Anzeige

Gibson Exclusives Collection Ebony: 3x Blacked-Out Akustik

Gibson Exclusives Collection
Gibson Exclusives Collection

Die legendäre US-amerikanische Gitarrenmarke hat drei ihrer berühmten Akustikmodelle in die Gibson Exclusives Collection aufgenommen: die Hummingbird, die J-45 und die SJ-200. Jetzt sind sie in einem umwerfenden Ebony Finish und in limitierter Stückzahl erhältlich.

Gibson Exclusives Collection Ebony

Bei der neuen Gibson Exclusives Collection Ebony handelt es sich um limitierte Versionen von Hummingbird, J-45 und SJ-200 im eher seltenen Blacked-Out-Look. Sie folgen in die Fußspuren der bereits bestehender Modelle, etwa einer SG Standard 61, einer 1970s Flying V oder Les Paul Standard aus den 1960ern.

Hummingbird Ebony

Den Anfang macht die Hummingbird Ebony, eine Akustikgitarre im Dreadnought-Format mit Mahagonikorpus und Sitka-Fichtendecke. Sie ist mit einer glänzenden Nitrocellulose-Lackierung aus Ebenholz versehen. Dieses Modell ist ab Werk mit einem LR Baggs VTC Tonabnehmer, einem Tusq Sattel und einem Satz Grover Rotomatic Mechaniken ausgestattet.

  • Preis: 3849 US-Dollar

J-45 Ebony

Als nächstes kommt die J-45 Ebony an die Reihe. In diesem Fall handelt es sich um eine Akustikgitarre in Standardgröße, deren Boden und Zargen aus Mahagoni gefertigt sind, mit einer Decke aus Sitka-Fichte und einem Griffbrett aus indischem Palisander. Diese Gitarre ist übrigens Gibsons beliebtestes Akustikmodell und einer der Bestseller des Unternehmens. Genau wie beim oben genannten Hummingbird-Modell erhaltet ihr einen LR Baggs VTC-Tonabnehmer, einen Tusq-Sattel und Grover Rotomatic-Mechaniken.

  • Preis: 2749 US-Dollar

SJ-200 Ebony

Zu guter Letzt gibt es noch die SJ-200 Ebony. Dieses Mal wird geflammter Ahorn verwendet, mit einem zweiteiligen Ahornhals und einem Griffbrett aus indischem Palisander. Beim Tonabnemer wird ein LR Baggs Anthem Pickup unter dem Steg verwendet.

Diese Gitarre benutzte Johnny Cash in den 1950er Jahren, auch wenn man ihn häufiger auf Martins spielen sah. Gibson fertigte für ihn sogar zwei Exemplare mit seinem Namen auf dem Griffbrett. Dieses Modell in limitierter Auflage hat stattdessen die normalen und trotzdem sehr ansehnlichen Griffbretteinlagen.

  • Preis: 4649 US-Dollar

UPDATE: Wir haben von Gibson erfahren, dass die Modelle nur in den USA vertrieben werden.

Weitere Informationen

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Hot or Not
?
Gibson Exclusives Collection

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Im Handel: Gibson CS Historic Collection 1961 SG Standard und Custom

Gitarre / News

Nur Les Pauls findest du langweilig? Dann schau dir mal die beiden Gibson Historic Collection 1961 SGs mit Vibrola-Tremolo an! Und spar schon mal los.

Im Handel: Gibson CS Historic Collection 1961 SG Standard und Custom Artikelbild

Nachdem wir Gibson schon ein paar Mal zur diesjährigen Nicht-NAMM bei GEARNEWS.de hatten, gibt es immer noch ein Modell, das wir nicht näher beleuchtet hatten. Es geht um die Gibson Historic Collection 1961 SG, die als 60s Anniversary aus dem Custom Shop kommt und einfach nur ein Wow auf viele Gesichter zaubern wird. Und die kommt direkt in den Handel.

Dave Mustaine Collection – Gibson, Epiphone und Kramer Signatures

Gitarre / News

Eine Signature ist langweilig? Dann nimm doch gleich drei! So wie Mustaine von Megadeth von Gibson, Epiphone und Kramer: Dave Mustaine Collection.

Dave Mustaine Collection – Gibson, Epiphone und Kramer Signatures Artikelbild

Im Januar ging ein Leak herum, in dem anscheinend eine neue Signature Flying-V für Dave Mustaine von Megadeth gezeigt wird. Wie sich nun herausstellt, ist die gar nicht von Gibson, sondern von Kramer. Aber er hat nicht nur eine Signature bekommen, sondern gleich drei – auch von Epiphone und Gibson. Die Dave Mustaine Collection. Was für ein Paket.

Gibson Generation Collection: Made in USA!

Gitarre / News

Gibson hat die brandneue Generation Collection veröffentlicht. Vier Akustik-Modelle ab 999,- Euro, alle made in USA mit dem neuen Player Port.

Gibson Generation Collection: Made in USA! Artikelbild

Gibson hat die brandneue Generation Collection veröffentlicht. Vier Modelle – die G-00, G-45, G-Writer und G-200 – im natürlichen Look mit einigen ganz besonderen Features. Sie alle sind made in USA und verfügen über den (für den Hersteller) neuartigen Player Port. Und sie kosten erstmals unter 1.000,- Euro. 

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)