Feature
4
16.03.2019

Buchtipps: Diese Schlagzeug-Lehrbücher sollte jeder Drummer kennen

Wir stellen euch unsere Empfehlungen unter den Schlagzeugschulen vor.

Literatur für den Schlagzeugunterricht und das Selbststudium

Unsere Buchtipps für Schlagzeug-Einsteiger

Wer heutzutage mit dem Schlagzeugspielen anfängt, wird angesichts der Masse an Lehrbüchern fast erschlagen. Dazu kommen noch ständig neue Werke auf den Markt, so dass die Wahl des passenden Lehrbuchs zu einer schwer lösbaren Aufgabe werden kann. Um euch die Auswahl zu erleichtern, wollen wir von der bonedo Schlagzeugredaktion unsere persönlichen Favoriten vorstellen, die sich in unserem Unterrichtsalltag bewährt haben. Neben allgemeinen Standardwerken findet ihr hier auch zwei Bücher, die speziell für Kinder konzipiert wurden.

Lukas Fabian Meier: Die kleine Schlagzeugschule

Noten und Grooves lernen für die Jüngsten

Dieses Buch richtet sich Kinder, die bereits in sehr jungen Jahren mit dem Schlagzeugspielen beginnen. Kleine Kinder lieben Bilder und Farben, und genau hier setzt das Buch an. Nachdem erste Rhythmusübungen mit Händeklatschen und Füßestampfen vorgestellt werden, folgen die ersten Grooves, bei denen das Kind anhand von verschiedenfarbigen Abbildungen sofort sieht, welche Instrumente in welcher Reihenfolge gespielt werden. In mehreren Schritten werden dann nach und nach die üblichen Schlagzeugnoten eingeführt. Alle wichtigen Grooves und Fills, die zum Einstieg ins Schlagzeug spielen gebraucht werden, sind vorhanden, und auf der beiliegenden Audio-CD gibt es alle Übungen in einem langsamen Tempo zum Nachhören und Mitspielen. 

Geeignet für Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren.

Gert Bomhof: Schule für Drumset, Band 1 + 2

Die wichtigsten Grundlagen des Schlagzeugspiels speziell für Kinde

Band 1 der Schule für Drumset beginnt mit einfachen Übungen für die rechte und linke Hand und führt langsam ans Notenlesen heran. Neben Übungen und Basic Rock Grooves gibt es auch kurze Solo-Stücke sowie Duette, so dass sich das Buch auch hervorragend zum gemeinsamen Üben eignet. Sämtliche Übungen sind sowohl inhaltlich als auch optisch in kindgerechter Form aufbereitet und garantieren somit den Spaß am Üben. In Band 2 kommen Sechzehntelnoten sowie weitere Stilistiken wie Blues, Funk und Jazz mit den entsprechenden Grooves und Übungen dazu. Beiden Büchern liegt je eine Audio-CD mit Übungen und Play-Along-Stücken bei.

Geeignet für Schüler ab 6 Jahren.

Band 1 bei Thomann kaufen

Band 2 bei Thomann kaufen

Arjen Oosterhout: Real Time Drums Level 1

Das kompakte Standardwerk für Beginner

Dieses deutschsprachige Buch hat sich seit seiner Einführung im Jahr 1998 unter vielen Schlagzeuglehrern als Standardwerk etabliert, da es hervorragend strukturiert ist, die meisten wichtigen musikalischen Bereiche abdeckt und sich auch sehr gut zum Selbststudium eignet. Auf 64 Seiten wird man gezielt und in nachvollziehbaren Schritten ans Notenlesen herangeführt und bekommt durch praxisnahe Übungen alles an die Hand, was man zum Schlagzeugspielen braucht. Als Beigabe ist eine Audio-CD dabei, die natürlich auch diverse Play-Along Songs beinhaltet. Zwar hören sich diese stilistisch – das Buch ist immerhin über 20 Jahre alt – nicht mehr ganz taufrisch an, was aber ihrem Nutzen selbstverständlich nicht abträglich ist. 

Geeignet für Schüler ab 8 Jahren.

Real Time Drums bei Thomann kaufen

Lutz Renziehausen: Drums, Band 1 – Schlagzeug lernen mit System

Übungen in Hülle und Fülle für Anfänger und Fortgeschrittene

Sehr umfangreiches, seit den 90er Jahren fest etabliertes Lehrwerk für Anfänger und Fortgeschrittene mit über 2000 Übungen auf 254 Seiten und 500 Hörbeispielen auf zwei Audio-CDs. Hier werden wirklich alle Aspekte des Schlagzeugspiels (Grooves, Schlagtechniken, Fills, Equipment, Set-Aufbau, Tipps zum effektiven Lernen,…) abgedeckt und in verständlicher Form erklärt. Auch anspruchsvollere Stilistiken, die erhöhte koordinatorische Fähigkeiten erfordern, wie zum Beispiel Jazz und Latin, werden hier ausführlich behandelt. 

Geeignet für Schüler ab 8 Jahren.

Schlagzeug lernen mit System bei Thomann kaufen

Michael Lauren: Understanding Rhythm – A Guide To Reading Music

Intensivkurs fürs Notenlesen & Rhythmus-Training

Auf 68 Seiten wird der Schlagzeugschüler in 17 Kapiteln mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad in die Kunst des Notenlesens bzw. Vom-Blatt-Spielens eingeführt. Das Buch gibt es nur in englischer Sprache, aber da es sich um reine Notenleseübungen handelt, ist dies kein Nachteil. Über einfache Kombinationen von ganzen Noten und Viertelnoten führt der Weg bis hin zu komplexen Übungen mit punktierten und gebundenen Noten in binärer und ternärer Form, allesamt ausschließlich für die Snare Drum bzw. das Übungs-Pad notiert. Die Übungen eigenen sich aber auch super als Rhythmus-Training für alle möglichen Harmonieinstrumente. Somit richtet sich das Buch, als Ergänzung zu herkömmlichen Schlagzeug-Lehrbüchern, sowohl an Einsteiger als auch an fortgeschrittene Schüler, die ihre Notenlese-Kompetenz auffrischen wollen.

Geeignet für Schüler ab 8 Jahren.

George Lawrence Stone: Stick Control For The Snare Drummer

Die unangefochtene „Bibel für Drummer“ – aktuell wie eh und je

Nicht weniger als 84 Jahre hat dieses sagenumwobene, 48 Seiten kurze Buch auf dem Buckel, und dass es noch heute aktuell ist, zeigt, wie vielseitig die auf den ersten Blick trocken wirkenden Übungen angewendet werden können. Stone war eines der Gründungsmitglieder der 1933 gegründeten National Association Of Rudimental Drummers und unterrichtete unter anderem Joe Morello, Gene Krupa, Lionel Hampton und Vic Firth. Das englischsprachige Buch beinhaltet eine Vielzahl von Handsatzübungen für die Snare Drum, angefangen bei Achtelnoten, bis hin zu 32teln, punktierten Noten, Triolen, Flams und so weiter. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf das Trainieren der „schwachen“ Hand gelegt. Somit handelt es sich im Prinzip um ein reines „Technikbuch“, allerdings kann man mit ein wenig Phantasie aus sämtlichen dieser Übungen Ideen für Grooves und Fills generieren, so dass sich eine riesige Palette an Möglichkeiten ergibt.

Stick Control bei Thomann kaufen

Unsere Schlagzeug-Buchtipps für Fortgeschrittene

Wer die Grundlagen des Schlagzeugspiels beherrscht und nach neuen Inspirationen sucht oder einfach in Sachen Technik weiterkommen möchte, sieht sich einer Vielzahl von Lehrbüchern gegenüber, die die unterschiedlichsten Konzepte verfolgen und sich quer durch alle musikalischen Genres ziehen. Die Frage, welche von diesen Werken sich besonders bewährt haben, wollen wir euch hier beantworten, und wir hoffen, dass ihr mit unseren Redaktionstipps das am besten für eure Zwecke geeignete Buch findet. 

Mitchell Peters: Rudimental Primer For The Snare Drummer

So macht Rudiments üben Spaß

Hier geht es, wie der Titel schon sagt, um die bekannten Snare Drum Rudiments wie Singles, Doubles, Paradiddles, Rolls, Flams und so weiter. Aber natürlich handelt das 71-seitige Buch diese nicht einfach ab, sondern bietet reichlich Übungen und Anwendungsbeispiele zu den einzelnen Figuren. Die Übungen sind in verschiedenen Handsätzen und auch in unterschiedlichen Metren notiert, sodass sie in beliebigen musikalischen Situationen angewendet werden können. Das englischsprachige Buch eignet sich für fortgeschrittene Spieler zum Selbststudium oder auch als praktisches „Nachschlagewerk“ für Rudiments.

John Riley: The Art Of Bop Drumming

Das Standardwerk für Jazz Drumming

John Riley hat mit seinem Buch „The Art Of Bop Drumming“ ein großartiges Standardwerk für all jene geschaffen, die sich intensiv mit dem Thema Jazz Drumming auseinander setzen wollen. Das 80-seitige englischsprachige Buch beginnt mit dem Kapitel „Time Playing“, in welchem auch auf die Funktion der einzelnen Instrumente sowie auf den charakteristischen Jazz Drum Sound eingegangen wird. Dann folgen die typischen Begleit-Patterns und Solo-Ideen, sowie in weiteren Kapiteln Besentechnik und andere Jazz-verwandte Stilrichtungen. Den Abschluss bildet eine Sammlung von Leadsheets sowie eine sehr umfangreiche Diskographie. Auf der beiliegenden Audio-CD finden sich zahlreiche Übungen aus dem Buch sowie Play-Along Tracks.

Gary Chester: The New Breed

Eines der besten Bücher zu den Themen Koordination und Unabhängigkeit

Gary Chester's „The New Breed“ von 1985 kann man mittlerweile getrost zu den Klassikern unter den Schlagzeug-Lehrbüchern zählen. Das hat vor allem damit zu tun, dass das offene Konzept dieses englischsprachigen Buches extrem vielseitig nutzbar ist und unzählige Groove-Ideen liefert. Die Grundidee besteht darin, ein Ostinato mit drei Gliedmaßen zu spielen und die fehlende Stimme über einen Lesetext hinzuzufügen. Bedenkt man nun, dass das Buch 49 Ostinati sowie 20 jeweils 32-taktige Lesetexte plus 100 zweitaktige Phrasen und darüber hinaus noch weiterführende Übungen beinhaltet, kann man sich vorstellen, dass die Möglichkeiten ins Unendliche gehen. Dabei ist das auf 48 Buchseiten komprimierte System aber so genial konstruiert, dass man sich sehr gezielt und klar durch das Buch arbeiten kann. 

The New Breed bei Thomann kaufen

René Creemers / Andy Gillmann: Drummer's Inspiration

Die Inspirationsquelle für innovative Grooves und Fills

Dieses deutschsprachige Buch, verfasst von René Creemers (Drumbassadors) und dem deutschen Top Clinician Andy Gillmann, richtet sich an fortgeschrittene Drummer, die gezielt an den Themen Koordination, Phrasierung und Unabhängigkeit arbeiten wollen und zeigt, auf welch vielfältige Art und Weise einfache rhythmische Figuren durch geschickte Instrumentierung und Verteilung am Set interpretiert und zum Leben erweckt werden können. Es werden auf 136 Seiten binäre und ternäre Übungssysteme für Grooves und Fills vorgestellt, die beiliegende Audio-CD erweitert das Angebot um eine Vielzahl von Hörbeispielen zu den Übungen, vier Play-Along Songs und zwei Drum-Duette. 

Verwandte Artikel

User Kommentare