Hersteller_Thomann DP_Digitalpiano DP_Home DP_Arranger
Test
3
12.12.2017

Fazit
(3 / 5)

Das Thomann Thomann DP-51 hat seine Licht- und Schattenseiten, was bei einem Gerät dieser Preisklasse allerdings zu erwarten ist. Positiv fällt zunächst einmal die physische Höhe des Gerätes auf. Diese bewirkt, dass die Sitzhaltung gefühlt ähnlich der vor einem echten Klavier oder Flügel ausfällt. Weiterhin positiv sind die vielfältigen Anschlüsse und hier im Besonderen der Audioeingang, durch den man sehr bequem seinen eigenen Zuspieler mit dem Digitalpiano verbinden kann. Schade ist allerdings, dass diese Eingänge an der Rückseite des schweren Instruments anliegen. Der Klang sowohl der Lautsprecher als auch der Klangerzeugung selbst verraten das Preissegment des Thomann DP-51 Digitalpianos. Hier ist noch viel Luft nach oben. Die Klaviatur hingegen ist für mein Empfinden wirklich gut. Sie lässt sich prima spielen und macht Lust auf mehr.

PRO

Gute Klaviatur/Mechanik

Diverse Anschlussmöglichkeiten

Optische Erscheinung

Vorteilhafte Bauhöhe

Günstiger Preis

 

CONTRA

Mäßige Klangeigenschaften

Hohes Gewicht

Anschlussmöglichkeiten ungünstig platziert

 

FEATURES

Digitalpiano mit 88 gewichteten Tasten und einstellbarer Anschlagsdynamik

128-stimmig

3 Pedale

40 Klangfarben

Begleitautomatik mit 50 Klavierbegleitungen

5 Speicherplätze für eigene Aufnahmen

60 Übungsstücke

2 Kopfhöreranschlüsse

MIDI In/Out

Audio In/Out

Ausführungen: schwarz matt (B), schwarz poliert (BP), weiß poliert (WHP)

Gewicht: 59 kg

 

PREIS

Schwarz matt: 589 € (Straßenpreis: Stand: 12.12.2017)

Schwarz poliert sowie Weiß poliert: 649 € (Straßenpreis: Stand: 12.12.2017)

 

Weitere Informationen zu diesem Instrument gibt es auf der Webseite des Herstellers.

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare