Hersteller_Yamaha EK_Einsteiger_Keyboard EK_Anschlagdynamik EK_76_Tasten
Test
3
06.11.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Mit dem PSR-EW410 bietet Yamaha eine Variante des PSR-E463 mit 76 Tasten an. Das Keyboard entspricht im Wesentlichen dem Geschwistermodell, bietet aber einige zusätzliche Details, die es für Keyboarder mit pianistischen Ambitionen und für den Einsatz auf der Bühne interessant machen. So enthält das PSR-EW410 – passend zur größeren Tastatur – einen deutlich besseren Flügelklang als das PSR-E463. Außerdem verfügt es über einen Stereo-Line-Ausgang, der den Anschluss an eine externe Verstärkeranlage erleichtert. Die Lautsprecher sind mit 2 x 12 Watt doppelt so leistungsstark wie beim PSR-E463 und klingen deutlich besser. Die übrige Ausstattung ist hingegen identisch: Wie das PSR-E463 bietet das PSR-EW410 ein großes Angebot an Klangfarben und Rhythmen, sowie die Dance-orientierten Groove-Creator-Patterns. Mit den Live-Control-Drehreglern kann man während des Spielens Klänge verändern und zum Beispiel auch Effekte wie Filter auf die Begleitspuren anwenden. Außerdem bietet das Keyboard eine Sampling-Funktion, die zwar in ihren Möglichkeiten eingeschränkt ist, aber trotzdem viel Spaß macht. Hinzu kommen praktische Details wie die direkte Audio-Aufnahme auf einem USB-Stick und das integrierte Audiointerface, dass eine direkte USB-Audio-Verbindung zu einem Computer ermöglicht. Wer viel Piano- und E-Piano-Sounds spielt und sich eine größere Tastatur wünscht, für den ist das PSR-EW410 eine empfehlenswerte Alternative zum PSR-E463.

  • PRO
  • Guter Gesamtsound
  • Große Auswahl an Sounds und Rhythmen
  • Gute, anschlagdynamische Tastatur mit 76 Tasten
  • Drehregler zur Veränderung von Parametern in Echtzeit
  • Sampling-Funktion
  • DSP-Effekte
  • USB-MIDI und USB-Audio
  • Direkte Audio-Aufnahme auf USB-Stick
  • Groove Creator
  • Effekte können auf Styles und Groove-Creator-Grooves angewendet werden
  • Registrierungsspeicher
  • Stereo Line Ausgang
  • Leistungsstarke Lautsprecher
  • CONTRA
  • Qualität des beiliegenden Notenhalters
  • Keine Möglichkeit zum Bearbeiten von Styles
  • FEATURES
  • 76 Tasten mit Anschlagdynamik
  • Pitch-Bend-Rad
  • Custom-LC-Display, hintergrundbeleuchtet
  • Polyphonie: 48 Stimmen
  • Anzahl der Klänge: 237 + 457 XGlite + 24 Drum/SFX Kits + 40 Arpeggio
  • Dual- und Split-Modus
  • Sampling-Funktion: Normal / One Shot / Loop, max. 7 Samples, max. 9,6 Sek. (44,1 kHz, 16 Bit)
  • Anzahl der Styles: 235
  • Ausstattung der Styles: Intro, Main x 2, Fill-In, Ending
  • One Touch Setting
  • Groove Creator: 35 Grooves mit je 5 Variationen (A-D, „Musical Climax)
  • Arpeggiator: 150 Typen
  • Anzahl der Songs: 30
  • 32 Speicherplätze für Registrierungen
  • Effekte: 12 Hall-Typen, 5 Chorus-Typen, Master EQ (6 Typen), DSP (10 Typen, 2 Parameter veränderbar, kann Keyboard Voice oder Begleitung zugewiesen werden)
  • Harmony-Funktion mit 26 Typen
  • MIDI-Recorder: 10 Songs, 6 Spuren (5 Melodie + 1 Style/Pattern)
  • interner Speicher: 1,73 MB
  • Audio-Recorder: direkte Aufzeichnung von WAV-Dateien auf einem USB-Stick
  • Lautsprecher: 2 x 12 W
  • Anschlüsse: Kopfhörer, Stereo Line Out (L/MONO, R), Sustain-Pedal, USB-to-Host (überträge MIDI und Audio), USB-to-Device, Aux-In
  • Stromversorgung: Netzteil (mitgeliefert) oder 6 x Batterie Typ D
  • Abmessungen: 1179 x 413 x 138 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 8,4 kg
  • PREIS
  • 385 € (Straßenpreis, Stand: 06.11.2018)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare