Anzeige

Enjoy Electronics Reminder MultiFX Test

Fazit

Die Idee von Enjoy Electronics eine kompakte, auf das Wesentliche reduzierte Multieffekt-Spielwiese mit Boutique-Anspruch zu kreieren, trifft voll den Zahn der Zeit. Die einzelnen Sektionen bieten interessante Features und lassen sich prima bedienen. Mit einem Blick auf den Klang und die Konkurrenz fehlt dem Reminder MultiFX jedoch ein gewisser Charakter und Spaßfaktor, trotz quadrophonischer Nutzbarkeit. Er arbeitet solide und präzise, begeistert aber schließlich nicht so sehr, wie man es auf dem Papier von ihm erwarten würde. Mit seiner liebevollen, hochwertigen Verarbeitung und dem vielseitigen, rhythmisch ansprechenden Stereo-Delay ist er vor allem für das Beat Design interessant, eignet sich aber aufgrund gesyncter Delay-Zeiten und limitierter Modulations-Möglichkeiten nur bedingt für Ambient- oder Sound Design-Experimente.

Unser Fazit:

Sternbewertung 3,5 / 5

Pro

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Ergonomische, übersichtliche Bedienoberfläche
  • Vielseitige Routing-Möglichkeiten
  • Mono/Stereo-Betrieb möglich
  • Präzises, zuverlässiges Ansprache-Verhalten im Sound
  • Zeitgemäße Effekt-Kombination und Konzept

Contra

  • Kaum Modulations-Möglichkeiten
  • Klinischer Grundsound
  • Reverb nur in mono
  • Filter lässt sich nicht einzeln auf Wet-Signal routen
Artikelbild
Enjoy Electronics Reminder MultiFX Test
Der Enjoy Electronics Reminder MultiFX ist ein innovativer und inspirierender Multieffekt mit quadrophonischen Eigenschaften.
Der Enjoy Electronics Reminder MultiFX ist ein innovativer und inspirierender Multieffekt mit quadrophonischen Eigenschaften.
  • Stereo-Delay mit Einstellungen für Offset, Double Pulse Delay, verschiedene Arbeitsmodi
  • Kombiniertes Lo/Hi-Pass Filter mit Resonanz
  • Separates Filter für Double Pulse Delay
  • Mixer für Dry, Wet, Double Pulse
  • Reverb mit Reglern für Amount, Size, Hipass
  • global zuweisbarer, syncbarer LFO
  • OLED-Display
  • Sättigung durch einstellbaren Input Gain
  • Tap Tempo, MIDI Clock
  • MIDI In/Through/Out
  • Vielseitige Routing-Möglichkeiten und Quadraphonie
  • USB-Anschluss (Stromversorgung, Updates, MIDI Clock)
  • Eingänge: 2×6,3mm Klinke
  • Ausgänge: 4×6,3mm Klinke
  • Zwei Footswitch-Anschlüsse

Zur Webseite des Herstellers

Hot or Not
?
Der Enjoy Electronics Reminder MultiFX ist ein innovativer und inspirierender Multieffekt mit quadrophonischen Eigenschaften.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tom Gatza

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Studio Electronics SE-3X Test

Keyboard / Test

Der Studio Electronics SE-3X ist die modernisierte Weiterentwicklung des Klassikers SE-1(X). Kann der analoge Rack-Synthesizer auch 2021 noch überzeugen?

Studio Electronics SE-3X Test Artikelbild

Mit dem SE-3X präsentierte Studio Electronics in diesem Jahr eine Weiterentwicklung des Klassikers SE-1X. Der Analogsynthesizer verknüpft die bewährte, an den Minimoog angelehnte Klangerzeugung mit einigen neuen Funktionen und Ideen, wie einer erweiterten Filtersektion und zwei wählbaren Overdrive/Fuzz-Schaltungen. Auch in den Bereichen Software und Bedienung hat der Hersteller Verbesserungen vorgenommen. Kann der SE-3X die Erfolgsgeschichte fortschreiben?

Studio Electronics SE-3X: 3-stimmig paraphoner Synth mit 4 Filtern

Keyboard / News

Studio Electronics veröffentlicht den SE-3X, die konsequente Weiterentwicklung des SE-1 und SE-1X mit dreistimmiger Paraphonie, vier analogen Filtern, neuen Fuzz-Modes und etlichen weiteren Verbesserungen.

Studio Electronics SE-3X: 3-stimmig paraphoner Synth mit 4 Filtern Artikelbild

Studio Electronics veröffentlicht den SE-3X, die konsequente Weiterentwicklung des SE-1 und SE-1X, der das vom Minimoog inspirierte Konzept mit dreistimmiger Paraphonie, vier analogen Filtern, neuen Fuzz-Modes und vielen weiteren Verbesserungen auf ein neues Level hebt. Sind bereits SE-1und SE-1X schon zum Klassiker, der SE-3X setzt jetzt noch den i-Punkt oben drauf. Der neue SE-3X basiert auf dem bekannten 3-Oszillator Minimoog-inspirierten Design des SE-1X Synthesizers, jetzt hat Studio Electronics die klangvolle Engine noch einmal erweitert. Wie der SE-1X verfügt er über drei spannungsgesteuerte analoge Oszillatoren mit unterschiedlichen Wellenformen. OSC1 bietet Dreieck, Sägezahn, Rechteck mit variabler Breite, OSC2 Sinus, Sägezahn, Rechteck mit variabler Breite und OSC 3 Sägezahn, Rechteck mit variabler Breite. Außerdem lassen sich OSC1 mit OSC2 und OSC3 synchronisieren. Zusätzlich finden sich Rauschgenerator und Ringmodulation in der Ausstattung. Die Filtersektion unterscheidet sich stark vom SE-1X. Neben den 24dB Moog und 12dB Oberheim SEM Filtern bietet der SE-3X 24dB ARP und Juno/Jupiter Filter mit vier verschiedenen Modi. Beide Filter stammen aus der Boomstar Synthesizer-Serie

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)