Anzeige

Casio AP-270 Celviano Test

Fazit

Mit dem AP-270 Celviano Digitalpiano hat Casio das kleinste Modell seiner Celviano-Reihe überarbeitet und mit einem neuen, edleren Design versehen. In der bei Einsteigern beliebten Klasse um 800 Euro macht das AP-270 eine gute Figur und kann es mit anderen namhaften Herstellern aufnehmen. Die Tastatur besitzt eine angenehme Beschichtung und spielt sich sehr gut. Auch die beiden Flügelklänge können in dieser Klasse überzeugen und die Polyphonie wurde auf üppige 192 Stimmen erweitert. Extras gibt es kaum; wer Sonderfunktionen wie einen besser ausgestatteten Recorder oder umfangreiche Einstellmöglichkeiten benötigt, sollte sich anderweitig orientieren. Wer jedoch einen schnörkellosen, gut klingenden Ersatz für ein akustisches Klavier zu einem attraktiven Preis sucht, könnte am Casio AP-270 Celviano Gefallen finden.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • Gute Tastatur
  • Gute Flügelklänge
  • Musikbibliothek mit 60 Klassikern
  • USB-Speichermodus zur Datenübertragung
  • 192-stimmig polyphon

Contra

  • Qualität der übrigen Klänge mittelmäßig
  • Recorder zeichnet nur einen Song auf
  • Viele Tastenkombinationen nur im Handbuch zu finden
Artikelbild
Casio AP-270 Celviano Test
Für 798,00€ bei
Auffrischung geglückt: Mit dem AP-270 hat Casio das kleinste Modell der Celviano-Reihe überarbeitet.
Auffrischung geglückt: Mit dem AP-270 hat Casio das kleinste Modell der Celviano-Reihe überarbeitet.
  • Tastatur: 88 Tasten mit skalierter Hammermechanik und synthetischer Ivory-Beschichtung
  • 3 Sensoren pro Taste
  • 3 Velocity-Kurven
  • Pedale: 3 (Haltepedal mit Halbpedaleffekt und Dämpfergeräusch)
  • Polyphonie: 192 Noten
  • Klangfarben: 22
  • Layer-Modus: ja
  • Split-Modus: ja (linke Hand mit Basssound)
  • Duett-Modus
  • Effekte: Brillanz, Hall (4 Typen), Chorus (4 Typen)
  • 60 Songs + 10 Benutzer-Speicherplätze
  • 10 Concert Play Songs
  • Recorder: MIDI, 1 Song, 2 Tracks
  • Metronom
  • Lautsprecher: 2x 12 cm / 8 W
  • Anschlüsse: 2x Kopfhörer, USB
  • Stromversorgung: externes Netzteil
  • Abmessungen (BxTxH): 141,7 x 43,2 x 82,1 cm
  • Gewicht: 36,6 kg
Hot or Not
?
Die Optik des Casio AP-270 Celviano wurde gegenüber dem Vorgänger überarbeitet.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Profilbild von Ete Petete

Ete Petete sagt:

#1 - 19.01.2018 um 21:12 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich kann ergänzend noch hinzufügen, dass sich das AP 270 bei mir gegen das Casio PX 870 und das Yamaha CLP 635 durchgesetzt hat. Mit ein Grund: die Casio Tastaturen klangen im Gegensatz zur Yamaha Tastatur nicht nach Plastik. Anpassbare Parameter wie Saitenresonanz, Deckelsimulation und hastenichgesehen klingen zwar auf dem Datenblatt gut, hatten im Praxistest bei mir aber nahezu null Effekt. Unterm Strich klang das alles irgendwie gleich. Auch der spezielle Kopfhörermodus des PX 870 brachte keine nennenswerten Veränderungen.Noch was zur Sample-Qualität: Das Grand Piano 1 finde ich phänomenal. Da gibt es nahezu nichts zu bemängeln. Ein richtig schöner vor allem realistischer Piano-Sound. Das Grand Piano 2 fällt hingegen in meinem Gehör so dermaßen krass ab, dass ich mir das nicht antun will. So dermaßen künstlich und billig. Zwischen Grand Piano 1 und 2 liegen meiner Meinung nach Welten ...Trotzdem: Mit dem AP 270 habe ich ein schnörkelloses, gut bespielbares E-Piano mit einem außerordentlich realistischen Piano Sound. Mehr wollte ich gar nicht. Recorder, weitere Instrumente und Co. interessieren mich nicht die Bohne.Bestätigen kann ich aber am Schluss noch, dass die fehlende Funktionsbeschriftung an der Tastatur eine Frechheit ist. Mit der Optik hat diese Entscheidung sicherlich nichts zu tun (schließlich ist der mittlere Teil der Tastatur ja auch mit den Beschriftungen versehen). Das ist dadurch bedingt, dass durch die Lautsprecherschlitze links und rechts die Anbringung der Beschriftung nicht mehr möglich ist.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Casio GP-510 Celviano Grand Hybrid Test

Keyboard / Test

Die Grand Hybrid-Serie von Casio setzt auf Flügel-Feeling im Digitalpiano-Gewand. In unserem Test zeigen wir euch wie das mit dem GP-510 Celviano Grand Hybrid umgesetzt wird.

Casio GP-510 Celviano Grand Hybrid Test Artikelbild

Mit den Modellen GP-510 und GP-310 frischt Casio deren beliebte Digitalpiano-Serie „Celviano Grand Hybrid“ auf. Für die Neuauflage wurden vor allem das Lautsprecher-System und die Anschlagdynamik der Tastatur überarbeitet. Die Oberklasse-Modelle wurden - wie bereits ihre VorgängerGP-500/300 und GP-400 - in Zusammenarbeit mit dem renommierten Berliner Klavierhersteller Bechstein entwickelt. Mit dieser Art von Kollaboration setzt sich Casio auf dem Papier von Konkurrenten wie Yamaha oder Roland ab – aber macht sich das auch in der Praxis bemerkbar? Wir haben das große GP-510 Celviano Grand Hybrid für euch getestet.

Casio Music Space - Kreative App für Casio Keyboards und Digitalpianos

Keyboard / News

Casio Music Space ist eine neue App, welche Casio Digitalpianos und Keyboards mit Lernfunktionen bis hin zum „Stage feeling“ Simulator bereichert.

Casio Music Space - Kreative App für Casio Keyboards und Digitalpianos Artikelbild

Casio Music Space ist eine neue App, welche Casio Digitalpianos und Keyboards mit Lernfunktionen bis hin zum „Stage feeling“ Simulator bereichert. Die speziell für Casio Digitalpianos und Keyboards gestaltete App möchte Anwendern das entdecken und nutzen der Instrumente noch komfortabler und interessanter machen und bietet eine Vielzahl von Funktionen, die sowohl auf die Bedürfnisse von Anfängern wie auch fortgeschrittenen Spielern zugeschnitten sind. Zu diesen Funktionen zählen u. a. "Piano Roll" und der "Stage feeling

Casio PX-S1100 Test

Keyboard / Test

Casios etablierte Privia-Reihe hat Modellpflege erhalten, wobei das kompakte Einsteigermodell PX-S1000 durch das neue PX-S1100 ersetzt wird. Wie groß sind die Unterschiede zum Vorgängermodell?

Casio PX-S1100 Test Artikelbild

Über die Jahre haben wir gelernt: Digitalpiano ist nicht gleich Digitalpiano. Hinter dem Begriff können sowohl digitale Klaviere für das häusliche Wohnzimmer, als auch bühnentaugliche Kompakt-Pianos mit großer Klang-Auswahl stecken. Durch die Vielfalt verschiedenartiger Digitalpianos variieren auch die Ansprüche, die an sie gestellt werden. Ein umtriebiger Profi-Keyboarder legt beispielsweise mehr Wert auf Transportabilität, während dem Wohnzimmer-Pianisten vor allem der Lautsprecherklang und auch die Optik wichtig sein dürften. Gar nicht so leicht ist es also für einen Digitalpiano-Hersteller, die unterschiedlichen Facetten und Vorstellungen zu einem stimmigen Gerät zu kombinieren, welches möglichst vielen Ansprüchen gerecht wird.

Casio PX-S3100 Test

Keyboard / Test

Casio aktualisiert die Privia Digitalpiano-Reihe und ersetzt das bewährte Einsteigermodell PX-S3000 durch das PX-S3100 Digitalpiano, das mit zeitgemäßen Neuerungen die Serie modernisiert.

Casio PX-S3100 Test Artikelbild

Casio hat die Digitalpianos der Privia-Serie aufgewertet und löst mit dem PX-S3100 das Vorgängermodell PX-S3000 ab. Das stylische und sehr kompakte Instrument liefert nicht nur Klavier- und E-Piano-Sounds, sondern bietet insgesamt 700 Klänge und einen ausgewachsenen Arranger mit 200 Rhythms. Mithilfe des jetzt im Lieferumfang befindlichen Bluetooth-Adapters WU-BT10 kann das PX-S3100 MIDI-Daten austauschen und Audio empfangen, ohne ein Kabel zu benutzen. Das ist besonders praktisch, wenn die App “Chordana Play for Piano” eingesetzt wird, um Songs aufzunehmen, MP3s über das Piano abzuspielen, oder die Einstellungen des Gerätes komfortabel über die App zu verändern.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb