Keyboards Gear_Synthesizer Gear_Drum_Machine
Test
3
09.07.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Der Digitone ermöglicht es, die doch als durchaus kompliziert zu bezeichnende FM-Synths beherrschbar zu machen und packt sie in die gewohnte Elektron-Groovebox, welche vor allem dank des ausgeklügelten Sequenzers mehr als Freunde macht. Der kühle Sound bringt neue Farben in die übersättigte Welt der subtraktiven Massensynths und sollte für Elektron-Fans zum Pflichtkauf werden. Da das Overbridge Feature kostenpflichtig sein wird und auch noch nicht verfügbar ist, gibt es "nur" 4,5 Sterne!

  • Pro

  • acht FM-Algorithmen

  • umfangreiche Effekte

  • zusätzliche subtraktive Bearbeitung
  • 
toller Sequenzer mit vielen Zusatzfunktionen

  • zusätzlicher MIDI-Sequenzer mit bis zu acht Noten pro Track
  • 
* Contra
  • 
“nur” vier Operatoren
  • Overbridge-Feature noch nicht verfügbar
  • Features
  • achtstimmig polyphon (multitimbral)

  • acht FM-Algorithmen
  • 
1 Multimode-Filter, 1 Base/Width-Filter, 1 Overdrive, 2 LFOs pro Stimme!
  • Vier Synth-Tracks, vier MIDI-Tracks

  • 1 Arpeggiator pro Track, Polyphonic sequencing, Individual track lengths, Parameter locks, Micro timing, Trig conditions, Sound per step change
  • Send & Master effects: Panoramic Chorus send effect, Saturator Delay send effect, Supervoid Reverb send effect, Overdrive master effect
  • 128 x 64 Pixel OLED Screen
  • 2x 6,35 mm symmetrische Audio-Outs

  • 2x 6,35 mm unsymmetrische Audio-Ins
  • 5,35 mm Kopfhörerausgang

  • 48 kHz, 24 Bit AD/DA

  • MIDI In/Out/Thru mit DIN Sync out

  • 100 x 100 mm VESA Montagelöcher

  • Overbridge enabled, USB 2.0

  • Abmaße: 215 x D 176 x H 63 mm

  • Gewicht: 1,49 kg
  • Preis

  • EUR 749,- ( Straßenpreis am 21.6.2018)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Elektron Digitone

Verwandte Artikel

User Kommentare