News
5
27.07.2018

PhonoHive – das globale Vinyl-Presswerk

Die Welt der Vinyl-Schallplatten ist schon erstaunlich. Nicht nur, dass sich die schwarzen Scheiben hartnäckig als das Lieblingsmedium vieler Musikfans behaupten und am Ende sogar CD und MP3 überstehen - die Schallplatte sorgt sogar noch ständig für neue Innovationen. Aktuell geht es dabei um die Art und Weise, wie diese hergestellt werden.

Die im Jahr 2015 gegründete kanadische Firma Viryl Technologies plant unter dem Namen PhonoHive ein auf der Cloud basiertes System für das Pressen von Schallplatten zu etablieren.

Die grundlegende Idee hinter PhonoHive ist, dass man an einem zentralen Ort sämtliche Vorbereitungen für die Produktion macht und anschließend in verschiedenen Ländern abgewickelt werden können. Lack, Vater, Mütter und Pressmatrizen werden in der PhonoHive Zentrale hergestellt, ebenso die Testpressung. Von dort aus können die Matrizen weltweit an verschiedene ausgewählte Presswerke verteilt werden, so soll eine gleichbleibende Qualität gewährleistet werden. Sobald eine Testpressung für die Produktion frei gegeben wird, startet die Herstellung in den verschiedenen lokalen Presswerken. Diese sind mit den sogenannten "WarmTone" Maschinen ausgerüstet, ebenfalls ein Produkt von Viryl Technologies. Die WarmTone Geräte hängen an der Cloud und können untereinander Daten austauschen und sich auf diese Art synchronisieren. Einstellungen, die auf einer anderen Maschine gemacht werden, lassen sich speichern und auf jedem anderen WarmTone wieder abrufen und garantieren laut Aussagen von Viryl Technologies so eine konsistente Produktion.

Der vorgestellte Dienst klingt in erster Linie für größere Labels interessant. Für kleine Labels, die ja mittlerweile einen großen Teil des Vinylmarkts ausmachen und per se nicht weltweit operieren, scheinen sich durch diese Entwicklung keine neuen Vorteile zu ergeben.

Die offizielle Webseite von Viryl Technologies:

Artikel auf FACT Magazine:

Verwandte Artikel

User Kommentare