Anzeige

Virtuelle Shaker: Die besten Plugins und Librarys im Vergleich

Der Shaker ist einer der beliebtesten Vertreter der lateinamerikanischen Rasseln. Ob Latin, Pop oder elektronische Musik, das feine rhythmische Schütteln hat quasi immer einen positiven Effekt beim Produzieren. Was ist das beste Shaker-Plugin, welches ist die beste Sample-Library – Zeit für einen kleinen Vergleich!

Virtuelle Shaker: Die besten Plugins und Librarys im Vergleich

Echte Shaker gibt es in unterschiedlichen Varianten, für gerade einmal einen Euro kann mit dem Millenium Thomann Egg Shaker der Schüttelspaß bereits beginnen. In unseren Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene zeigen wir praktische Tipps für den Umgang mit den Schüttelinstrumenten, sodass man den Sound auch direkt in die DAW shakern kann.

Freilich ist nicht jeder rhythmisch talentiert oder bereit, eigenes Gerassel zu mikrofonieren und in der DAW zu verarbeiten. Meist kommt ein Shaker-Sampler zu Einsatz, und schnell lassen sich MIDI-maschinenmäßige Shaker-Muster erstellen, die für House, Techno oder andere elektronische Musik durchaus genügen.

Für einen natürlichen Charakter in langsameren Tempi braucht es mehr Know-how oder ein spezielleres Angebot an Rhythmen. Und dafür gibt es VSTs und Sample Packs! Sie bieten produktionsreife Shaker als MIDI-Sequenz, Audio-Loop oder Kombination davon. Neben Freeware gibt es sehr praktische Lösungen, die von 20 bis 120 Euro reichen. Angesichts des häufigen Gebrauchs ist das eine Investition, die sich lohnt. Ferner erhalten die meisten Produkte auch weitere Percussion-Sounds wie Tambourin oder Clap. 

Audio Samples
0:00
Das Upbeat-Playback für den Shaker-Vergleich Ein Downbeat-Demo im LatinFunk-Style

Für einen besseren Vergleich der kommerziellen Produkte haben wir ein kleines Groove-Arrangement (House, 118 bpm) mit Apple Logic Pro produziert. Die drei Spuren (Drums, Synthbass, E-Piano) sollen um einen Shaker aus der jeweiligen Library ergänzt werden. Außerdem wollen wir herausfinden, wie sich die einzelnen VST-Shaker etwa bei einem LatinFunk-Style in einem Tempo von 93 bpm schlagen. Daher gibt es noch ein zweites Playback. Bei den Audio-Demos ist es als „Downbeat“ zu finden.

Inhalte

  1. Guter Kumpel für die Percussion-Spur: UJam Groovemate One 
  2. Budget- und bedienungsfreundlich: Klevgrand Shaka
  3. Umfangreicher Player für NI Kontakt: Soundiron Shake
  4. Erweiterung für den Klassiker: Toontrack EZX Latin Percussion
  5. Elastische Audio-Pauschale: Ueberschall Percussion
  6. Player der Premium-Klasse: Insession Audio Shimmer Shake Strike 2
  7. Fazit

Details – die besten Produkte für den professionellen Shaker

Guter Kumpel für die Percussion-Spur: UJam Groovemate One 

Dass ein guter Instant Shaker nicht teuer sein muss, zeigt UJam. Der Shaker-Plugin Groovemate One kostet knapp 20 Euro. Eigentlich kann er schon fast alles, was man für eine optionale Rhythmus-Spur benötigt. Zur Auswahl stehen 30 Presets (sortiert nach Style und Feeling) mit jeweils vier Sounds (Shaker, Clap, Tambourin und One Shot Shaker), die sich auch einzeln anspielen lassen.

UJam Groovemate One: GUI
Fotostrecke: 2 Bilder Der UJAM Groovemate one macht sich wirklich nicht breit auf dem Screen und liefert universell verwendbare Shaker-Loops in guter Qualität.
Fotostrecke

Die Phrasen basieren auf MIDI-Sequenzen. Sie lassen sich einfach per Drag-and-drop ins Arrangierfenster der DAW ziehen. Interne Effekte (Mix und Reverb) samt Presets bietet der Groovemate One ebenso. Das GUI ist klein, die Bedienung ist einfach. Ingesamt ist das Plugin ein guter Tipp für Einsteiger. Sicherlich werden noch weitere Folgen hinzukommen und den UJam Groovemate noch abwechslungsreicher machen. Gerade in langsameren Tempi ist noch ein wenig Luft nach oben.

Herstellerseite
Thomann Websho
Preis: 19,– EUR

Audio Samples
0:00
UJam Groovemate One, Preset „Standard“ UJam Groovemate One, Preset „Offbeat Shaker“ UJam Groovemate One, Preset „Build And Rise“ UJam Groovemate One, Preset „Dancing Boom“ (Downbeat)

Budget- und bedienungsfreundlich: Klevgrand Shaka

Die kleine schwedische Schmiede Klevgrand bietet so einige Instrumente für Percussion-Spuren. Das treffende Shaker-Plugin nennt sich „Shaka“. Wie bei UJams Groovemate sind es Samples und MIDI-Phrasen, die sich spontan triggern lassen. Allerdings sind die Soundauswahl (18 Instrumente, die sich 12 Solls zuweisen lassen) und das Preset-Angebot (200 Vorlagen) größer als bei Groovemate, der Preis etwas höher und es gibt obendrein einen smarten Pattern-Editor.

Klevgrand Shaka: Main View
Fotostrecke: 2 Bilder Klevgrand Shaka ist ein Budget-Tipp für den Praktiker. Zwölf Slots mit Sounds und Phrasen lassen sich intuitiv triggern.
Fotostrecke

Wer rhythmisch und klanglich selbst ein wenig intensiver eingreifen möchte, sollte sich gleich den Klevgrand Shaka holen. Ein klarer Wunsch ist ein skalierbares GUI  – das wird hoffentlich bald nachgereicht. So wird man noch mehr Spaß am Editieren bekommen. Die Presets von Shaka orientieren sich am Mainstream. Das Plugin schafft jedoch auch raffiniertere Rhythmen, die man aber selber herauskitzeln muss. Den einfachen Schüttelspaß gibt es übrigens auch fürs iPhone, das sich mit der App „Rassel“ von Klevgrand wie ein Shaker verwenden lässt.

Herstellerseite
Bonedo Test
Preis: 49,– USD

Audio Samples
0:00
Klevgrand Shaka, Preset „Motown“ Klevgrand Shaka, Preset „Pop Plate“ Klevgrand Shaka, Preset „Latin“ Klevgrand Shaka, Preset „Latin“ (Downbeat)

Umfangreicher Player für NI Kontakt: Soundiron Shake

Etwas teurer als der Klevgrand Shaka ist die Shaker-Library David Olivers Shake von Soundiron. Er basiert auf dem Kontakt (Player). Schon beim Download staunt man nicht schlecht: Shake kommt mit einem gewaltigen Sample Content, der sich unkomprimiert auf rund zehn GigaByte beläuft. Mit den über 26.000 einzelnen Samples entstehen zehn Multisample- und 11 Loop-Instrumente. Es entsteht eine angenehme Natürlichkeit.

Soundiron Shake: Main View
Fotostrecke: 2 Bilder David Olivers Shake von Soundiron überrascht mit einer immens großen Sample Library. Eigene Pattern lassen sich zwar erstellen, diese laufen aber wegen der GUI nicht so flüssig.
Fotostrecke

In puncto Tempo und Taktart reicht der Soundiron Shake über den üblichen Standard hinaus. Zur Klangformung stehen ein LFO- und Effektsystem bereit. Insgesamt bietet Soundiron erstaunlich viel für den Preis von knapp 70 US-Dollar. Wer hauptsächlich mit Presets arbeiten möchte, hat viel mehr Spaß als bei Klevgrand Shaka.

Herstellerseite
Preis: 69,– USD

Audio Samples
0:00
Soundiron David Oliver’s Shake, Preset „Loop Set 1“ Soundiron David Oliver’s Shake, Preset „Loop Set 2“ Soundiron David Oliver’s Shake, Preset „Shekere“ Soundiron David Oliver’s Shake, Preset „Maraca Shaker Loops“ (Downbeat)

Erweiterung für den Klassiker: Toontrack EZX Latin Percussion

Anders als bei UJam, Klevgrand und Soundiron benötigt man bei Toontrack EZX Latin Percussion bereits ein Plugin: den Toontrack EZDrummer oder Superior Drummer. Es handelt sich also um eine spezielle Shaker-Erweiterung für diese beliebten Player. Sie liefert nicht nur verschiedene Shaker, sondern deckt den gesamten Bereich der lateinamerikanischen Percussion-Grooves ab.

Toontrack EZX Latin Percussion: Sounds
Fotostrecke: 2 Bilder Toontrack bietet mit EZX Latin Percussion mehr als einen Shaker. Wer schon einen virtuellen Drummer der schwedischen Firma hat, fühlt sich mit dieser Erweiterung wohl.
Fotostrecke

Conga, Bongo, Cajon, Triangel, Guiro oder Holzblock spielen auch mit – sowohl als einzelne Spuren mit unterschiedlichen Feelings als auch als umfangreiche Percussion Ensembles. Das Ganze klingt eher solide als spektakulär. Regulär ist diese traditionelle Expansion kein Schnäppchen, Toontrack bietet aber immer wieder Sales. Wenn es nur um den Shaker mit kleinen Zugaben geht, kommt man etwa mit den Klevgrand Shaka günstiger weg. Für Toontrack-Fans ist EZX Latin Percussion aber eine gute wie sinnvolle Wahl.

Herstellerseite
Thomann Webshop
Preis: 89,– EUR

Audio Samples
0:00
Toontrack EZX Latin Percussion, Preset „Small Shaker 16th Onbeat“ Toontrack EZX Latin Percussion, Preset „Large Shaker 16th Onbeat“ Toontrack EZX Latin Percussion, Preset „Shekere 16th Onbeat“ Toontrack EZX Latin Percussion, Preset „Caxixi 16th Onbeat“ (Downbeat)

Elastische Audio-Pauschale: Ueberschall Percussion

Ein Shaker funktioniert natürlich auch sehr gut mit Audio-Loops. Eine umfangreiche Sample-Library gibt es von Ueberschall. „Percussion“ kostet 99 Euro, berücksichtigt auch orientalische Percussion und läuft mit dem kostenfreien Player Elastik 3, der natürlich tempoelastisch arbeitet und noch einige Features zur kreativen Bearbeitung der Loops mitbringt.

Ueberschall Percussion: Main View
Gute Audio-Loops mit verschiedenen Percussion Loops gibt es von Ueberschall. Sie lassen sich im Elastik Player bearbeiten und folgen automatisch dem Songtempo.

Die Bedienung ist intuitiv; man sucht sich einfache passende Loops aus und zieht sie auf die bis zu zwölf Slots, die per MIDI-Note getriggert werden. Die Aufnahmen von Ueberschall Percussion überzeugen mit ihrer Echtheit und Natürlichkeit. Abzüge gibt es allerdings wegen der eingeschränkten Flexibilität: Die rhythmische Struktur lässt sich nicht so stark abwandeln. Leider liegt das Basis-Tempo vieler Shaker-Loops bei 120 bpm. Für Downtempo-Produktionen sieht es eher mager aus. Einer der wenigen Shaker mit 90 bpm ist im Audio-Demo vertreten.

Herstellerseite
Preiss: 99 EUR

Audio Samples
0:00
Ueberschall Percussion, Preset „Shaker Mix 120bpm“ Ueberschall Percussion, Preset „Shaker Hard 120 bpm“ Ueberschall Percussion, Preset „Shequere Big 120bpm“ Ueberschall Percussion, Preset „Guache 90bpm“ (Downbeat)

Player der Premium-Klasse: Insession Audio Shimmer Shake Strike 2

Wer es ziemlich genau wissen möchte, Insession Audio Shimmer Shake Strike 2 ist der wahre flexible Spezialist in Sachen Shaker. Allein das Probieren der mitgelieferten Presets der Sample-Library ist schon eine Freude. Wie Soundiron Shake basiert das virtuelle Instrument auf NI Kontakt (Player), ist aber übersichtlicher und besser bedienbar. Je Patch sind bis zu elf Patterns mit jeweils bis zu 64 Sequencer-Schritten nutzbar.

Insession Audio Shimmer Shake Strike 2: Soundauswahl
Fotostrecke: 3 Bilder Insession Audio bietet mit Shimmer Shake Strike die ultimative Lösung, da sich hier viele verschiedene Shaker-Instrumente auswählen lassen.
Fotostrecke

Über die Tastatur kann man schnell zwischen einzelnen Groove-Varianten wechseln. Ähnlich wie bei Klevgrand Shaka steht ein Pattern-Editor zur Verfügung, bei dem man sich rhythmisch im Detail austoben kann. Die aktuelle Version 2 des Insession Audio Shimmer Shake Strike besticht mit einer reichhaltigen Offerte an Shaker, Tambouren und Hand Percussion. Falls das nicht genügen sollte, kann man sich eine Expansion von Insession Audio hinzuholen. Am besten nimmt man direkt das Bundle aus Core und Expansion Pack, so ist man für die nächste Zeit bestens versorgt. Die Hörbeispiele verdeutlichen, wie transparent und natürlich ein Percussion-Mix mit Shimmer Shake Strike 2 von Insession Audio ohne weiteres Hinzutun klingt.

Herstellerseite
Preis: 119,– USD bzw. 149,– USD für das Bundle

Audio Samples
0:00
Insession Audio Shimmer Shake Strike 2, Preset „Egg, Tamb Brass & Maracas Wood“ Insession Audio Shimmer Shake Strike 2, Preset „Rattan Shaker, TambWalnut & Mega Egg“ Insession Audio Shimmer Shake Strike 2, Preset „HippyShaker, Kick 1 & Snare w Brushes“ Insession Audio Shimmer Shake Strike 2, Preset „Tamb Stick, Crash Bar & Spoons“ (Downbeat)

Fazit

Mit diesen Produkten gibt es keine Ausrede mehr für einen holprigen oder fehlenden Shaker in der Produktion. Für den schnellen Spaß kommt UJam Groovemate One günstig. Ein wahres Flaggschiff ist wiederum der Shimmer Shaker Strike 2 von Insession Audio. Neben superb klingender Presets erlaubt der sympathische Premium-Player viel Tiefe beim Programmieren. Er bietet praktisch in allen Tempi und Taktarten eine tolle schnelle Hilfe.

Die Library von Toontrack und Ueberschall ist eher für eine komplette Ausstattung an Percussion-Instrumenten sinnvoll. Bei Ueberschall lassen sich die Instrumente leider nicht schon innerhalb des Plugins mischen. Die EZX Latin Percussion von Toontrack erlaubt zwar ein flexibles Arrangieren, die Loops versprühen klanglich aber mehr „MIDI-Charme“ als echtes Live Feeling. 

Echte Budget-Tipps sind jedenfalls die Shaker von Soundiron und von Klevgrand. Ob MIDI oder Audio: Alle genannten Shaker-Produkte sind empfehlenswert. Letztlich zählt vielmehr ein glückliches Händchen, denn Sound und Groove müssen einfach zum Song passen.

Hot or Not
?
Shaker Plugin Test

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Matthias Sauer

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten MIDI-Effekt-Plugins für die DAW

Software / Feature

Akkordfolgen, Begleitphrasen, Hooks oder Riffs für VST-Instrumente lassen sich schnell mit MIDI-FX-Plugins herstellen. Die beliebtesten Plugins fürs MIDI-Sequencing stellen wir vor.

Die besten MIDI-Effekt-Plugins für die DAW Artikelbild

Nur ein schöner Effekt? Keineswegs, denn MIDI-FX-Plugins (FX = Effekt) legen den harmonischen Fundus für ein gesamtes Musikstück, helfen beim Finden von passenden Bass- und Hooklines und vereinfachen das Arrangieren zudem mit rhythmischen Schablonen, was gerade das Produzieren elektronischer Musik vereinfacht. Dies unterscheidet sie deutlich von den zahlreichen Effekt-Plugins für den Groovefaktor einer Musikproduktion, die vor allem per Stutter, Gater und Filter das Audiomaterial rhythmisch zerstückeln und somit beim kreativen Sounddesign ansetzen.

Die besten EQ-Plugins 2021

Software / Feature

Es gibt EQ-Plugins, die mehr als die Vorinstallierten der DAW können. Welche sich lohnen, was ihr mit den Hausmitteln bearbeiten könnt und was Emulationen analoger EQs machen, haben wir in diesem Feature gesammelt.

Die besten EQ-Plugins 2021 Artikelbild

Mehr Bänder! Besserer Sound! KI-gesteuert! Es gibt so einige EQ-Plugins, die mehr können als die vorinstallierten in unseren DAWs. Welche sich wirklich lohnen, was ihr getrost mit den Hausmitteln bearbeiten könnt und wozu Emulationen analoger EQs überhaupt dienen, haben wir für euch in diesem Feature gesammelt. 

Band-in-a-Box: Virtuelle Bandprobe mit Native Instruments Kontakt 6

Software / Feature

Corona lässt Bandproben aktuell oft nicht zu. Wer den Austausch neu geschriebener Tracks mit den Bandkollegen dennoch stattfinden lassen will, kann auf Native Instruments Kontakt 6 als sogenannte Band in a Box zurückgreifen. Wir haben einen ganzen Track mit der Sampling-Plattform produziert.

Band-in-a-Box: Virtuelle Bandprobe mit Native Instruments Kontakt 6 Artikelbild

2020 ist kein gutes Jahr für Bands und Musiker: Konzerte fallen aus, Bandproben können aufgrund strenger Kontaktbestimmungen nicht stattfinden und neue Songs einzustudieren ist eigentlich unmöglich – eigentlich. 

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)