Percussion Workshop_Folge
Workshop
4
24.05.2012

Percussion-Workshop #4 - Udu

Ein Exot für den Mainstream...

...der Ton macht die Musik

Hallo und herzlich willkommen zu diesem Praxis-Workshop zur afrikanischen Udu. Wer das Instrument nicht kennt, dem möchte ich es kurz vorstellen: Die Udu kommt aus Nigeria und hat sich aus Wassergefäßen entwickelt. Sie hat einen ungewohnten, aber sehr angenehmen Klang. Obwohl sie nicht so verbreitet ist wie Cajon oder Congas, fügt sie sich wunderbar in unterschiedlichsten Musikstilen ein. Zum Beispiel beim Buena Vista Social Club oder Avishai Cohen kann man einen kleinen Eindruck der Einsatzmöglichkeiten bekommen. Während man normalerweise mit Trommeln eher laute Klänge verbindet, befindet sich die Udu auf der leisen Seite des Lautstärkespektrums. Das hat den großen Vorteil, dass man keinen Proberaum benötigt, sondern zu jeder Uhrzeit auch in der eigenen Wohnung spielen kann.

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Formen und Modelle von Udus, von flachen „Utars“ über die „Ubongo“ mit zwei Spiellöchern bis hin zur Skin-Udu, die – wie der Name vermuten lässt – mit einem Fell bespannt ist. Die Spieltechniken und Rhythmen, die ich zeige, lassen sich gut auf alle unterschiedlichen Modelle übertragen. Im Video habe ich die Udu auf einem Ständer montiert, allerdings kannst du sie genau so gut auf dem Schoß, oder mithilfe des mitgelieferten Ringes auf einem Tisch platzieren.

Hier kannst Du die Notationen zum Workshop downloaden:

1 / 4
.

Verwandte Artikel