Anzeige

Endlich erhältlich: Warwick Gnome Compact Bass Cabinets

Fotostrecke: 4 Bilder Familienaufstellung: Die bisherige Gnome-Produktreihe inkl. der Warwick-Minitopteile.
Fotostrecke

Die Warwick Amplification Gnome Cabinets sind die ideale Ergänzung für die Warwick Gnome -Bassverstärker sowie eine leichte und ultrakompakte Lautsprecher-Boxen für jedes Bass Rig. Die Gnome-Boxen wurden entwickelt, um einen transparent-klaren und definierten Basssond in Kombination mit einem portablen Leichtbau-Design (9-13kg je nach Modell!) für anspruchsvolle Musiker und erfahrene Profis zu bieten.

Der Clou: Die Dual-Function Bassreflexöffnung fungiert gleichzeitig als Tragegriff, und mit dem regelbaren Piezo-Tweeter lassen sich die Warwick Gnome Cabinets klanglich perfekt an die eigenen Wünsche sowie das restliche Equipment anpassen.
Zwar wurden die Boxen speziell für die drei Gnome-Verstärkermodelle entwickelt, doch sie funktionieren natürlich ebenso gut mit Bassverstärkern anderer Hersteller.
Ein Blick auf die bisherige Produktrange gefällig? Bitteschön:

  • Warwick Gnome CAB 10/8 – Compact Bass Cabinet, 1×10″, 150 Watt, 169,90 Euro EVP
  • Warwick Gnome CAB 2/8/4 – Compact Bass Cabinet, 2×8″, 200 Watt, 199,- Euro EVP
  • Warwick Gnome Pro CAB 10/4 – Compact Bass Cabinet, 1×10″, 200 Watt, 199,- Euro EVP
  • Warwick Gnome Pro CAB 12/4 – Compact Bass Cabinet, 1×12″, 300 Watt, 249,- Euro EVP
  • Warwick Gnome Pro CAB 2/10/4 – Compact Bass Cabinet, 2×10″, 300 Watt, 279,90 Euro EVP

Klick hier für ein YouTube-Promovideo zu den Warwick Gnome Cabs! 
Weitere Infos gibt es hier: www.warwick.de, www.w-distribution.de

Hot or Not
?
GnomeCab4 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Warwick Gnome I Test

Bass / Test

Mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm und Zigarrenkästchen-Ausmaßen ist der in drei Versionen erhältliche Warwick Gnome ein idealer Begleiter beim Üben, Proben und kleinen Gigs!

Warwick Gnome I Test Artikelbild

Vor einigen Jahren setzten Produkte wie der Trace Elliot Elf und der tc electronic BAM200 im Segment der Basstops im Miniformat neue Maßstäbe. Der deutsche Traditionshersteller Warwick zog Ende 2020 nach und schickte mit dem Gnome den nächsten Anwärter für die Krone im Zwergen-Amp-Wettbewerb ins Rennen. Im Gegensatz zur Konkurrenz bieten Warwick ihren Class-D-Winzling allerdings gleich in drei unterschiedlichen Versionen an - die Auswahl ist also groß: Die Modelle Gnome und Gnome i verfügen jeweils über 200 Watt Leistung; letzteres hat zusätzlich sogar ein Audiointerface-Funktion an Bord! Und wer etwas mehr Power braucht, greift einfach zum 280 Watt starken Topmodell Gnome i Pro. Wir haben uns für die goldene Mitte entschieden und heben in diesem Test dem Gnome i auf den Prüfstand!

Bonedo YouTube
  • Ibanez EHB1006MS-MGM - Sound Demo (no talking)
  • Spector NS Ethos 5 - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton JJ55OP - Sound Demo (no talking)