ANZEIGE

Behringer Pro-800 – Behringers Prophet-600 Klon als Desktop-Synth

Der Behringer Pro-800 kommt. Der Klon des Prophet-600 in Desktop-Bauweise bietet zu dem noch ein paar Extras.

Behringer Pro-800: Prophet-600 Klon in Desktop-Bauweise. (Quelle: YouTube)
Behringer Pro-800: Prophet-600 Klon in Desktop-Bauweise. (Quelle: YouTube)

Bereits zur NAMM 2021 hatte Behringer den Pro-800 bereits in einem Video angeteasert. Mit der heutigen Vorstellung ist klar, dass der Desktop gewordene Prophet-600 kommt. Im April 2023 soll es so weit sein, auch ein Preis wird genannt: 599 USD. Das Ganze hat jetzt bereits eine Weile gedauert und viele warten bereits sehnsüchtig auf den modernen Klassiker. Wie hoch die Stückzahlen bei der Erstauslieferung sein werden, bleibt dennoch abzuwarten.

Behringer Pro-800

Beim Pro-800 handelt es sich um den Nachbau des Sequential Circuits Prophet-600. Zusammen war er einer der ersten Synthesizer neben dem Roland Jupiter-6, die über MIDI kommunizieren konnten. Als kleinere Variante des großen Prophet-5 war der Prophet-600 seinerzeit in 1982 gegenüber den japanischen Mitbewerbern konkurrenzfähig. Ursprünglich 6-stimmig ausgestattet, erweitert Behringer die Polyphonie im Pro-800 um zwei weitere Stimmen, was sich in einer vorteilhafteren Spielbarkeit äußert.

Vergangenheit und Gegenwart: Vorne der ursprüngliche SC-Prophet-600, hinten der moderne Pro-800. (Quelle: YouTube)
Vergangenheit und Gegenwart: Vorne der ursprüngliche SC-Prophet-600, hinten der moderne Pro-800. (Quelle: YouTube)

Die beiden Oszillatoren arbeiten mit drei Wellenformen, die man jeweils gleichzeitig zusachalten kann und und Pulsweitenmodulation für die Reckteck-Welle. Auch Hard Sync ist möglich. Die aus Prophet-5 oder Pro-One bekannte Poly-Mod Funktion ist auch an Bord, jedoch mit weniger Möglichkeiten.

Behringer Pro-800 und der Vocoder VC340 inm Zusammenspiel. (Quelle: Youtube)
Behringer Pro-800 und der Vocoder VC340 inm Zusammenspiel. (Quelle: Youtube)

Ein LFO gestattet die Modulation der Pulsweite, des Filters und der Oszillator-Frequenzen. Somit kann man über den Modulationsbus Frequenzmodulationen zwischen den Oszillatoren bilden oder Filter-FM aufbauen. Behringer hat den Pro-800 noch um einen Rauschgenerator sowie um Steuereingänge für Filter und Tempo-Sync für den dualen Sequenzer erweitert. Stimmstabil ist der Pro-800 auch; der Synthesizer übernimmt das intern digital. Obendrein sind Velocity, Aftertouch und eine synchronisierbare MIDI-Clock mit an Bord. Presets gibt es auch zur Genüge: Der interne Speicher soll Platz für 400 Sounds bieten.

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

  • 8-stimmiger Poly-Desktop-Synthesizer
  • 2 VCOs pro Stimme
  • Speicher für 400 Sounds
  • Rauschgenerator
  • Volle MIDI-CC-Steuerung
  • USB-MIDI-Konnektivität
  • Dualer polyphoner Sequenzer
  • LFO mit 6 Wellenformen
  • VCA-Overdrive

Preis und Verfügbarkeit

Der Behringer Pro-800 wird voraussichtlich im April 2023 zu einem Preis von ca. 599 USD erhältlich sein.

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Affiliate Links
Behringer Pro-1
Behringer Pro-1
Kundenbewertung:
(216)
Sequential Prophet 5
Sequential Prophet 5
Kundenbewertung:
(14)
Hot or Not
?
B_Pro800_1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)