Hersteller_Korg
Test
3
15.01.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Das Korg Pa700 ist ein in allen Bereichen gelungenes Entertainer-Keyboard. Der Gesamtsound ist hervorragend und kann es durchaus mit Keyboards der Profi-Klasse aufnehmen. Die vielen DNC-Klangfarben, die stilsicher und detailreich programmierten Styles und nicht zuletzt die guten und zahlreichen Effekte setzen in dieser Klasse einen neuen Standard. Positiv hervorzuheben sind auch die vom Pa4X übernommenen KAOSS-Effekte, mit denen man Styles, Songs und Arpeggios in Echtzeit beeinflussen kann, und der ebenfalls vom Pa4X stammende, äußerst praktische Setlisten-Modus. Die Bedienung geht dank vieler Bedienelemente und 7-Zoll-Touchscreen flott von der Hand. Das Ergebnis ist ein rundum gelungenes Gesamtpaket, das für viele Anwender alles enthält, was ein Keyboard leisten muss. Angesichts des Gebotenen darf man den Preis des Pa700 als sehr fair bezeichnen. Für einen geringen Aufpreis bietet die Oriental-Version zusätzliche Sounds und Styles für orientalische Musik, sowie eine Minitastatur zur Einstellung von Viertelton-Skalen. 

  • PRO
  • Sehr guter Gesamtsound
  • Viele DNC-Klangfarben mit zusätzlichen Artikulationen
  • Sounds und Styles umfassend editierbar
  • Gutes Bedienkonzept mit vielen Bedienelementen und großem Touchscreen
  • KAOSS-Effekte
  • Gitarren- und Mikrofoneingang mit eigenen Effekten
  • Setlisten-Modus wie beim Pa4X
  • USB-Host zum direkten Anschluss von Controllern
  • Oriental-Version mit zusätzlichen Sounds und Viertelton-Stimmungen verfügbar
  • CONTRA
  • Kein Aftertouch
  • Recht kleiner Sample-Speicher
  • FEATURES
  • Tastatur: 61 anschlagdynamische, leicht gewichtete Tasten (kein Aftertouch)
  • Polyphonie: 128 Stimmen
  • Sounds: über 1700 (Pa700 Oriental: über 1850)
  • Drum Kits: 106 (Pa700 Oriental: 175)
  • User Sounds / Drum Kits: 512 / 256
  • Sounds und Drum Kits voll editierbar
  • Keyboard Sets: über 290 Factory / 864 User (Pa700 Oriental: über 380 Factory, 864 User)
  • Sample-Speicher: 128 MB komprimiert (entspricht 256 MB linear), lädt KORG, WAV, AIFF, SoundFont
  • Styles: über 370 (Pa700 Oriental: über 520)
  • User Styles: 1152
  • Styles voll editierbar
  • Chord Sequencer
  • Song Player: MID, KAR, MP3+Lyrics, MP3+G
  • 16-Spur Sequenzer
  • MP3-Player / Recorder
  • Pads: 4 zuweisbare Pads, Pad Record Funktion
  • Effekte: Style/Song-Wiedergabe: 2 Insert, 2 Master / Keyboard Sounds: 1 Insert, 2 Master
  • Mastering-Effekte: Limiter, Master EQ
  • Voice Processor: 5 FX (28 Factory Presets, 64 User)
  • Gitarreneffekte: 3 FX (45 Factory Presets, 64 User)
  • KAOSS-Effekte: über 65 Presets
  • Songbook: voll programmierbare Musikdatenbank für Registrierungen, filter- und sortierbar, Setlisten-Modus
  • Interner Speicher: 960 MB
  • SD-Kartenslot zur Speichererweiterung
  • Anschlüsse: Stereo-Ausgang (L/R), Audio-Eingang (L/R, linker Kanal auch für Mikrofon oder Gitarre nutzbar, mit Gain-Regler), Kopfhörer, Haltepedal (unterstützt Halbpedal-Effekt mit optionalem Korg DS-1H Pedal), zuweisbares Pedal, MIDI In/Out, USB Device, USB Host (USB MIDI Controller können direkt angeschlossen werden), Video Out
  • Display: 7“ TFT Touch Display
  • Abmessungen (B x T x H): 1030 x 378,3 x 132 mm
  • Gewicht: 9,9 kg
  • Stromversorgung: Kaltgerätebuchse, 100-240 V, 50/60 Hz
  • PREIS
  • Pa700: 1.299 Euro (Straßenpreis, Stand 15.01.2018)
  • Pa700 Oriental: 1.399 Euro (Straßenpreis, Stand 15.01.2018)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare