Anzeige

Bob Moog Foundation Raffle: Gewinne einen von Bob Moog signierten Minimoog

Den Synthesizer ziert das Autogramm von Bob Moog
Den Synthesizer ziert das Autogramm von Bob Moog

Es ist wieder Zeit für eines der beliebten Gewinnspiele der Bob Moog Foundation. Diesmal hast du die Chance, einen ganz besonderen Minimoog Model D zu gewinnen. Der geschätzte Wert des von Bob Moog handsignierten Einzelstücks: über 9500 Dollar!

Minimoog zu gewinnen

Die Bob Moog Foundation veranstaltet des Öfteren Gewinnspiele, bei denen es meist schick restaurierte Vintage-Moogs zu gewinnen gibt. Die Erlöse aus dem Losverkauf kommen den wohltätigen Projekten der Stiftung wie „Dr. Bob’s SoundSchool“ zugute, die Schulkinder unterstützt.

Schon einmal gab es in diesem Jahr einen edlen Minimoog zu gewinnen. Wenn du im Frühjahr nicht zum Zuge gekommen bist, hast du nun erneut die Chance. Und diesmal ist das Instrument wirklich ein ganz besonderes Schätzchen. Auf der Holzleiste oberhalb des Bedienfelds prangt nämlich die Signatur von keinem Geringeren als Bob Moog höchstselbst. Das treibt den Schätzwert des Vintage-Synthesizers natürlich noch einmal kräftig in die Höhe.

Laut Bob Moog Foundation wurde der Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572 von Wes Taggart von Analogics fachmännisch restauriert, damit er noch viele Jahre lang läuft. In diesem Topzustand soll der Wert über 9500 US-Dollar betragen, oder so viel wie etwa 31 Behringer Model D.

Bob Moog Foundation Raffle

Den Synthesizer ziert das Autogramm von Bob Moog

So könnt ihr an der Bob Moog Foundation Raffle teilnehmen

Um bei dem Gewinnspiel mitzumachen, kannst du Lose zum Preis von 20 Dollar pro Stück erwerben. Wer seine Chancen durch den Kauf von mehr Losen erhöhen möchte, bekommt einen Rabatt: Für 100 Dollar gibt es sechs Lose, 14 Stück kosten 200 Dollar und für 500 Dollar bekommst du satte 40 Lose. Das Gewinnspiel endet, wenn alle 5000 Lose verkauft wurden, oder spätestens am Montag, den 30. August.

Solltest du der glückliche Gewinner sein, übernimmt die Bob Moog Foundation sogar die internationalen Versandkosten in Höhe von bis zu 400 US-Dollar, damit das Schätzchen unversehrt bei dir ankommt.

Mehr Infos zur Bob Moog Foundation Raffle

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Den Synthesizer ziert das Autogramm von Bob Moog

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Bob Moog Foundation Raffle: Edel restaurierter Minimoog zu gewinnen!

Keyboard / News

Die Bob Moog Foundation verlost mal wieder einen edlen Vintage-Synthesizer. Bei der Bob Moog Foundation Raffle gibt es diesmal einen restaurierten Minimoog zu gewinnen!

Bob Moog Foundation Raffle: Edel restaurierter Minimoog zu gewinnen! Artikelbild

Es ist wieder Zeit für eines der beliebten Gewinnspiele der Bob Moog Foundation. Anlässlich des 50. Jubiläums des Minimoog verlost die Stiftung einen edel restaurierten Minimoog Model D im Wert von 6500 US-Dollar für einen guten Zweck. Mit 20 Dollar pro Ticket seid ihr dabei!

Bob Moog Foundation verlost von Bob Moog handignierten Minimoog

Keyboard / News

Die Bob Moog Foundation verlost zum 15. Jubiläum einen Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572, der von Bob Moog selbst signiert wurde.

Bob Moog Foundation verlost von Bob Moog handignierten Minimoog Artikelbild

Die Bob Moog Foundation verlost zum 15. Jubiläum meinen Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572, der von Bob Moog selbst signiert wurde. Das verloste Vintage Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572 wurde Mitte der 1970er Jahre in der Fabrik von Moog Music in Williamsville hergestellt und hat mittlerweile einen geschätzten Wert von über 9.500 USD. Der Synthesizer wurde von dem Synthesizer-Techniker Wes Taggart von Analogics sorgfältig restauriert und befindet sich in einem hervorragenden technischen und physischen Zustand mit kleineren Mängeln, die dem Alter des Instruments entsprechen. Die Einnahmen aus der Verlosung werden verwendet, um das Bildungsprojekt der Stiftung, die Dr. Bob's SoundSchool, weiter auszubauen, welche derzeit über 3.000 Schüler pro Jahr inspiriert und weiter wächst. Die Verlosung wird auch dazu beitragen das Moogseum in Asheville zu unterstützen, das Ende Mai 2019 eröffnet wurde. Tickets für die Verlosung starten ab 20 USD mit vergünstigten Staffelpreisen für 6, 14 oder 40 Tickets. Um an der Verlosung teilzunehmen bitte hier klicken!

Bob Moog Foundation Exploring the Moog Liberation - der legendäre "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Fokus

Keyboard / News

Mit dem Titel 'Exploring the Moog Liberation' kündigt die Bob Moog Foundation die erste einer virtuellen Veranstaltungs-Reihe an, die den mittlerweile legendären "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Detail betrachtet.

Bob Moog Foundation Exploring the Moog Liberation - der legendäre "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Fokus Artikelbild

Mit dem Titel 'Exploring the Moog Liberation' kündigt die Bob Moog Foundation die erste einer virtuellen Veranstaltungs-Reihe an, die den mittlerweile legendären "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Detail betrachtet. Der 1980 von Moog Music, Inc. (Buffalo) herausgebrachte Liberation Synthesizer ist wenig bekannt, weshalb August Worley, zum Zeitpunkt der Produktion des Liberation Ingenieur bei Moog Music, die historischen, technischen und musikalischen Aspekte dieses weniger bekannten Instruments in den Fokus stellt. Exploring the Liberation ist die erste einer geplanten Veranstaltungsreihe, bei der Vintage-Synthesizer und Komponenten aus den Archiven der Bob Moog Foundation untersucht werden. Der Liberation, der während der Veranstaltung zur Verfügung steht, wurde kürzlich von Brad Kaenel an das Archiv gespendet. Gastgeber August Worley führte die formale technische Bewertung dieses historischen Synthesizers durch und gab Empfehlungen für seine zukünftige Restaurierung. Worley arbeitete von 1980 bis 1985 für Moog Music und trug zur Produktion vieler Moog-Synthesizer bei, darunter Minimoog, Prodigy, Liberation, Source, Taurus I und Taurus II, Rogue, Concermate MG-1, Opus-3 und Memorymoog, und diente als Design Engineer für Big Briar/Moog Music auf dem MiniMoog Voyager

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)