Anzeige
ANZEIGE

VHT Lead 20 Test

Anfang der Neunziger begann man in Brisbane, einer Stadt im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien, mit dem Bau von Gitarrenverstärker. Grundlage für das eigene Design waren die historischen Vorbilder aus den Vereinigten Staaten genau so wie die Klassiker aus dem fernen Europa. Ganz oben auf der Prioritätenliste stand und steht bis heute der Anspruch, dem Gitarristen mit einem VHT-Amp die Möglichkeit zu bieten, seinen ganz eigenen Ton zu verwirklichen. Wie viele andere Hersteller hat man auch bei VHT die Fertigung gesplittet. Während die handverdrahteten Verstärker nach wie vor aus USA kommen, lässt man eine günstigere Serie im Fernen Osten fertigen. Designt in USA – Made in China.

Wie wir wissen, bringt diese Philosophie bei vielen Marken erstklassige Produkte zu einem erstaunlich günstigen Preis hervor. Wir haben uns aus der Lead-Serie den 20 Watt Combo zum Test kommen lassen und waren gespannt, ob auch er unter diese Rubrik fällt. Was dabei herauskam und ob man mit einem Lead-Amp auch Rhythmus spielen kann, das erfahrt ihr hier.

VHT_Lead20_07FIN Bild
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.