News
5
19.10.2021

Numark Mixstream Pro ist ein standalone DJ-System mit EngineOS, WiFi-Streaming und DMX/HUE-Lighting-Support

DJ-Controller/Mixstation mit integrierten Lautsprechern

Numark stellt mit dem Mixstream Pro Standalone-DJ-Controller den aktuell günstigsten Einstieg in den Engine DJ-Kosmos vor. Für 719,- Euro bekommt ihr einen Dual-Deck DJ-Controller, der nicht nur standalone eure Musik vom USB-Stick oder einer Festplatte abspielt, sondern auch mit diversen Streaming-Anbietern zusammenarbeitet und Lichtsteuerungsmöglichkeiten mitbringt. Und das ist noch nicht alles, was in der DJ-Workstation steckt.

USB, Streaming, Buffer

Der Mixstream Pro läuft wie die Denon Prime-Player und Systeme mit Engine DJ und bietet DJs ein eingebautes WiFi-Modul nebst Musik-Streaming-Funktionalität, sodass gerade Neueinsteiger, die noch keine umfangreiche Musiksammlung haben, den Zugang zu Millionen von Songs bekommen können (Tidal, Beatport, Beatsource oder Soundcloud+ Streaming Abo vorausgesetzt) um online, auf einer Party oder in einem Club aufzulegen. Tracks werden dabei beim Laden in den internen Speicher gepuffert, was eine unterbrechungsfreie Performance bei jedem Gig oder Live-Stream gewährleistet.

Musik kann aber auch von Stick oder Festplatte kommen, wahlweise am Laptop mit der Engine-Software voranalysiert oder via embedded EngineOS berechnet. Bestehende Bibliotheken aus Traktor, Serato und Rekordbox lassen sich obendrein übernehmen, auch Dropbox-Anbindung ist gegeben.

Bedienelemente

Neben dem großen 7-Zoll-Touchscreen für Library, Waveforms, Control-Center, Recordings und Licht-Steuerung (!) stehen euch zum Auflegen ein Mixer mit Navigationskontrollen, Dreibänder, Fader-Trio nebst umschaltbaren LED-Ketten (Master, Channel) und große Filter-Regler zur Verfügung. In den Decksektionen verbaut Numark 6-Zoll-Jogwheels mit Smart Scratch-Funktion, die dafür sorgt, dass die Musik immer im Takt bleibt. Die Performance-Pads verfügen über 4 Pad-Modi (Cue, Saved Loop, Auto Loop, Roll). Transport- und Pitch-Controls für manuelles Beatmatching und vier integrierte Effekte, steuerbar via Kippschalter, runden das System ab.

Soundausgabe via Lautsprecher möglich

Zusätzlich zu den Master- (XLR/Cinch) und Headphone-Outputs verbaut Numark ein integriertes Lautsprechersystem. Prima zum Vorhören, Playlisten bauen und Mix-Training ohne Boxen. Apropos Playlisten – die können nun auch automatisch gemixt via Playlist-Deck laufen. On-top verfügt der Mixstream Pro über einen Mikrofonanschluss, einen PC-USB-Port, zwei USB-Eingänge und einen SD-Kartensteckplatz für externe Medienlaufwerke.

Lichtsteuerung

Mittels integriertem WiFi kann der Mixstream eine drahtlose Verbindung zur Philips Hue Smart Home-Beleuchtung herstellen, sodass eine stimmungsvolle, beat-synchronisierte Lichtshow über das grafische Benutzerinterface am Touchscreen erfolgen kann. Farbwechsel, automatisch generierte Lightshows zum Beat und Performance-Funktionen wie Strobing und Farbübersteuerungen können über das integrierte Engine Lighting aufgerufen werden.

Für erweiterte Beleuchtungsoptionen und -funktionen können DJs ihre Musikbibliothek mit der SoundSwitch-Desktop-Software vorab analysieren, ihre Bibliothek auf ein USB-Laufwerk, eine SD-Karte oder in ihre Dropbox-Cloud exportieren und die DMX-Beleuchtung über den Touchscreen des Mixstream Pro steuern.

Preis und Verfügbarkeit

Mixstream Pro ist ab sofort verfügbar, die UVP beträgt 719,99 Euro.

Hier könnt ihr das System bestellen (Produktseite auf thomann.de)

Video

  • Features
  • Integriertes WLAN für Zugriff auf Streaming-Dienste: TIDAL, Beatport LINK, Beatsource LINK, SoundCloud Go+ und Dropbox
  • Engine DJ Betriebssystem für eine Laptop-freie Performance
  • Eingebaute Lautsprecher mit Lautstärkeregelung für Heimgebrauch, Üben und Monitoranwendungen
  • Eingebettete Engine Lighting Beleuchtungssteuerung für Philips Hue Smart Home und DMX-Beleuchtung
  • 7-Zoll Multi-Gesten HD-Touchscreen
  • Kapazitive 6-Zoll Jogwheels mit Smart Scratch Funktion für Scratching im Takt
  • 4 Dual-Layer Performance Pads auf jedem Deck
  • 4 Performance-Modus Pads auf jedem Deck (Cue, Saved Loop, Auto Loop, Roll)
  • Effekt-Sektion mit 4 Effekten und 2 Toggle-Schaltern
  • Großer Filterregler auf jedem Deck
  • Pitch Bend Tasten und dedizierter Pitch Slider
  • Wählbare Pitch-Bereiche von 4 %, 8 %, 10 %, 20 %, 50 % und 100 %
  • Dedizierte Tasten für Sync, Cue/Stop und Play/Pause
  • 3-Band EQ auf jedem Deck
  • 2 USB-Eingänge
  • 1 SD-Card Eingang
  • Symmetrische XLR-Main-Ausgänge
  • RCA Main-Ausgänge
  • 6,3 mm Mikrofoneingang
  • 6,3 mm und 3,5 mm Kopfhörerausgänge

Weitere Informationen

Verwandte Artikel

User Kommentare