Anzeige

Engl Thunder 50 Combo Test

Fazit
Der Engl Thunder ist schon ein sehr vielseitiges Kerlchen, was man ihm auf den ersten Blick gar nicht zutraut: eine Klangregelung für alle Kanäle, kein Presence und nur ein Gain Regler, und der ebenfalls für alle drei Grundsounds. Aber die Konzeption ist wirklich gut durchdacht und umgesetzt. Die Basis-Sounds der drei Kanäle sind sehr gut vorgewählt und sowohl in Lautstärke wie im Gain optimal aufeinander abgestimmt – ideal für die Arbeit auf der Bühne. Der Amp deckt ein riesiges Sound-Spektrum ab, und von Funky Clean über Crunch und singende Lead Sounds bis hin zur amtlichen Metal Zerre ist alles vertreten, und zwar auf wirklich hohem Niveau. Die Lautstärke ist für kleine Clubs völlig ausreichend, allerdings empfiehlt sich bei größeren Räumen der Anschluss einer Zusatzbox. Denn der 12“ Speaker wird bei hohen Lautstärken etwas quäkig, und der Abstrahlwinkel eines Lautsprechers ist eben nicht so groß wie der von vier. Einziges Manko ist die etwas irreführende Umschaltung von Clean, Lead und Crunch, das hätte man etwas besser lösen können. Ansonsten ist der Amp jedem zu empfehlen, der einen 1×12“ Combo für verschiedene Anwendungsbereiche sucht. Das Peis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Soundvielfalt
  • Schalldruck
  • Dynamik, Ansprache
Contra
  • Bedienung – Kanalumschaltung
  • Fußschalter nicht im Lieferumfang
Artikelbild
Engl Thunder 50 Combo Test
Für 739,00€ bei
Specs Engl Thunder 50
  • Hersteller: Engl
  • Modell: Thunder 50 (Typ E 322)
  • Typ: Combo Gitarrenverstärker
  • Ausgangsleistung: ca. 50 Watt
  • Röhrenbestückung: 4x ECC 83, 2x 6L6
  • Gleichrichter: Röhrenschaltung
  • Lautsprecher: 1×12“
  • Bedienfeld: 7 Regler (Gain, Bass, Middle, Treble, Crunch Volume, Lead Volume, Master), 2 Schalter, Input Buchse
  • Rückseite: 4x Lautsprecherbuchse, FX Loop (Send/Return), FX Balance -Regler, Footswitch-Buchse
  • Abmessungen: 525 x 450 x 250 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 22 kg
  • Lieferumfang: Netzkabel, Bedienungsanleitung
  • UVP: 954,- Euro
Hot or Not
?
thunder50_fertig Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Lunastone Deep Metal – Scooped Metal Distortion mit „Thunder-Bass“
Gitarre / News

Wenn alle Hersteller ihre Demovideos so wie Lunastone zum Deep Metal machen würden, wüssten alle gleich, worauf sie sich wirklich einlassen.

Lunastone Deep Metal – Scooped Metal Distortion mit „Thunder-Bass“ Artikelbild

Zeitenwende in Schweden? Das Lunastone Deep Metal ist das erste Distortion aus dem Haus, das nicht nur in die Scooped-Richtung geht, sondern auch keine Nummer mehr auf dem Gehäuse trägt. Wird es davon nie eine zweite Version geben?

Blackstar St. James 50 6L6 Black Combo Test
Test

Der Blackstar St. James 50 6L6 Black Combo ist der Bruder der mit EL34 Röhren bestückten Variante, hat seinen eigenen Charakter und überzeugt ebenfalls auf ganzer Linie.

Blackstar St. James 50 6L6 Black Combo Test Artikelbild

Mit dem Blackstar St. James 50 6L6 Black Combo und der dazugehörigen Serie haben die Briten den modernen Gitarristen und seine hohen Ansprüche im Visier: leichte, röhrenbestückte Amps mit frequenzkorrigiertem Ausgang und Anbindung an den Rechner.

Engl Ironball E606SE Test
Gitarre / Test

Der Engl Ironball E606SE bietet pure Röhrentechnik, ist per MIDI fernsteuerbar und hat bis zum Power Soak alles an Bord, was man sich als Gitarrist wünscht.

Engl Ironball E606SE Test Artikelbild

Mit dem Engl Ironball E606SE stellt die deutsche Ampschmiede einen Nachfolger des bereits seit einigen Jahren auf dem Markt befindlichen Ironball E606 vor, der um einige sehr interessante Features und den Namenszusatz SE (Special Edition) erweitert wurde.

Orange Super Crush 100 Combo Test
Gitarre / Test

Der Orange Super Crush 100 Combo hat sich den Sound der Rockerverb-Röhrenamps zum Vorbild genommen und kann mit einer amtlichen Performance punkten.

Orange Super Crush 100 Combo Test Artikelbild

Der Orange Super Crush 100 ist ein zweikanaliger vollanaloger Transistor-Gitarrencombo mit einer Endstufenleistung von 100 Watt, der sich laut Hersteller an den Rockerverb-Amps orientiert, der Flaggschiff-Serie der Briten. Und tatsächlich kommt er dem Sound eines Röhrenamps erstaunlich nah, so viel vorweg.

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)