Anzeige
ANZEIGE

Bob Moog Foundation – Virtuelle Hörparty des historischen Abominatron-Bandes angekündigt

Die Bob Moog Foundation kündigt eine virtuelle Hörparty des historischen Abominatron-Bandes angekündigt. Das Band, das Bob Moog ursprünglich 1964 an Herb Deutsch geschickt hatte, erklärt alle Parameter des Moog-Synthesizer-Prototyps in einem großartigen Audiobrief.

Die Hörparty, die am Sonntag, den 14. Februar 2021 um 20:00 Uhr (unsere Zeit) stattfindet, wird von Seva David Ball geleitet, dem Audioingenieur, der das Band für das Archiv der Bob Moog Foundation restauriert und digital übertragen hat.
Abschnitte des 84-minütigen Bandes, das Herb Deutsch der Stiftung gespendet hat, werden untersucht, während Ball im Moogseum neben dem Prototyp sitzt, der derzeit vom Henry Ford Museum in Dearborn, Michigan, ausgeliehen wird. Viele Abschnitte des Audio-Relikts wurden nie veröffentlicht. In dem Band stellt Moog das brandneue Instrument, das den Auslöser für eine Revolution in der Welt der Musik darstellte, als “Abominatron” vor. Anschließend lenkt er seine Aufmerksamkeit darauf, den Hörer durch die Innovationsfähigkeit dieser äußerst wichtigen Entwicklung in die Welt der Synthese zu führen.
Michelle Moog-Koussa
Bob Moog Foundation
Bob Moog Foundation
: “Wir haben sehr darauf geachtet, wie wir das seltene Material auf diesem historischen Band teilen”, erklärt Michelle Moog-Koussa, Geschäftsführerin der Bob Moog Foundation. “Nachdem der Prototyp seine Tage im Moogseum beendet hatte, bevor er in das Henry Ford Museum zurückgebracht wurde, und angesichts der herausfordernden Zeiten, die wir alle gemeinsam erleben, beschlossen wir, dass es an der Zeit war, mehr von dieser unschätzbaren Dokumentation von Bob Moog methodisch zu enthüllen. Bob Moog erklärte das Instrument, das er entworfen hatte, zu einer Zeit, als es so neu war, dass weder er noch Herb Deutsch sich vorstellen konnten, wie revolutionär es sein würde. Es wird in der Tat eine seltene Erfahrung für unser Publikum sein, seine Gedanken und Überlegungen in einem so frühen Stadium in der Entwicklung der Synthese zu hören.”
Bob Moogs Abominatron-Band. (Quelle: Bob Moog Foundation)
Bob Moogs Abominatron-Band. (Quelle: Bob Moog Foundation)
“Seva” David Ball im Musik-Business als Seva bekannt, spielte 1970 mit 12 Jahren seinen ersten Moog-Synthesizer (IIIp an der FSU). Er war der Mitbegründer von Waves, masterte Dolly Parton-Aufnahmen und archivierte den größten Teil von Bob Moogs persönlichem Analogbandarchiv mit einem Grammy-Stipendium im Auftrag der Bob Moog Foundation. Er hat einen BA in Musikkomposition und studiert in Belmont, SUNY Buffalo und UTKnoxville, einschließlich Meisterklassen von Lejaren Hiller, Morton Feldman und Aaron Copland.
Preise und Verfügbarkeit von Tickets:
Tickets für die Veranstaltung sind über Eventbrite gegen Bezahlung erhältlich.
Alle Einnahmen aus der Veranstaltung kommen dem Moogseum zugute, das wegen der Pandemie für fünf Monate geschlossen war.
Hot or Not
?
Bob Moog Foundation

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bob Moog Foundation verlost von Bob Moog handignierten Minimoog
Keyboard / News

Die Bob Moog Foundation verlost zum 15. Jubiläum einen Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572, der von Bob Moog selbst signiert wurde.

Bob Moog Foundation verlost von Bob Moog handignierten Minimoog Artikelbild

Die Bob Moog Foundation verlost zum 15. Jubiläum meinen Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572, der von Bob Moog selbst signiert wurde. Das verloste Vintage Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572 wurde Mitte der 1970er Jahre in der Fabrik von Moog Music in Williamsville hergestellt und hat mittlerweile einen geschätzten Wert von über 9.500 USD. Der Synthesizer wurde von dem Synthesizer-Techniker Wes Taggart von Analogics sorgfältig restauriert und befindet sich in einem hervorragenden technischen und physischen Zustand mit kleineren Mängeln, die dem Alter des Instruments entsprechen. Die Einnahmen aus der Verlosung werden verwendet, um das Bildungsprojekt der Stiftung, die Dr. Bob's SoundSchool, weiter auszubauen, welche derzeit über 3.000 Schüler pro Jahr inspiriert und weiter wächst. Die Verlosung wird auch dazu beitragen das Moogseum in Asheville zu unterstützen, das Ende Mai 2019 eröffnet wurde. Tickets für die Verlosung starten ab 20 USD mit vergünstigten Staffelpreisen für 6, 14 oder 40 Tickets. Um an der Verlosung teilzunehmen bitte hier klicken!

Bob Moog Foundation Raffle: Gewinne einen von Bob Moog signierten Minimoog
Keyboard / News

Bei der Bob Moog Foundation Raffle könnt ihr einen von Bob Moog signierten Vintage-Minimoog gewinnen. Schätzwert des Einzelstücks: über 9500 Dollar!

Bob Moog Foundation Raffle: Gewinne einen von Bob Moog signierten Minimoog Artikelbild

Es ist wieder Zeit für eines der beliebten Gewinnspiele der Bob Moog Foundation. Diesmal hast du die Chance, einen ganz besonderen Minimoog Model D zu gewinnen. Der geschätzte Wert des von Bob Moog handsignierten Einzelstücks: über 9500 Dollar!

Bob Moog Foundation Exploring the Moog Liberation - der legendäre "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Fokus
Keyboard / News

Mit dem Titel 'Exploring the Moog Liberation' kündigt die Bob Moog Foundation die erste einer virtuellen Veranstaltungs-Reihe an, die den mittlerweile legendären "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Detail betrachtet.

Bob Moog Foundation Exploring the Moog Liberation - der legendäre "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Fokus Artikelbild

Mit dem Titel 'Exploring the Moog Liberation' kündigt die Bob Moog Foundation die erste einer virtuellen Veranstaltungs-Reihe an, die den mittlerweile legendären "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Detail betrachtet. Der 1980 von Moog Music, Inc. (Buffalo) herausgebrachte Liberation Synthesizer ist wenig bekannt, weshalb August Worley, zum Zeitpunkt der Produktion des Liberation Ingenieur bei Moog Music, die historischen, technischen und musikalischen Aspekte dieses weniger bekannten Instruments in den Fokus stellt. Exploring the Liberation ist die erste einer geplanten Veranstaltungsreihe, bei der Vintage-Synthesizer und Komponenten aus den Archiven der Bob Moog Foundation untersucht werden. Der Liberation, der während der Veranstaltung zur Verfügung steht, wurde kürzlich von Brad Kaenel an das Archiv gespendet. Gastgeber August Worley führte die formale technische Bewertung dieses historischen Synthesizers durch und gab Empfehlungen für seine zukünftige Restaurierung. Worley arbeitete von 1980 bis 1985 für Moog Music und trug zur Produktion vieler Moog-Synthesizer bei, darunter Minimoog, Prodigy, Liberation, Source, Taurus I und Taurus II, Rogue, Concermate MG-1, Opus-3 und Memorymoog, und diente als Design Engineer für Big Briar/Moog Music auf dem MiniMoog Voyager

Bob Moog Foundation und The Elumenati gehen Partnerschaft ein
Keyboard / News

Die Bob Moog Foundation gibt Partnerschaft mit The Elumenati zur Erweiterung der Reichweite des Moogseums bekannt.

Bob Moog Foundation und The Elumenati gehen Partnerschaft ein Artikelbild

Die Bob Moog Foundation und The Elumenati geben ihre Partnerschaft bekannt, indem sie die interaktive Ausstellung „How Electricity Becomes Sound“ des Moogseums als Mietmöglichkeit für andere Museen, Musikfestivals und Installationen in den Vereinigten Staaten anbieten.  Im Mittelpunkt des Moogseums steht die Ausstellung in einem Elumenati GeoDome-Portal, das Besucher mit dynamischen Bildern umgibt, während sie in einem speziell entwickelten Unity3D-Spiel elektrifizierten Sound erkunden. Eine sechsminütige Animation folgt einem elektrischen Strom durch einen Oszillator, einen Transistor, einen Kondensator und einen Widerstand. Nach der Präsentation kann der Besucher mit einem analogen Synthesizer-Regler interagieren und so die verschiedenen Elemente optimieren, um zu verstehen, wie sie sich akustisch auswirken. Die Bob Moog Foundation und The Elumenati konzipierten diese Ausstellung seit fast einem Jahrzehnt. Im Frühjahr 2019 bot sich schließlich die Gelegenheit, das Moogseum in der Innenstadt von Asheville (NC) zu errichten, und die langjährigen Pläne zu verwirklichen, die über 10.000 Besucher aus aller Welt genossen haben. Für die Geschäftsführerin der Bob Moog Foundation und des Moogseum Michelle Moog-Koussa war es ein Anliegen das Erbe von Bob Moogs Pionierarbeit Menschen aller Gesellschaftsschichten zugänglich zu machen, was in der Zusammenarbeit mit The Elumentati die lokale Kunst- und Kulturszene bereichert und die Reichweite des Moogseums vergrößert.  Unternehmen, die an einer Lizenzierung dieses umfangreichen Projekts interessiert sind, können sich unter sales@elumenati.com an The Elumenati wenden. Der Dome wird für Mietzeiten von einem, drei und sechs Monaten verfügbar sein, und das Elumenati-Tech-Team wird jede Installation einrichten und unterstützen.

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)