Anzeige

Gibson 2019 Lineup – Stehen wieder Qualität und Tradition an?

Gibson-2019-Collection-revealed
Gibson-2019-Collection-revealed

Gibson hatte vor ein paar Wochen einen Teaser mit “Be Ready” Slogan online gestellt. Es war die Ankündigung für die 2019er Serie. Ob die Gibson wieder zu alter Höhe verhilft?

Gibson 2019 Lineup

Der neue CEO James Curleigh hat bisher schon eine Menge geleistet, um den einst stagnierenden Gitarrengiganten wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Und es scheint weiter zu gehen. 2019 gibt es 25 neue Gitarren, die auf ehrwürdigen Klassikern beruhen. Davon hat Gibson schließlich genug. Aber wird das genug sein?

Gibson-2019-61-Sg-with-Maestro

Einen Schritt zurück

Zuletzt hatte Gibson wegen der Robot Tuner, Hologramme auf den Kopfplatten oder wahnwitzig bepreisten Signatures bei den Fans für Wut und Lacher gesorgt. Auch die fetten Halsprofile, Metallstege oder andere Experimente der 2015er Modelle sind weg. Sieht für mich aus, als würde Gibson alles rückgängig machen, was Henry Juszkiewicz angeleiert hatte. Klingt gut.

Die neuen Modelle

Um es in einem Block runterzubrechen: Es gibt neue Les Pauls, SGs, Thunderbirds, Flying-V, Explorer und eine Firebird.

Genauer gesagt sind das:

Les Paul Junior Tribute DC, Les Paul Special Tribute DC, Les Paul Standard ’50s, Les Paul Standard ’60s, Les Paul Standard ’50s P90, Les Paul Studio, Les Paul Modern, Les Paul Special, Les Paul Junior, Les Paul Standard ’50s Gold Top, SG Standard, SG Standard ’61,SG Special, SG Modern, SG Standard Bass, SG Junior, SG Standard ’61 Maestro Vibrola, SG Standard ’61 Sideways Vibrola, Thunderbird Bass, Les Paul Junior Tribute DC Bass, Flying V, Flying V B–2, Explorer, Explorer B–2 und die Firebird.

So nach und nach tauchen die Modelle auch im Handel auf. Echte Überraschungen sind aber nicht dabei, da Gibson die Modelle bereits auf der Winter NAMM 2019 vorgestellt hatte. Die Reaktionen “damals” waren eher verhalten, aber positiv.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
gibson-2019-collection-revealed-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Gibson Non-Reverse Thunderbird ist wieder da

Gitarre / News

Der Gibson Non-Reverse Tunderbird von 1965 ist wieder offiziell in drei Farben im Sortiment. Mit allen Vor- und Nachteilen des Ur-Modells.

Gibson Non-Reverse Thunderbird ist wieder da Artikelbild

Neben dem RD-Bass ist der Thunderbird von Gibson einer der DER ikonischen Bässe der Firma. Besonders der Gibson Non-Reverse Thunderbird ist für einige Bassisten ein Bass zum Dahinschmachten. Nun wird er in seiner Version von 1965 wieder ins Sortiment aufgenommen.

NAMM 2021: Gibson mal komplett anders - Gibson App mit Audio Augmented Reality

Gitarre / News

NAMM 2021: Gibson hat mit dem schwedischen Technologieunternehmen Zoundio zusammengearbeitet, um die neue Gibson-App für iOS- und Android-Geräte zu entwickeln. Diese App zum Gitarre spielen lernen, enthält einige interessante Funktionen, einschließlich Audio Augmented Reality.

NAMM 2021: Gibson mal komplett anders - Gibson App mit Audio Augmented Reality Artikelbild

NAMM 2021: Gibson hat mit dem schwedischen Technologieunternehmen Zoundio zusammengearbeitet, um die neue Gibson-App für iOS- und Android-Geräte zu entwickeln. Diese App zum Gitarre spielen lernen, enthält einige interessante Funktionen, einschließlich Audio Augmented Reality. 

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)