Hersteller_NativeInstruments Software
Test
10
20.05.2010

NI Scarbee Vintage Keys ist ein Bundle, welches auf höchstem Niveau vier Klassiker der E-Piano Geschichte reproduziert. Die technisch sorgfältig optimierten Instrumente wurden detailreich und ohne Einschränkungen gesampelt. Auf Loops wurde konsequent verzichtet. Das hört man zwar auch, verlangt dem Rechner aber auch einiges an RAM und CPU Ressourcen ab. Das Pianet benötigt 17 MB, das Rhodes 87 MB, das Wurlitzer 110 MB und das Clavinet 450 MB!

Besonders die unterschiedlichen Release Samples und die Möglichkeit, die originalen Brummgeräusche wieder hinzuzumischen, lassen die Kult Pianos sehr authentisch klingen. Man hört die Mechanik, kann sich bildlich vorstellen, wie gerade der Hammer auf den Klangstab fällt ... Das macht einen Großteil der Sexyness dieser Instrumente aus. Insofern ist Scarbee dem Anspruch, dieses gewisse „Feel“ zu transportieren, schon sehr nahe gekommen.

Alles in allem klingen die E-Pianos vielleicht alle etwas zu sauber, zu gut gestimmt, zu gut gewartet, zu gleichmäßig ... oder andersherum: zu wenig nach Rock’n’Roll. Ich hätte mich bei Rhodes und Wurlitzer über Presets (Skripts) gefreut, die mit leichten Verstimmungen und mit Unregelmäßigkeiten in der Anschlagsdynamik arbeiten. Bei einem „echten“ E-Piano ist auch gern mal eine Taste lauter als eine andere und einige Töne etwas verstimmt. Gerade diese „geschätzten Widrigkeiten“ fordern den Spieler ja heraus, er kommuniziert so noch intensiver mit dem Instrument. Aus der Sicht des Vintage-Liebhabers ist es halt oftmals erst perfekt, wenn gerade nicht alles optimal ist.

Die beigefügten Effekte sind von unterschiedlicher Qualität, der Soundfetischist wird allerdings wohl auf andere zurückgreifen. Schade dass keine Tapedelay Simulation, kein Overdrive oder Tube Saturation und im Falle des Rhodes’ kein Tremolo an Bord ist. Aber das Schöne an digitalen Instrumenten ist ja auch, dass man sie durchaus auch mit anderen PlugIns verschalten kann.

Nichtsdestotrotz: NI Scarbee Vintage Keys ist für mich das Beste, was es derzeit in dieser Hinsicht auf dem Markt gibt! Der Preis von 149,- Euro ist dazu unschlagbar. 

  • Pro
  • Hochwertige Samples
  • Sehr detailreiche Reproduktionen
  • Einfach zu bedienen
  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Stabile Software, guter Support
  • Contra
  • Ressourcenhunger
  • Effekte teilweise mäßig bis minderwertig
  • Features
  • Sample Library
  • 5,8 GB freier Festplattenspeicher
  • Sample Format: Wav, 24bit/44.1KHz
  • Kontakt Player
  • Läuft als Stand-Alone, sowie als PlugIn über Audio Units und VST®, oder RTAS® unter Pro Tools™ 7/8
  • Systemanforderungen
  • Mac OS X® X 10.5 oder höher, Intel® Core™ Duo 1.66 GHz, 1 GB RAM
  • Windows® XP (SP2, 32bit) / Vista® (32/64 Bit), Windows 7® (32/64 Bit), Pentium® oder Athlon XP 1.4 GHz, 1 GB RAM
  • 1 GB freier Festplattenspeicher
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare