Anzeige

Auflegen mit Kassetten (-decks) und Walkmen? Hier ist TJ Autoreverse

Tapejockey statt Discjockey? Es ist schon kurios: Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und läutet mit der Forschung über Künstliche Intelligenz eine neue Ära ein – und gleichzeitig erleben totgeglaubte, technisch überholte Dinge eine neue Renaissance. Aktuellstes Beispiel aus der Welt der Musiktechnik ist da mit Sicherheit die wieder aufkeimende Popularität der Kassette.

TJ_Autoreverse


Schon beim letzten Record Store Day zeigten die Tape-Veröffentlichungen der Klassiker „Enter the 36 Chambers“ von Wu Tang Clan und „Back in Black“ von AC/DC, dass selbst die Majors auf den Zug aufgesprungen sind.
Kein Wunder, neue Tape-Labels sprießen wie Pilze aus den Boden und die Verkaufszahlen von Kassetten haben sich in Großbritannien zum Beispiel von 2013 bis 2017 fast verfünffacht. Bei dieser ganzen Retromanie sollten wir uns also eigentlich nicht darüber wundern, dass es Menschen gibt, die nach wie vor an den analogen, verrauschten Sound der Kassette glauben und sogar damit vor Publikum „auflegen“. So wie „TJ Autoreverse“ – ein spanischer Sammler und Musikfanatiker.

Tape Jockey

Die Abkürzung „TJ“ steht übrigens für „Tape Jockey“, denn der Spanier spielt schließlich nicht mit „Discs“. Für ihn sind Kassetten und die dafür notwendigen Abspielgeräte die Leidenschaft. Besonders die tragbare Variante, weltweit berühmt unter dem Namen „Walkman“ hat es dem Mann besonders angetan. Seine Sammlung dieser Geräte umfasst mittlerweile um die 1200 Exemplare. Weil Lorenzo Charlez – so der bürgerliche Name des Tape Jockeys – so sehr auf die kleinen Player steht, benutzt er diese am liebsten zum „Auflegen“.
Die Webseite Ozy.com hat kürzlich ein sehr nettes Video-Feature über den Walkman-Liebhaber gemacht. Hier erzählt der Spanier, der sein Geld eigentlich als Fotograf verdient, warum er von dem Sound der Kassette so angetan ist und spricht auch über seine Liebhaberei mit den tragbaren Playern. Besonders interessant sind die Bilder von seiner riesigen Sammlung und wie er kurz „Scratching“ mit Kassetten-Band demonstriert. Technisch ist TJ Autoreverse dabei aber nicht so beeindruckend wie zum Beispiel DJ Ruthless Ramsey, der die Performance mit Tape auf einem so hohen Niveau beherrscht, dass die Kinnlade runterklappt.
TJ Autoreverse ist vielmehr ein Jockey im klassischen Sinn, der nicht so sehr auf krasses Mixing oder andere Tricks setzt. Sein größter Wunsch jedenfalls ist es, einmal auf dem Glastonbury Festival in England zu spielen – natürlich mit Walkman. Vielleicht ist er diesem Traum mit dem aktuellen Video und der neuen Aufmerksamkeit ein kleines Stück näher gekommen. Das Video auf Ozy.com findet ihr hier.

Die passenden DJ-Mixer gibt es hier im bonedo.de-Testmarathon.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Links und interessante Inhalte 

Das Video über TJ Autoreverse auf Ozy.com
Crate Digging Japanese Discofunk: Plattensuche in Tokyo
Symphonion Double-Disc 252: das älteste DJ-System der Welt?
Kommt das HD-Vinyl in 2019?
Das Ende einer Ära naht: Muss die CD schon ums Überleben kämpfen?

Hot or Not
?
TJ_Autoreverse Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Behrens

Kommentieren
Profilbild von DJ commander_loop

DJ commander_loop sagt:

#1 - 19.09.2018 um 07:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

leute leute... bis anfang der 90er habe ich den ganzen abend mit zwei JVC tapedecks "aufgelegt" und die tanze war voll... seltsame posts in letzer zeit hier ;)

    Profilbild von Dirk

    Dirk sagt:

    #1.1 - 19.09.2018 um 13:01 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Aber ich wette, du hast dafür keine Walkmen benutzt ;)

    Antwort auf #1 von DJ commander_loop

    Antworten Melden Empfehlen
    +1
    Profilbild von wochen_jeitzer

    wochen_jeitzer sagt:

    #1.2 - 19.09.2018 um 14:52 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Tapes are back - where´s the prob :)

    Antwort auf #1 von DJ commander_loop

    Antworten Melden Empfehlen
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mit Serato DJ ohne externe zertifizierte Hardware auflegen

DJ / Workshop

Was vielen anderen DJ-Programmen schon in die Wiege gelegt wurde, kann nun (endlich) auch Serato mit dem optionalen Expansion Pack Serato Play: Das Auflegen ausschließlich mit Laptop. Ob Serato DJ Pro dabei eine gute Figur macht, verrät dieser Workshop.

Mit Serato DJ ohne externe zertifizierte Hardware auflegen Artikelbild

Serato DJ Pro zählt zu den beliebtesten, ausgereiftesten, aber auch teuersten DJ-Programmen. Monetär blecht man einiges für die Lizenz, zertifizierte Hardware, Upgrades und Expansion Packs. Dagegen ist die Software von Serato.com kostenlos downloadbar. Sie startet allerdings ohne angeschlossene zertifizierte Hardware beziehungsweise ohne gültige Serato DJ Pro Lizenz automatisch und ausschließlich in den Prepare-Modus.

Auflegen mit dem USB-Stick: Die wichtigsten Tipps zur Auswahl und Vorbereitung von DJ USB-Sticks

DJ / Workshop

USB-Sticks sind für immer mehr DJs die Datenträger der Wahl. Nur welche sind geeignet und wie richtet man diese ein? Fragen, die wir in diesem Workshop beantworten wollen.

Auflegen mit dem USB-Stick: Die wichtigsten Tipps zur Auswahl und Vorbereitung von DJ USB-Sticks Artikelbild

Mit DJ USB-Sticks auflegen: Schallplatte, CD, Laptop, USB-Stick und neuerdings sogar WiFi plus Streaming: Etwa in dieser Reihenfolge hat sich das Arbeitswerkzeug für DJs im Laufe der Zeit entwickelt. Besonders USB-Medien haben einige Vorteile, denn sie sind klein, leicht und kein Wert, der bei Verlust unersetzbar wäre. Und das Auflegen mit Dateien bringt sowieso jede Menge Vorteile mit sich. Eigene Edits machen, den neuestem Mashup aus Soundcloud laden oder das Doppeln von Tracks, ohne diese zweimal besitzen zu müssen. Das sind unschlagbare Argumente für digitale Musikfiles. Die CD/DVD war eine ganze Weile ein praktisches Medium, denn DJs wurden damit immer unabhängiger von Laptops. Heute wirken selbst die kleinen Discs schon antiquiert.

Auflegen mit Djay Pro und Tidal

Workshop

Die Tidal-Integration in Algoriddim Djay Pro stellt dir über ein Premium Abonnement beim Streaming-Anbieter über 50 Millionen Musikstücke zum Mixen bereit, selbst wenn du keine Tracks auf deiner Festplatte hast.

Auflegen mit Djay Pro und Tidal Artikelbild

Auflegen mit Streaming Music, das ist mittlerweile so einfach wie nie zuvor. Algoriddim Djay, das auf iOS, Android, Mac und Windows verfügbar ist, legt liegt dir auf Wunsch die gesamten Musikkataloge von Beatport, Soundcloud oder Tidal mit über 70 Millionen Tracks und 250.000 Videos zu Füßen und spricht obendrein noch musikalische Empfehlungen aus, welchenTrack du als nächstes mixen kannst. Playlisten mit deinen Freunden tauschen und über Social Media Dienste teilen, ist ebenso möglich. Wie das mit Tidal genau funktioniert, erfährst du in unserem heutigen Crashkurs.

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer

DJ / News

Jetzt kannst du mit Tribe XR und der Pioneer DJ Gear CDJ-3000 sowie dem DJM-900 NXS2 DJ-Mixer in der virtuellen Realität auflegen und DJing lernen.

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer Artikelbild

Habt ihr schon einmal ausprobiert, wie es sich anfühlt, mit einer VR App wie Tribe XR aufzulegen, statt mit echtem DJ-Equipment? Zugegeben: Der erste Gedanke daran mag manchem alten Hasen erst einmal seltsam erscheinen. Tribe XR offenbar nicht, denn sie haben soeben eine Partnerschaft mit der AlphaTheta Corporation gestartet, um Pioneer DJ Gear die virtuelle Realität zu bringen.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)