Anzeige

VS Audio Pandora Test

Fazit

Das VS Audio Pandora ist eine heiße Kiste, die auf hoher Flamme kochen, aber immer sehr gut dosiert werden kann. Der Soundcharakter des Fuzz Face ist klar eingefangen, aber es geht eindeutig darüber hinaus und das ganz klar zum Vorteil. Im Gegensatz zum Vorbild steht hier eine sehr effektive 2-Band-Klangregelung zur Verfügung und mit dem More-Schalter wird ein neutraler Boost aktiviert, der dann noch mehr Gas im Zerrbereich gibt. Der Boost lässt sich auch separat vom Fuzz einsetzen und klingt erstklassig. Das Pandora liefert flexible Zerrsounds vom leichten (dreckigen) Overdrive bis zur harten Fuzz-Säge, immer mit einer ausgezeichneten Klangauflösung und Reaktionsverhalten auf die Aktionen an der Gitarre. Auch wenn man das Pedal dank integriertem Buffer hinter anderen Effekten in der Signalkette platziert, wird das Reaktionsvermögen dadurch nicht geschmälert. Wer ein flexibles Fuzz mit klassischem Klangcharakter sucht, der sollte das Pandora auf jeden Fall antesten. 

Produktfotos für Remise 3 Medienservice Agentur GmbH
Produktfotos für Remise 3 Medienservice Agentur GmbH

Technische Spezifikationen

  • Hersteller: VS Audio
  • Modell: Pandora
  • Typ: Fuzz Effektpedal
  • Regler: Volume, Fuzz, Bass, Treble
  • Anschlüsse: Input, Output, 9-V-DC
  • Bypass: Buffered Bypass
  • Maximale Stromaufnahme: 71 mA
  • Spannung: 9 V
  • Maße: 73 x 123 x 55 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 312 g
  • Ladenpreis: 189,00 Euro (Februar 2022)

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • sehr guter klassischer Fuzz-Sound
  • Reaktionsverhalten auf Einstellungen an der Gitarre
  • dynamische Ansprache
  • hohe Klangtransparenz
  • Boost unabhängig vom Fuzz aktivierbar
  • integrierter Buffer, auch hinter Effektpedale schaltbar

Contra

  • keins
Artikelbild
VS Audio Pandora Test
Für 189,00€ bei
Hot or Not
?
Produktfotos für Remise 3 Medienservice Agentur GmbH

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

VS Audio Blackbird Overdrive Test

Gitarre / Test

Das VS Audio Blackbird Overdrive-Pedal des griechischen Herstellers präsentiert sich als hervorragender Low-Gain-Zerrer mit amtlichen Mid-Gain-Qualitäten.

VS Audio Blackbird Overdrive Test Artikelbild

Das VS Audio Blackbird Overdrive-Pedal hat den Zerrcharakter der amerikanischen Fender Blackface- und Brownface-Amps aus den 60er-Jahren zum Vorbild. Die Fender Amps der Brownface-Ära zeichnen sich durch mehr Mitten im Sound aus und bilden den Übergang zwischen den frühen Fender Tweed-Modellen und den späteren Blackface-Amps. Letztere weisen im Gegensatz dazu den für ihre Generation so typischen "Mid-Scoop" auf.

Death By Audio Germanium Filter Test

Test

Das Death By Audio Germanium Filter ist ein Distortion-Pedal mit alten Germanium-Transistoren und einem zupackenden Filter für Zerrsounds von Crunch bis Fuzz.

Death By Audio Germanium Filter Test Artikelbild

Das Death By Audio Germanium Filter gehört zu den Pedalen des New Yorker Herstellers, auf den man zwangsläufig stößt, wenn man auf der Suche nach abgefahrenen Effekten ist. Und genau in diese Kategorie passt auch unser heutiger Kandidat, der, wie der Name schon erahnen lässt, neben einer Germanium-Distortion-Schaltung auch einen Filter mitbringt.

KMA Audio Machines Wurm 2 Distortion Test

Test

Das KMA Audio Machines Wurm 2 Distortion-Pedal legt bisher verborgene Funktionen frei und überzeugt mit effektiver Mittenregelung und wandelbaren Zerrsounds.

KMA Audio Machines Wurm 2 Distortion Test Artikelbild

Mit dem KMA Audio Machines Wurm 2 bringt die Berliner Pedalschmiede einen Nachfolger des bislang erhältlichen Wurm Distortion-Pedals auf den Markt, um das sich unser heutiger Test dreht. Laut Hersteller wurde die Elektronik überarbeitet und auch ein beim Vorgänger im Inneren verborgener Schalter steht nun an der Außenseite parat.

J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer Test

Test

Mit dem J. Rockett Audio Designs Jeff Archer präsentiert sich ein Overdrive, der den Klon als Basis hat und nach Jeff Becks Vorstellungen modifiziert wurde.

J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer Test Artikelbild

Der J. Rockett Audio Designs Jeff Archer ist eine Hommage an Gitarrenlegende Jeff Beck, dem der amerikanische Hersteller dieses Pedal auf den Leib geschneidert hat. Ein Overdrive, der ziemlich genau den Modifikationen des Beck’schen Lieblingsverzerrers entspricht und dessen Sound authentisch einfangen soll. Als Vorlage diente der Klon Zentaur, jener sagenumwobene Overdrive, der auf dem Gebrauchtmarkt teilweise zu astronomischen Preisen angeboten wird und der als der heilige Gral unter den Gitarreneffekten zählt.

Bonedo YouTube
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Power Players SG - Sound Demo (no talking)