Anzeige

Yamaha Montage OS 3.5 und MODX OS 2.5 – Updates mit vielen neuen Funktionen

9. Juni einen speziellen Livestream. Der Livestream startet um 9:00 Uhr CEST und beinhaltet sowohl Performances und Interviews mit Richard Devine und Matt Johnson

Yamaha Montage OS 3.5 und MODX OS 2.5 (Quelle: Yamaha)
Yamaha Montage OS 3.5 und MODX OS 2.5 (Quelle: Yamaha)

Smart Morph und neue Performances

Eines der kreativsten Features des Yamaha Montage OS 3.5-Updates ist die intelligente Morphing-Funktion. Ein besonderer Algorithmus erstellt eine Morphing-Map, mit der sich bis zu acht unterschiedliche FM-X-Sounds überblenden lassen. Der Anwender kann diese Sounds entweder mit dem Touchscreen nahtlos überblenden oder den Super Knob verwenden, um sich zwischen zwei Punkten zu bewegen. Die Möglichkeit des kontinuierlichen Morphings zwischen Sounds soll ungewöhnliche, inspirierende Klänge ermöglichen. Im Update befinden sich gleich 32 neue Performances, die sich der Smart-Morphing Funktion bedienen, um das neue Feature in Szene zu setzen.

Überarbeiteter Patternsequenzer

Der Patternsequenzer des Montage erhält mit dem Update auf OS 3.5 einige maßgebliche Neuerungen. neben grundlegenden Verbesserung in puncto Geschwindigkeit können Parts nun hinzugefügt werden, während der Sequenzer läuft oder aufnimmt. Auch Controllerevents können durch einfache Neuaufnahme überschrieben werden. Die Normalize PlayFX-Funktion kann jetzt jeder Szene einzeln zugeordnet werden und die Pattern Chain Betriebsart wurde durch die Möglichkeit, Pattern Chains innerhalb der Performances zu speichern, weiter verbessert. So ist es möglich, unmittelbar zwischen direkter und patternbasierter Wiedergabe umzuschalten.

Kompatibilität von Montage zu MODX und MOTIF XF Performances

Mit dem neuen OS 3.5 erhält der Montage Möglichkeiten, MODX User- und Library-Files (.X8U und .X8L) zu laden. Dieses Feature verbessert die Kompatibilität der Systeme und ermöglichtes , Files von einem zum anderen Synthesizer zu übertragen. Darüber hinaus erhält nun auch der MODX mit OS 2.5 alle 512 MOTIF XF Presets, die bereits in einem früheren Update für Monatge-Nutzer zugänglich gemacht worden sind. 

Verbesserungen der Kontrolle über Montage und MODX

Die durch Montage OS 3.5 hinzugekommene Fähigkeit, Tap Tempo über Fußschalter 2 zu steuern, ermöglicht freihändige unmittelbare Tempo-Justierungen für Delay-Effekte, Arpeggiator und Sequenzer. Das Update auf MODX 2.5 führt DAW-Steuerungsmöglichkeiten für Cubase, Logic, Ableton Live und Pro Tools ein. Transportfunktionen, Spurstatus (select, mute, solo), Effekte und virtuelle Instrumente können somit über die MODX und Montage Hardware gesteuert werden. Ein Hybrid-Modus erlaubt zudem die Editierung von Montage und MODX bei gleichzeitiger DAW-Transportsteuerung. 

Optimierter Workflow

Die neuen Betriebssysteme bieten zahlreiche Detailverbesserungen und hilfreiche neue Funktionen. Die Löschfunktion “Event Type” in Montage OS 3.5 ermöglicht z. B. das gezielte Löschen von Aftertouch, Pitchbend, Systemexclusivdaten und anderer Events aus Ihren Tracks. In der gleichen Art und Weise lassen sich nun alle Spuren eines MIDI-Files auf einmal auf eine Patternspur übertragen.

Spezieller Livestream zur Demonstration der neuen Möglichkeiten

Um Nutzern die Vielzahl der in den OS-Updates eingeführten neuen Features zu demonstrieren, veranstaltet Yamaha am, als auch Vorträge der Produktspezialisten von Yamaha. Der Stream wird auf facebook.com/yamahasynths übertragen.
Die OS-Updates 3.5 für Yamaha Montage und OS 2.5 für Yamaha MODX sind unter den folgenden Links ab sofort kostenlos verfügbar:
OS 3.5 für Yamaha Montage
OS 2.5 für Yamaha MODX
Livestream am 09. Juni / 9:00h CEST

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Yamaha Montage OS 3.5 und MODX OS 2.5 (Quelle: Yamaha)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Akai Professional Force 3.1 - Großes Funktionsupdate mit vielen neuen Features

Keyboard / News

Akai Professional veröffentlicht das Force Funktionsupdate 3.1 mit neuen Instrumenten, Effekten, Disk Streaming, USB-Audio-Support und mehr.

Akai Professional Force 3.1 - Großes Funktionsupdate mit vielen neuen Features Artikelbild

Neue Instrumente, Insert Effekt Plugins und AIR Vocal Suite Die drei neuen Plugin-Instrumente rekrutieren sich aus AIR Solina, AIR Mellotron und Odyssey von WayOutWare, welche die ikonischen Keys mit einer leistungsstarken grafischen Oberfläche und optimierter Interaktion in Force integrieren. Zusätzlich bringt Force 3.1 noch sieben neue Plugin Insert-Effekte, die Effekte wie Stutter,  Half  Speed,  Granulator,  Diffuser, Delay und Stereo DelayDiode Clipper und Limiter liefern. Mithilfe der AIR Vocal Suite soll sich der perfekte Gesang direkt innerhalb Force erstellen, aufnehmen und abmischen lassen. Dazu gehören der adaptive AIR Vocal Tuner, AIR Doubler und AIR Harmonizer, wobei Letzterer  jede Einzelstimme in eine 4-teilige Harmonie wandelt.Streaming PerformancePer Disk Streaming lassen sich jetzt Daten externer Speichermedien effizienter in den Workflow mit einbinden, wodurch eine  bessere Allokation der Systemressourcen erreicht wird, was sich in kürzeren Projektladezeiten äußern soll.Zusätzliche Verbesserungen / FeaturesForce 3.1 erweitert die Hardware-Anschlussmöglichkeiten mittels Unterstützung für klassenkonforme USB-Audioschnittstellen. Somit lassen sich bis zu 32 Audio Ein- und Ausgänge an und von Force mittels USB-Kabel leiten. Überarbeitete Drum- und Keygroup-Engines gestatten Portamento für Noten und Percussion durch eine neue Portamento-Funktion, Samples können mit Dedicated Pitch Envelope gestaltet werden und mit Akai Sample Tail perfektioniert werden, was mit zehn Drum Pad Effekten noch verfeinert werden kann. Weiterhin bringt das Update neue Funktionen für die Submix, Return- und Master-Busse; Aufnahme, Playback und Bearbeitung von Automatisierungen folgen jetzt dem gleichen Workflow auf Bussen wie andere Tracks. Zu guter Letzt wird die MIDI-Integration mit der Fähigkeit, MIDI-Dateien von der FORCE zu laden und auf die FORCE zu exportieren erweitert.Das Wichtigste im Kurzüberblick 3 neue Plugin-Instrumente 7 neue Insert-Effekte 10 neue Drum Pad Effekte AIR Vocal Insert-Effekt Paket  Disk Streaming Support für klassenkonforme Audioschnittstellen Neue Kompatibilität mit MIDI-Dateien Renovierte Drum- und Keygroup-Engines Neue Funktionalität für Busse (Submixes/Returns/Masters) inkl. Automatisierung Automatische Erkennung der Sample-Tonart Preis und Verfügbarkeit Force 3.1 ist ab dem 19. Oktober 2021 als kostenloses Update für alle Force-Nutzer erhältlich.

Yamaha PSR-A5000 - Neues Oriental-Keyboard mit vielen Möglichkeiten

Keyboard / News

Als Neuerscheinung im Bereich der PSR-A-Keyboards präsentiert Yamaha das PSR-A5000 Oriental-Keyboard, das mit neuen Features und musikalischen Genres begeistern möchte.

Yamaha PSR-A5000 - Neues Oriental-Keyboard mit vielen Möglichkeiten Artikelbild

Als Neuerscheinung im Bereich der PSR-A-Keyboards präsentiert Yamaha heute das PSR-A5000 Oriental-Keyboard, das mit neuen Features und musikalischen Genres begeistern möchte. Von Nordafrika bis in den Iran lautet der Reiseplan des neuen PSR-A5000. Dafür hat Yamaha dem PSR-A5000 neue Sounds orientalischer Instrumente spendiert, wie z. B. Qud, Qanoon, Nay und weitere, die zehnfach größer und aufwendiger gestaltet sind als in den Vorgängermodellen. Insgesamt 1.161 Instrumentenklänge, darunter 299 orientalische Voices, 44 orientalische Drum-Sets und 20 Revo! SFX Kits, wollen klanglich für das nötige Ambiente sorgen. Erweiterte  Drum-Kit-Funktionen bieten eine Auswahl von 128 Rhythmus-Instrumenten in nur einem einzigen Set. Dazu gesellen sich 454 Begleitstyles inklusive 260 orientalischer Rhythmen

Korg SQ-64: Polyphoner Step-Sequencer mit 4 Spuren und vielen Möglichkeiten

Keyboard / News

Korg veröffentlicht den SQ-64, einen polyphonen Step-Sequencer mit drei polyphonen Melodiespuren, einer monophonen Drum Spur mit 16 Subspuren und vielen Anschlüssen für eine universelle Nutzung.

Korg SQ-64: Polyphoner Step-Sequencer mit 4 Spuren und vielen Möglichkeiten Artikelbild

Korg veröffentlicht den SQ-64, einen polyphonen Step-Sequencer mit drei polyphonen Melodiespuren, einer monophonen Drum Spur mit 16 Subspuren und vielen Anschlüssen für eine universelle Nutzung.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)