Anzeige

Laney Cub10 Test

So ein kleiner Zweit-Amp ist schon was Feines. Man kann zuhause üben und geht dabei keinem auf die Nerven, während der Fullstack im Proberaum auf seinen Einsatz wartet. Das Angebot an kleinen hochwertigen Amps ist mittlerweile recht umfangreich. Zum einen wären da die Allrounder, Modeling-Amps basierend auf DSP-Technologie, die verschiedene Sounds und Effekte zur Verfügung stellen. Dann hätten wir da noch die traditionellen, puren Röhrenamps mit geringer Leistung. Diese sind zwar klanglich nicht so flexibel wie Modeling-Amps, aber für Klangpuristen immer noch die bevorzugte Wahl.

Laney_Cub10_06FIN

Und da man leistungsschwache Vollröhren-Amps voll aufdrehen und so die heiß begehrte Endstufensättigung ernten kann, ohne dass gleich die Erde bebt, sind sie auch im Studio gern gesehen Gäste. Ob unser Testkandidat, der Laney Cub 10, zu dieser Kategorie Amps zählen darf und für welche Einsatz-Szenarien er grundsätzlich geeignet ist, erfahrt ihr im folgenden bonedo-Test.  

Kommentieren
Profilbild von ralph beyer

ralph beyer sagt:

#1 - 21.10.2011 um 06:44 Uhr

Empfehlungen Icon 0

hallo,habe mir auf grund des testberichtes so ein teil namens cub10 zugelegt, und kann nur sagen: top - genau das, was ich schon lange suchte, und hier hervorragend beschrieben wurde.nichts beschönigt, nichts schlechtgemacht, passt alles.ein sehr empfehlenswerter kleiner amp für puristen - und auch diese seite ist sehr empfehlenswert.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.