautsprechern.

Fotostrecke: 6 Bilder Der 15-Zoll-Speaker ist durch Lochblech geschützt
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.