Percussion Workshop_Folge
Workshop
4
16.02.2015

Percussion-Workshop #7 – Riq

So spielt man das arabische Tambourin

Herzlich Willkommen zum Percussion Workshop zum Riq, dem orientalischen Tamburin. Das Riq ist hierzulande noch ziemlich unbekannt, aber es ist ein faszinierendes kleines Instrument, in dem ein Riesenpotential steckt.

Einige der bekannten Firmen im Percussion-Bereich haben mittlerweile Riqs im Programm, beispielsweise Schlagwerk, Remo und Anklang Musikwelt. Falls du kein Riq hast, kannst du aber auch gut erst mal auf einem Pandeiro oder einem Orchestertamburin üben.

Hier findest du die Notationen zum Workshop: bonedo-riq-notations.pdf

Basics

Es gibt einige unterschiedliche Spielpositionen auf dem Riq, heute befassen wir uns mit der Cabaret-Position. Wie Du das Instrument hältst und die verschiedenen Sounds spielst, siehst Du im folgenden Video.

Durch die folgenden Übungspatterns machen wir uns mit den unterschiedlichen Schlägen vertraut. Los geht’s mit zwei kurzen Schlagabfolgen, die danach zu einer längeren kombiniert werden.

Grooves

Weiter geht’s mit einigen traditionellen Rhythmen. Der folgende 6/8 ist typisch für Nordafrika. Belledi, Malfuf und Chiftetelli sind traditionelle arabische Rhythmen.

Hier könnt ihr euch zwei Playalongs herunterladen, zu denen sich die Grooves Malfuf und Chiftetelli hervorragend spielen lassen.

Malfuf-playalong.wav

Chiftetelli-playalong.wav

Shaking

Es gibt eine Menge unterschiedlicher Shaking-Techniken auf dem Riq. Im letzten Teil des Workshops zeige ich dir eine davon. Im folgenden Video kannst du die Bewegung gut beobachten, weil ich sie ganz langsam vormache. Je schneller du später spielst, desto kleiner wird die Bewegung.

Ich hoffe mein Workshop hat Lust gemacht, die Riq zu erforschen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Trommeln. Euer Feedback und Anregungen könnt ihr gerne in die Kommentare unter den Workshop schreiben. 

Verwandte Artikel

User Kommentare