Anzeige

Walter Becker, Gitarrist und Mitbegründer von Steely Dan, ist tot

Wie der Rolling Stone heute bekannt gab, ist Steely Dan Mitbegründer und Gitarrist Walter Becker im Alter von 67 Jahren gestorben. Dies wurde auch auf seiner Website www.walterbecker.com bestätigt. Todesursache oder weitere Details sind noch nicht bekannt.

(Bild: © www.walterbecker.com)
(Bild: © www.walterbecker.com)

“Walter Becker war mein Freund, Co-Writer und Bandkollege seit wir uns 1967 als Studenten am Bard College kennenlernten”, so Donald Fagen in seinem Nachruf an Becker. “Er war ein ausgezeichneter Gitarrist und großartiger Songwriter.”
Becker konnte schon bei Steely Dan’s Classic East and West Concerts im Juli 2017 nicht auftreten, da er sich von einer nicht näher bezeichneten Erkrankung erholen musste. Damals teilte Donald Fagen mit: ” Walter erholt sich von einer Behandlung und es wird ihm hoffentlich bald wieder gut gehen.” Becker’s behandelnder Arzt riet ihm aufgrund seines Gesundheitszustandes von den anstehenden Konzerten ab.

Walter Becker und sein langjähriger musikalischen Weggefährte Donald Fagen lernten sich als Studenten am Bard College in New York kennen. Zusammen spielten sie in einigen Bands, darunter The Leather Canary, in der der spätere Filmstar Chevy Chase Schlagzeug spielte. 1970 gingen sie mit Jay and the Americans auf Tour.
Schließlich gründeten Becker und Fagen das Duo Steely Dan, dessen erstes Album “Can’t buy a thrill” 1972 veröffentlicht wurde und von dem bis heute mehr als 30 Millionen Exemplare verkauft wurden. Becker spielte E-Bass und E-Gitarre und komponierte und textete gemeinsam mit Fagen die Songs der Band.
2001 erhielt Walter Becker die Ehrendoktorwürde für Musik des Berklee College of Music. 2008 wurde er in die Long Island Music Hall of Fame aufgenommen. Der Rolling Stone listete Becker 2015 gemeinsam mit Donald Fagen auf Rang 71 der 100 besten Songwriter aller Zeiten.

Video: Steely Dan performs Rock and Roll Hall of Fame Inductions 2001

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Bild: © www.walterbecker.com)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Manfred Fricke, Entwickler von Drum Machines und Synthesizern sowie Gründer von MFB ist tot

Keyboard / Feature

Der Berliner Manfred Fricke, der für seine Entwicklungen von Drum Machines, Synthesizern sowie seine Firma MFB bekannt geworden ist, ist Mitte Juni verstorben.

Manfred Fricke, Entwickler von Drum Machines und Synthesizern sowie Gründer von MFB ist tot Artikelbild

Der Berliner Manfred Fricke, der für seine Entwicklungen von Drum Machines, Synthesizern sowie seine Firma MFB bekannt geworden ist, ist Mitte Juni verstorben. Manfred Fricke erkannte schon recht früh das Interesse an bezahlbaren Instrumenten, deren Aufbau in den Hochzeiten seines Schaffens analog aufgebaut waren, eine Tradition, die das in 1976 gegründete Unternehmen MFB (Manfred Fricke B

Ken Hensley - Gründungsmitglied von Uriah-Heep – ist tot

Keyboard / Feature

Keyboarder und Uriah-Heep-Gründungsmitglied Ken Hensley ist tot. Der Musiker, der Uriah-Heep mit dem Balladen-Ohrwurm „Lady in Black‘ berühmt machte wurde 75 Jahre alt.

Ken Hensley - Gründungsmitglied von Uriah-Heep – ist tot Artikelbild

Keyboarder und Uriah-Heep-Gründungsmitglied Ken Hensley ist tot. Der Musiker, der Uriah-Heep mit dem Balladen-Ohrwurm „Lady in Black‘ berühmt machte wurde 75 Jahre alt.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)